iphone5-verbraucherpapst

iPhone und iPad bald ohne Google maps?

iMaps statt Google maps? Apple plant offenbar, die Google-Karten auf iPhones und iPads durch einen eigenen Dienst zu ersetzen. Das berichtet unter anderem das „Wall Street Journal“. Experten schätzen, dass mit dem nächsten Update des mobilen Apple-Betriebssystems auf iOS 6 die Google-maps-app von iPhone und iPad verschwinden wird. Die neue Kartenfunktion soll dafür umso spektakulärer sein.

Werbung

Kein google-maps mehr – demnächst neue Karten im App Store?

Medienberichten zufolge könnte Apple die eigene Kartenfunktion bereits kommende Woche auf der Entwicklerkonferenz WWDC vorstellen. In den vergangenen Jahren habe Apple mehrere Spezialisten für digitale Karten eingestellt.

Seit der Einführung des iPhones im Jahr 2007 gehört Google-Maps zur Standard-Ausstattung des Smartphones. Doch aus den ehemaligen Partnern sind erbitterte Rivalen geworden, zumal Googles Betriebssystem Android dem Konkurrenten Apple zunehmend Marktanteile abjagt.

Werbung

Bereits Anfang Mai berichteten Blogger, dass Apple sich von Googles Kartenmaterial künftig lösen und eine eigene Kartenfunktion einführen wolle. Dazu sollen unter anderem spektakuläre 3D-Ansichten von Städten gehören.

Das „Wall Street Journal“ prophezeit Google Umsatzeinbußen, sollte Apple tatsächlich auf ein eigenes Karten-System umsatteln. Google kündigte indes an, am 6.6. auf einer Präsentation in San Francisco eine „neue Dimension“ von Google maps zu präsentieren.

Werbung

Check Also

Sicheres Fahrradschloss

Fahrradschlösser-Test: Stiftung Warentest findet nur vier gute

Fahrradschlösser sind wichtig. Sie sollten sicher sein und nicht einfach geknackt werden können. Doch leider …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.