Rückruf: Metallteile in Lidl Currywurst

In fertigverpackter Currywurst, die beim Discounter Lidl deutschlandweit verkauft werden, sind Metallteile gefunden worden. Der Discounter hat zwar bereits alle Produkte des Currywurst-Fertiggerichts „Curry Snacker, 220g“ aus dem Sortiment genommen, dennoch haben zahlreiche Kunden in ganz Deutschland das Produkt gekauft. Lidl ruft daher seine Kunden dazu auf, die Currywurst nicht zu verzehren, sondern diese in einer Lidl-Filiale zurückzugeben. Der Kaufpreis wird dort erstattet.

Werbung

Lidl-Currywurst: Gefährliche Metallteile gefunden

Der Discounter Lidl ruft derzeit das Fertigprodukt „Curry Snacker, 220g“ zurück. Der Hersteller Sutter GmbH, Wörrstadt, hat in einer Charge nichtmagnetische Metallteile, also wahrscheinlich Teile aus Aluminium gefunden. Betroffen sind Packungen des „Curry Snacker, 220g“ der Marke „Freshvale“.

Aufgrund des Gesundheitsrisikos sollten Lidl-Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls verzehren. Das Fertiggericht „Curry Snacker, 220g“ der Marke „Freshvale“ wurde in Lidl-Filialen in ganz Deutschland verkauft. Die Produkte sind mittlerweile aus den Regalen verschwunden. Allerdings haben viele Kunden das beliebte Produkt bereits gekauft. Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort auf die Herstellerinformation reagiert und das betroffene Produkt zurückgerufen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden.

Werbung

Der Kaufpreis wird in jeder Lidl-Filiale erstattet. Eine Vorlage des Kassenbons ist nicht nötig. Von dem Rückruf ist ausschließlich das Fertiggericht „Curry Snacker, 220g“ betroffen. Andere Artikel des Herstellers Sutter GmbH sind nicht betroffen.

Werbung

Check Also

Stau

Stau an Ostern: Diese Autobahnen werden voll

Stau! An Ostern wird es wieder voll auf Deutschlands Autobahnen. Bereits mit dem Ferienbeginn in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.