Eurojackpot feiert Geburtstag, Flop

EuroJackpot wieder nicht geknackt – Lottospieler verärgert

Mit hohen Gewinnchancen und einem Rekord-Jackpot von bis zu 90 Millionen Euro wurde er beworben, der neue EuroJackpot. Von der anfänglichen Euphorie ist nicht mehr viel übrig. Bei der gestrigen Ziehung wurde der EuroJackpot nämlich schon wieder nicht geknackt. Mittlerweile das fünfte Mal in Folge. Viel ärgerlicher für viele Lottospieler ist aber, dass die Gewinne in den anderen Spielklassen bisher eher gering ausfallen und auch der Jackpot Woche für Woche nur um eine Million steigt. Das liegt vor allem daran, dass europaweit immer noch viel weniger Spieler den EuroJackpot spielen, als ursprünglich geplant und angenommen. Und der Spieleinsatz sinkt von Woche zu Woche.

Werbung

EuroJackpot: Top oder Flop? Was passiert mit dem Geld?

Die neue Euro-Lotterie „EuroJackpot“ kämpft auch nach der gestrigen fünften Ziehung weiter mit den altbekannten Startschwierigkeiten. Auch gestern wurde der Jackpot nicht geknackt. Kein Spieler in Europa hatte die fünf richtigen Zahlen aus den 50 möglichen und die zwei Eurozahlen aus acht möglichen richtig auf seinem Spielschein. Immerhin hat ein Spieler fünf Richtige und eine Eurozahl richtig getippt und somit die Voraussetzung für einen Gewinn in der zweiten Gewinnklasse erfüllt. Er bekommt immerhin 640.891,60 Euro, der bisher höchste Gewinn im EuroJackpot.

Der letzte Freitag, der 13.4. war für die EuroJavkpot-Spieler wahrlich ein schwarzer Freitag. Kein einziger Spieler hatte fünf Richtige und somit blieben die ersten drei Gewinnklassen unbesetzt. Dennoch stieg der EuroJackpot in dieser Woche wieder nur um eine Million Euro wie in den Vorwochen. Bei anderen europäischen Lotterien liegt der Jackpot deutlich höher, beispielsweise bei den „EuroMillions“. Der Grund ist, dass noch immer viel zu wenige Spieler am EuroJackpot teilnehmen. Dadurch ist der gesamte Spieleinsatz viel geringer als von den Veranstaltern geplant.

Werbung

Wieder weniger Spieler – der Spieleinsatz sinkt, dadurch sinken auch Gewinne

In dieser Woche wurden es statt mehr Spieler, wieder weniger Spieler, der gesamte Spieleinsatz im EuroJackpot sinkt dadurch. Kamen bei der ersten Ziehung noch knapp 13,2 Millionen Euro zusammen, waren es bei der zweiten Ziehung gerade einmal noch etwas mehr als 11,7 Millionen. Bei der dritten Ziehung am 6. April kam mit Italien ein Lotto-verrücktes Land mit über 60 Millionen Einwohnern hinzu, trotzdem vergrößerte sich der Spieleinsatz gerade einmal um knapp eine Million Euro auf 12,5 Millionen und bei der vorletzten Ziehung auf 13 Millionen Euro. Bei der gestrigen Ziehung sank der Spieleinsatz dann wieder auf 12,6 Millionen Euro.

Westlotto ging bereits zum Start von einem Umsatz von rund 23 Millionen Euro aus. Danach war mit Steigerungsraten von bis zu 30 Prozent gerechnet worden. Die Hälfte der Erlöse soll zurück an die Tipper fließen, rund 40 Prozent sollen als Fördergelder an die Bundesländer abgeführt werden. Geringe Spieleinsätze führen zu geringeren Gewinnen, gerade wenn fast die Hälfte der Einsätze abgeschöpft wird.

Die Gewinnzahlen der Ziehung vom 20.4.2012

Die Gewinnzahlen beim EuroJackpot im Spiel 5 aus 50: 10, 16, 30, 41, 45

Die Eurozahlen im Spiel 2 aus 8: 2 und 8

Die Gewinnklassen und Gewinnquoten der Ziehung vom 20.4.2012

GewinnklasseRichtige GewinnzahlenAnzahl der GewinneGewinnquote
15 + 2---15.000.000 EUR
25 + 11640.891,60 EUR
351166.631,80 EUR
44 + 2233.289,10 EUR
54 + 1221270,90 EUR
64272139,00 EUR
73 + 293557,30 EUR
83 + 110.16325,40 EUR
92 + 214.15416,70 EUR
10312.39516,70 EUR
111 + 279.4539,50 EUR
122 + 1155.1509,30 EUR
Insgesamt betrug der Spieleinsatz am 20.4.2012: 12.608.568 EUR
Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: eurojackpot-gewinn-zahlen.de

In der kommenden Woche wird es daher am 27.4. erneut einen Rekord-Jackpot geben: Dann wird um 16 Millionen in der ersten Gewinnklasse gespielt.

Werbung

Check Also

Sicheres Fahrradschloss

Fahrradschlösser-Test: Stiftung Warentest findet nur vier gute

Fahrradschlösser sind wichtig. Sie sollten sicher sein und nicht einfach geknackt werden können. Doch leider …

4 Kommentare

  1. Hoffentlich wird der EuroJackpot bald wieder eingestampft. Als ob es nicht schon genug Lottoanbieter gibt… Und dass ein Jackpot für mehrere Wochen nicht geknackt wird, glaubt doch allen Ernstes auch keiner mehr oder??? Alles Verbrecher…

  2. Ich kann es irgendwie nicht ganz nachvollziehen, wieso die meisten nicht auf das neue System umschwenken.

    Beim EuroJackpot liegt die Chance auf den kleinsten Gewinn immerhin bei 1:35 im Gegensatz zu 1:61 beim Lotto.

    Noch deutlicher ist es beim Jackpot:
    Eurojackpot: 1:59,X Mio
    Lotto: 1:139,X Mio.

    Also wesentlich bessere Chancen auf einen Gewinn beim EuroJackpot. Bin mal gespannt, wie es weitergeht 🙂

  3. Bei jeder Ziehung gibt es nunmal nur EINE Chance den erhofften Jackpot zu knacken, da ist eine Wahrscheinlich im mehrstelligen Millionenbereich nicht relevant. Ich wäre bei einer realistischeren Wahrscheinlich eher bereit mitzuspielen, dann wohl auch öfters.
    Sollte mir auf dem Volksfest der Schausteller anbieten mit 3 Pfeilen auf 59.000.000 Luftballons werfen zu können und nur einer davon ist der Hauptgewinn… tja, dem würde ich den Mittelfinger zeigen!
    Sollte Eurojackpot in der kommenden Woche auch nur 10 Millionen Euro als Spieleinsatz zusammentreiben können wären sie rein rechnerisch schon in der Gewinnzone, sollte denn diesmal der Jackpot geknackt werden.
    Übrigens gehen die 640.891,60€ an einen in Thüringen abgegebenen Tipp und die 166.631,80€ nach Niedersachsen.
    Zusammen mit den 312.639,20€, die als Gewinn in der dritten Ziehung nach Italien gingen (dort war dies die erste Ziehung), gab es in den bisherigen 5 Ziehungen nur 3 Gewinne und 3 Gewinner mit mehr als 100.000€: Das ist lächerlich! Bei Lotto 6 aus 49 sind solche Gewinne fast gang und gäbe.

    Fazit: Zu kleine Gewinne in den Klassen 2 bis 12, höhere Spieleinsätze für ein Spielfeld (2€) und die Tatsache dass trotz besserer Chancen den Jackpot zu knacken es bisher keiner geschafft hat ist keine gute Werbung für Eurojackpot. Solche Schlagzeilen wie hier zu lesen tun ihr Übriges dazu.
    Es kann aber auch einfach an der Tatsache liegen dass bisher nicht genug Geld für den Jackpot eingenommen wurde, so man vermuten könnte dass es nicht immer was mit Glück zu tun hat. In der kommenden Ziehung kann es aber wieder anders ausgehen, die Gesamteinnahmen dürften für einen 16 Millionen-Jackpot ausreichen 😉

  4. Brigitte Molzahn

    Ich spiele zwar Eurojackpot, aber meiner Meinung nach, gibt es viel zu viel Gewinnklassen !
    Dann läuft alles hinter unserem Rücken ab, es gibt in Deutschland keine öffentliche
    Ziehung. Auch gibt es hier zu viele Moral – Apostel, die Sprüche kann ich nicht mehr hören,
    wie haben wir keine anderen Probleme ?
    Eurojackpot wird sich vielleicht nicht durchsetzen, weil viele Menschen gar nicht wissen, dass
    es ihn gibt, es gibt fast keine Lotterie Werbung – und bei Euromillions geht der Jackpot bis
    nach oben….bis einer kommt und ihn knackt ! Aber gerade deswegen dürfen wir da ja nicht
    mitspielen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.