Hygieneskandal bei Deutscher Bahn?

Werbung

Das NDR-Verbrauchermagazin „Markt“ hat bei Recherchen gravierende Hygienemängel in Zügen der Deutschen Bahn ausgemacht. Nicht nur in den Zug-Toiletten wurden massenhaft Bakterien und Keime gefunden, auch im Fahrgastraum, auf den Sitzen, Armlehnen, Kopfkissen und den Türöffnern, so der Sender heute. Dabei fand „Markt“ nicht nur harmlose Keime, sondern in einem Fall auch einen gefährlichen MRSA-Erreger. Der Beitrag zu den Hygienemängeln bei der Deutschen Bahn wird morgen Abend in der Sendung „Markt“ um 20.15h im NDR-Fernsehen ausgestrahlt.

Stichproben lassen große Hygienemängel vermuten

Die Redaktion des NDR-Verbrauchermagazins „Markt“ führte ihre Stichprobe in Regionalbahnen (RB), Regional-Expressen (RE), sowie Intercity- (IC) und Intercity-Express-Zügen (ICE) durch. Insgesamt wurden 70 Proben gesammelt. Sie wurden in den Zugtoiletten an den Knöpfen der Toilettenspülung, sowie den Wasserhähnen genommen. Im Fahrgastraum dann noch an den Türöffnern, den Armlehnen und den Sitzen. „Dabei wiesen 50 der 70 Proben reichliches, viele Proben sogar massenhaftes Wachstum von Bakterien und Keimen auf“, so berichtet die Redaktion „Markt“ heute vorab auf ihrer Internetseite.

Am höchsten war die Keimbelastung ausgerechnet im Flagschiff der Bahn-Flotte, dem ICE. „Ich finde, das ist schon eine beeindruckende Anzahl an Keimen, die auf solchen Oberflächen zu finden sind. Was man hier so sieht, überzeugt einen nicht davon, dass dort gründlich geputzt wird“, kritisiert Professor Wolfgang Streit vom Institut für Mikrobiologie und Biotechnologie der Universität Hamburg.

In einer Probe in einem ICE in Schleswig-Holstein wurden sogar antibiotika-resistente Staphylokokken gefunden, ein gefährlicher MRSA-Erreger. Auch Darmbakterien wurden auf einem Sitzplatz in einer Regionalbahn in Niedersachsen gefunden. Nicht lebensbedrohlich, aber äußerst ekelhaft. Es wurden überhaupt sehr viele Keime und Bakterien in den Sitzen gefunden. „Das kann zu Ansteckungen führen, geraten die so über die Hände an die Schleimhäute“, so die leitende Labor-Ärztin Dr. Susanne Huggett.

Bahn wiegelt ab: Keime im Normalfall nicht gefährlich für Menschen

Die Deutsche Bahn wies indes die Rechercheergebnisse des NDR zurück. Die Züge würden regelmäßig und in verschiedenen Stufen gereinigt. Die Züge würden zudem täglich gereinigt, selbst während der Fahrt fänden Reinigungsmaßnahmen statt. Fast alle Keime, seien für die Menschen im Normalfall nicht gefährlich, so die Bahn heute. Es gäbe keinerlei Hinweise darauf, dass Bahnreisende einer erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt seien. Überhaupt seien die Ergebnisse kein Indiz für mangelnde Hygiene an Bord der DB-Züge.

Weiterführender Link zur NDR-Sendung „Markt“

Werbung

Check Also

Ski_Skiunfall_Skifahren

Ski-Urlaub: Die wichtigsten Tipps

Werbung In den Alpen ist die Skisaison auf dem Höhepunkt. Millionen Wintersportler zieht es derzeit …

Ein Kommentar

  1. Ich bin gerade eben das erste mal vorbei gekommen. Gefaellt mir bis jetzt gut.