iPhone 5: Das ist das neue Smartphone von Apple

Leichter, dünner und mit deutlich größerem Display kommt es daher, das neue iPhone 5. Es sieht so aus, als ob viele der Gerüchte der vergangenen Tage und Wochen sich bewahrheiteten. Apple-Chef Tim Cook und sein Marketingchef Phil Schiller stellten es heute in San Francisco vor.

Werbung

Das neue iPhone 5 hat längeres vier Zoll Retina-Display

Elegant sieht es aus, dünn und leicht. Die Rückseite des neuen iPhone 5 ist aus mattem Aluminium. Wie bereits erwartet worden war, hat es ein längeres Display, die Apps erscheinen hier tatsächlich auf fünf statt wie bisher vier Reihen. Es ist gerade einmal 7,6 Millimeter dünn und damit rund 18 Prozent dünner als sein Vorgänger das iPhone 4S. Damit dürfte es das dünnste Smartphone sein, das momentan auf dem Markt ist. Auch leichter als sein Vorgänger ist es: Das iPhone 5 ist gerade einmal 112 Gramm schwer und damit ein Fünftel leichter als das iPhone 4S.

Das beste am neuen iPhone ist der vier Zoll Retina-Display. Damit beträgt die Auflösung 1136 x 640 Punkte, das entspricht 16:9 statt der bisherigen 3:2. Damit ist das neue Seitenverhältnis für Kinofilme optimiert, die man sich im App-Store herunterladen kann. Die entsprechenden Apps von Apple, also Keynote, Pages, Numbers, iMovie, Garage Band sind dafür optimiert. Die Farbsättigung ist 44 Prozent höher und das Bild wirkt gestochen scharf und brillant.

Werbung

iPhone 5 ist LTE fähig und verfügt über doppelt so schnellen Prozessor

Beim neuen iPhone 5 entfällt die 0,5 Millimeter Sensoren-Schicht, die das Handy so dick gemacht hat. Stattdessen hat Apple seine Touch-Sensoren direkt in den LCD Bildschirm eingebaut. Wie bereits in den letzten Wochen vermutet wird das neue IPhone LTE-fähig sein, aber natürlich auch die üblichen Funktechnologien beherrschen, also HSPA+, DC-HSDPA und LTE.

Der neue A6 Chip soll doppelt so schnell sein wie sein Vorgänger. Der Prozessor damit ebenfalls und auch die Grafikhardware. Das bedeutet, dass sich auch Apps doppelt so schnell starten lassen und Fotos und Videos sich deutlich schneller öffnen.

Akku-Laufzeit soll mit acht Stunden Dauerbetrieb ähnlich gut sein wie beim iPhone 4S.

Erneut enttäuschend: Die Kamera des neuen iPhone 5

Apple tut sich traditionell schwer mit seinen eingebauten Kameras. Bis zum iPhone 4S hinkte Apple der Konkurrenz immer mächtig hinterher. Die Hoffnung war dieses Mal, dass Apple beim iPhone 5 ein Befreiungsschlag gelingt. Doch hier werden die Fans sicher enttäuscht sein. Mit 8 Megapixeln bleibt die Bildauflösung gleich der des Vorgängermodells. Ebenso die Blende: 2,4-fach – mehr ist nicht drin im neuen iPhone 5. Die Kamera ist durch kratzfestes Saphir-Glas geschützt.

Immerhin scheint ein großes iPhone-Foto-Problem gelöst zu sein: Mit einem neugeschaffenen Nacht-Modus (Dynamic Low Light Mode) sollen die Nachtaufnahmen nun endlich besser gelingen. Ebenfalls neu ist der Panorama-Modus, der Bilder mit bis zu 28 Megapixel zusammensetzt. Dies gelang bisher nur mit entsprechenden Foto-Apps.

Werbung

Im Gegensatz zur Hauptkamera hinten, die mehr oder weniger identisch mit der des Vorgängermodells ist, ist die Kamera auf der Vorderseite deutlich besser. Mit einer 720p-Auflösung, kann man nun deutlich besser per Video telefonieren.

iOS 6 – die neue iPhone Software ab 19. September für alle gratis

Gute Nachrichten gibt es von der neuen Software. Pünktlich mit dem Verkaufstart am 19.9. soll es das neue iOS 6 Betriebssystem für alle iPhone-Besitzer kostenlos zum Download im Appstore geben. Im neuen iOS6 ist eine neue Karten-Applikation integriert, die auch eine Straßennavigation per Sprachausgabe bietet. Das nervige Navigon aus dem Appstore wird damit nicht mehr benötigt.

Die Spracherkennungssoftware Siri soll auch endlich besser funktionieren. Zumindest in der englischen Version. Mit Siri kann man künftig auch Apps öffnen und es mit Facebook kompatibel, so dass man künftig Facebook-Einträge einfach diktieren kann. Die größte Neuerung betrifft die Apple-Videotelefonie: Passend zur neuen, verbesserten Kamera wird Facetime mit iOS6 auch über die Mobilfunknetze möglich sein, was bisher nur im heimischen oder fremden Wlan-Netz möglich war.

iPhone 5 wird von Deutscher Telekom, O2 und Vodafone verkauft

Auf dem europäischen Markt wird es nicht wie zuvor Monopolisten geben. Das neue Apple iPhone 5 wird sowohl von der Deutschen Telekom, als auch vom spanischen Telefonriesen Telefonica, dem in Deutschland das O2-Netz gehört und Vodafone verkauft.

Der Preis ist noch ein Geheimnis. In den USA wird das iPhone 5 mit einem zwei Jahresvertrag 199, 299 und 399 Dollar kosten für die Modelle mit 16, 32 und 64 Gigabyte Speicher. Vorbestellt werden kann das iPhone 5 ab dem 14.9.2012 – der offizielle Verkauf beginnt dann am 21.9.2012.

Check Also

Sicheres Fahrradschloss

Fahrradschlösser-Test: Stiftung Warentest findet nur vier gute

Fahrradschlösser sind wichtig. Sie sollten sicher sein und nicht einfach geknackt werden können. Doch leider …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.