fuehrerschein-lappen

Führerschein nicht mehr unbefristet gültig

In zwei Wochen ändert sich so einiges in Sachen Führerschein. Die wichtigste Neuerung: Ab dem 19.1. gibt es den Führerschein nicht mehr unbefristet, sondern er muss alle 15 Jahre gebührenpflichtig umgetauscht werden. Das gilt dann übrigens für alle, auch für Autofahrer, die ihren Lappen verloren haben. Auch für Trikefahrer und Anhänger gibt es neue Regeln.

Werbung

Führerschein ab 19.1.2013 nicht mehr unbefristet gültig

Das sogenannte Fahrerlaubnisrecht in Deutschland wird sich im Januar entscheidend ändern. Ab dem 19. Januar 2013 hat der Führerschein nur noch eine Lebensdauer von 15 Jahren. Danach muss er umgetauscht werden.

Das gilt allerdings nur für Führerscheine, die ab dann ausgestellt werden. In erster Linie sind daher Führerscheinanwärter betroffen, aber auch Fahrer die ihre alte Fahrerlaubnis aus grauem oder rosa Papier in einen Kartenführerschein umtauschen wollen oder ein Ersatzdokument brauchen, weil sie ihren alten verloren haben. Der Gesetzgeber will mit dem Umtausch künftig gewährleisten, dass das Dokument und das Lichtbild immer auf einem möglichst aktuellen Stand sind.

Werbung

Führerscheinumtausch reiner Verwaltungsakt

Beim Umtausch des Führerscheins muss allerdings keine neue Prüfung abgelegt werden. Auch eine ärztliche Untersuchung oder ähnliches ist nicht vorgesehen. Der Umtausch ist ein reiner Verwaltungsakt. Jedoch lassen die Ämter sich diesen bezahlen. Derzeit muss man bis zu 30 Euro für einen Umtausch berappen.

Erstaunlich, dass von dieser Neuerung auch Führerscheinbesitzer und nicht nur Neulinge betroffen sind. Bisher hatten diese bei Neuregelungen immer eine Art Bestandsschutz.  „Selbst wer schon lange Jahre in Besitz einer Fahrerlaubnis ist, fällt automatisch unter die 15-Jahres-Frist, wenn er ein neues Führerscheindokument beantragt und es nach dem 19. Januar erhält“, so Peter Glowalla, von der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände.

Für Trikes braucht man künftig Motorrad-Führerschein

Eine weitere wichtige Änderung betrifft die Liebhaber der Trikes. Bisher reichte zum Fahren der dreirädrigen Motorräder der PKW-Führerschein. Künftig ist das nicht mehr so. Trikes werden dann nämlich Motorrädern gleichgestellt. Daher benötigt man künftig einen zusätzlichen Motorradführerschein.

Allerdings gilt das nur für Führerschein-Neulinge. Alle, die ihren PKW-Fahrerlaubnisder Klasse B vor dem 19.1.2013 gemacht haben, dürfen weiterhin mit diesem auf einen Trike steigen und mit diesem durch die Gegend rasen.

Werbung

Check Also

Stau

Stau an Ostern: Diese Autobahnen werden voll

Stau! An Ostern wird es wieder voll auf Deutschlands Autobahnen. Bereits mit dem Ferienbeginn in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.