verbraucher-papst.de: Neue Zigaretten mit Brandschutz

Ab Donnerstag neue Zigaretten mit Brandschutz

Was zunächst wie ein Aprilscherz klingt ist tatsächlich wahr: Ab diesem Donnerstag dürfen EU-weit an die Verbraucher nur noch „brandsichere“ Zigaretten verkauft werden. Die neuen Zigaretten haben ein vermindertes Zündpotenzial und gehen aus, wenn man nicht an ihnen zieht. Hintergrund ist eine neue Brandschutzverordnung, die nun am Donnerstag in Kraft tritt. Jedes Jahr sterben nämlich bis zu 1.000 Menschen an von glimmenden Zigaretten ausgelösten Bränden.

Werbung

Die von der Boulevardzeitung Express „Ziehgarette“ getaufte neue Version des Glimmstängels, soll bis zu 40 Prozent der durch glimmende Kippen verursachten Brände verhindern. Viele Raucher haben in den letzten Wochen schon Bekanntschaft mit den neuen Zigaretten gemacht: Die Tabakindustrie stellt bereits seit diesem Sommer sukzessive ihre Produkte um.

BILDmobil

So funktioniert die neue Sicherheits-Kippe

Das Papier der neuen Anti-Glimm-Kippe ist vorne und unmittelbar über dem Filter mit Papier-Ringen verstärkt, die nur wenig Luft durchlassen. Wenn die Tabak-Glut nun das eines der Bänder erreicht, bekommt sie keinen Sauerstoff mehr und geht automatisch aus. Es sei denn man versorgt durch das Einziehen des Tabakqualms die Glut quasi von vorne mit Sauerstoff.

Werbung

Der obere Papier-Band ist nach gut einem Zentimeter angebracht. In der Regel zieht hier der Raucher, kurz nachdem er die Zigarette angezündet hat, noch recht häufig an seiner Kippe. Im unteren Teil, circa ein Zentimeter vom Filter entfernt, ist dann das zweite Band angebracht. Zu diesem Zeitpunkt zieht der Raucher bereits deutlich weniger an der Kippe. Oft steckt sie ab der Hälfte schon kurzzeitig im Aschenbecher. Die neue Sicherheits-Kippe würde dann erlöschen. Ein gutes Sechstel der Zigarette ist dann futsch, es sei denn, man zieht auf den letzten Metern nochmal gewaltig an seiner „Ziehgarette“.

Vorteil für Nichtraucher: Der lästige Gestank von in Aschenbechern nicht richtig ausgedrückten Glimmstängeln dürfte ab Donnerstag Geschichte sein.

Großer Erfolg in den USA

In den USA dürfen bereits seit Anfang 2010 nur noch die neuen Brandschutz-Zigaretten verkauft werden. Dort ist seitdem die Zahl der durch Zigaretten verursachten Brände um 43 Prozent zurückgegangen. Die neue EU-Regelung wurde bereits 2008 beschlossen, allerdings hatte die Industrie hierzulande drei Jahre Zeit ihre Produktion entsprechend umzustellen. Für andere Tabakwaren, wie Zigarren und Zigarillos gilt die neue Regelung indes nicht.

Werbung

Check Also

Sicheres Fahrradschloss

Fahrradschlösser-Test: Stiftung Warentest findet nur vier gute

Fahrradschlösser sind wichtig. Sie sollten sicher sein und nicht einfach geknackt werden können. Doch leider …

3 Kommentare

  1. Tolle Sache.Aber ich hoffe das es so etwas auch für Kerzen gibt.Gerade zu Weihnachten passiert es öfters das ein Weihnachtsbaum in Flammen steht.Eine Feuerlöschanlage für Autos finde ich auch recht praktisch und wo wir schon dabeim sind sollte jeder Staatsbürger einen kleinen Feuerlöscher für die Handtasche dabei haben müssen

  2. Geht es nicht vielmehr darum den gesunkenen Zigatettenkonsum wieder anzuheizen! Man muß laufend ziehen damit der Stengel nicht immer ausgeht, ergo ist die Zigarette dann schneller alle und eine neue muß her.
    Ich bin gegen das Rauchen weil Gesundheitsschädlich, aber so???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.