Verwirrung um E-Zigaretten-Verbot: Zoll beschlagnahmt Liquids in NRW

Der Streit um die E-Zigarette nimmt an Schärfe zu. In Düsseldorf hat der Zoll die Verkaufsräume und die Privatwohnung eines E-Zigarettenhändlers durchsucht und 25 nikotinhaltige Liquids beschlagnahmt. Laut Auskunft der Staatsanwaltschaft wird dem Händler vorgeworfen, dass er unerlaubt Arzneimittel eingeführt und in den Handel gebracht haben soll. Der Beschuldigte sieht sich jedoch im Recht. Die bei ihm gefundenen Liquids fallen nach seiner Ansicht nicht unter das Arzneimittelgesetz, sondern sind als Genussmittel zu betrachten. Und genau das ist unklar. Das Gesundheitsministerium von Nordrhein-Westfalen, allen voran Ministerin Barbara Steffens, bescheinigt den nikotinhaltigen Liquids, dass sie unter das strenge Arzneimittelgesetz fallen und somit vom freien Verkauf ausgeschlossen sind. Auch die Bundesländer Brandenburg und ganz aktuell Thüringen haben sich dieser Argumentation angeschlossen.

Werbung

Verwirrung perfekt: Gibt es E-Zigaretten-Verbot durch die Hintertür?

Der schwelende Streit zwischen der Politik und den Behörden auf der einen Seite und E-Zigarettenhändlern und Nutzern der E-Zigarette auf der anderen geht in die nächste Runde. Eingeleitet wurde der Disput durch NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens, die im November letzten Jahres kurzerhand erklärte, dass die nikotinhaltigen Kartuschen (Liquids), die in die E-Zigaretten eingelegt werden, unter das Arzneimittelrecht fielen. Ein freier Verkauf wäre somit strafbar. Der Zoll hat nun auf Grundlage dieser Argumentation die Durchsuchung durchgeführt – nach §96 des Arzneimittelrechts. Aufgefallen war dem Zoll am Frankfurter Flughafen zuvor ein Paket aus China mit 170 Fläschchen mit nikotinhaltigen Liquiden, das für den Düsseldorfer Händler bestimmt war.

In der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (RP) bestätigte der betroffene E-Zigaretten-Händler Roland H. die Durchsuchung und die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen. „Zunächst muss ich abwarten. Irgendwann soll es eine Anhörung geben“, sagte der Händler gegenüber der Zeitung. Roland H. sieht sich im Recht, da er die nun vom Zoll beschlagnahmten nikotinhaltigen Liquids als Genussmittel eingekauft habe. Roland H. kritisiert in der RP die unklare Rechtslage: „Es weiß doch keiner wirklich, was los ist.“ Es fehle eine EU-weite Regelung, so der Händler. Und in der Tat wirft die nun durchgeführte Aktion der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main in Düsseldorf einige Fragen zur Rechtsgrundlage auf. Das größte deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen fährt als einziges Bundesland derart harte Geschütze gegen die E-Zigarette auf. Und das obwohl ein Verbot keine Rechtsgrundlage hat. Die Aktion des Zolls mutet daher wie ein Warnschuss an den E-Zigaretten-Handel an.

Werbung

NRW-Gesundheitsministerin verweist auf geltendes Recht

Gegenüber dem Internetportal kukksi.de gibt sich NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens unschuldig an der aktuellen Verbotsdiskussion. „Ich habe kein Verbot ausgesprochen. Ich habe auf das geltende Recht auf der Grundlage eines Bundesgesetzes (AMG) hingewiesen. Und dies gilt unabhängig von der Einschätzung der Gefährlichkeit. Nach Auffassung unseres Ministeriums ist die Rechtslage völlig klar: Die nikotinhaltigen Liquids fallen unter das Arzneimittelgesetz (AMG), weil sie als Funktionsarzneimittel einzustufen sind“, so die Ministerin gegenüber dem Internetportal.

In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass in den USA einem Konsumenten einer E-Zigarette der Akku explodiert war, woraufhin sich der Raucher massive Schäden in Gesicht und Mund zugezogen hat und Teile seiner Wohnungseinrichtung zerstört wurden. Angesichts der großen Zahl der E-Zigaretten-Konsumenten in den USA wahrscheinlich ein bedauerlicher Einzelfall und selbst für die Ministerin kein weiterer Grund für ihre negative Haltung. Allerdings bleibt Steffens weiterhin bei ihrer Einschätzung, nikotinhaltige Liquids unter das ungleich strengere Arzneimittelrecht zu stellen. „Uns liegen derzeit weder abschließende Erkenntnisse vor, die bestätigen können, dass die E-Zigarette gefährlicher oder das sie weniger gefährlich ist als die Tabakzigarette – natürlich abgesehen von den Extrembeispielen wie aktuell der im Mund eines US-Veteranen explodierten E-Zigarette. Allerdings warnt unter anderem das Deutsche Krebsforschungszentrum vor der E-Zigarette. Auch die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) hat aktuell darauf hingewiesen, dass die E-Zigarette keine gesundheitlich unbedenkliche Alternative zur herkömmlichen Zigarette ist. In vielen Fällen wissen wir  gar nicht was in den sogenannten Liquids an Schadstoffen enthalten sind“, so Steffens gegenüber kukksi.de.

Bisher kaum wissenschaftlich gesicherte Daten zur Gefahr der E-Zigarette

Es gibt derzeit nur wenige wissenschaftliche Studien, die sich mit den Gefahren der nikotinhaltigen E-Zigarette beschäftigen. Die Fans der E-Zigarette weisen immer wieder gerne auf eine US-Studie von 2009 hin, die der E-Zigarette bescheinigte, dass sie deutlich gesünder sei als eine herkömmliche Tabakzigarette. Auch hat der deutsche E-Zigarettenhandel (VdeH) unlängst selbst eine Untersuchung in Auftrag gegeben, wonach der Dampf für Nichtraucher unschädlich sei. Die Gegner hingegen beharren darauf, dass die E-Zigarette schädlich sein könnte und verweisen auf jüngste Studien aus Deutschland, die der E-Zigarette nicht nur ein hohes Suchtpotenzial bescheinigen, sondern auch neue Gefahren aufdecken: “Die benutzten Kartuschen enthalten häufig neben dem Suchtstoff Nikotin auch andere gesundheitsschädigende Substanzen. Deshalb ist vom Konsum der E-Zigarette abzuraten“, so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Anfang Januar.

Nitrosamine und Propylenglykol – wie gefährlich ist deren Inhalation?

Nitrosamine gehören zu den gefährlichen Verbindungen, die beim Tabakrauchen entstehen und als krebserregend gelten. Sie entstehen bei Verbrennungsvorgängen, aber auch durch Erhitzen, so wie bei der E-Zigarette. Daher wurde auch in deren Dampf Nitrosamine gemessen, wenn auch in geringerer Konzentration als im Tabakrauch. Wie gefährlich dies nun für die Dampfer selbst und vor allem für deren Umfeld ist, dazu gab es lange keine Untersuchungen.

Ein weiteres Problem stellt der in den Liquids befindliche Grundstoff Propylenglykol dar. Dass Propylenglykol in der E-Zigarette vorkommt, ist unstrittig. Wie gefährlich Propylenglykol bei der Inhalation für den Dampfer selbst ist, darüber gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten.

Werbung

Im Internet tobt der Meinungskampf

Auch im Internet tobt mittlerweile eine Expertenschlacht zwischen Befürwortern und Gegnern der E-Zigarette. Das Thema emotionalisiert, ähnlich wie die Debatte um die Rauchverbote vor einigen Jahren. Auch hier im Leser-Forum von Verbraucherpapst wurde zum Teil heftig diskutiert. So fragte „Yogi“ nicht zu unrecht, warum es eine Verbotsdiskussion um die E-Zigarette gibt, während die Tabakzigarette weiterhin frei verkäuflich bleibt: „Wie kann das sein?? Zigaretten sind erwiesenermaßen schädlich, und daher gefährlich. E-Zigaretten ‚könnten‘ es sein. Kann mir einer mal erklären, warum die Zigaretten noch erlaubt sind? Die müssten demnach schon seit Jahren apothekenpflichtig sein.“ Unser Leser „Max“ hat für sich die Erklärung gefunden: „Tabaksteuer erklärt es wirklich restlos. Sobald die E Zigaretten voll erfasst sind und man daran Geld macht, wird auch wieder keiner mehr etwas gegen sie sagen“.

Doch es gibt auch kritische Stimmen der E-Zigarette gegenüber. Unser Leser Karl-Heinz B. schrieb uns: „Richtige Entscheidung für mich als Nichtraucher! Man kann ja nicht jetzt das Rauchen von E-Zigaretten erlauben und in ein paar Jahren stellt sich raus, daß man vom Passivrauchen von E-Zigaretten auch krank wird so wie bei echten Zigaretten. Raucher können tun und machen was sie wollen, aber Zuhause! Gesundheitsschutz von uns Nichtrauchern geht vor!“.

Auch an der strikten Politik der NRW-Landesregierung, vor allem an Gesundheitsministerin Steffens von den Grünen entbrannte der Zorn. „BVBrules“ schrieb hierzu: „Frau Steffens und ihre Verbieterkoalition in NRW will ja auch noch die Ladenöffnungszeiten wieder in die Steinzeit zurückdrehen. Da wird man als Verbraucher immer mehr bevormundet und erzogen. Davon hab ich echt die Schnautze voll von den ganzen Gesundheitsappostel und Spaßbremsen!!!!“. Unsere Leserin „Genervte Dampferin“ schrieb dazu noch: „Witzig finde ich persönlich eher, dass diejenigen, die partout ein Verbot oder zumindest Apothekenpflicht fordern bislang nicht eine einzige Studie, Untersuchung oder vergleichbares Material haben vorlegen können, das einer halbwegs gewissenhaften Überprüfung Stand gehalten hätte.“

Im Weiteren entbrannte zwischen unserer Leserin „Genervte Dampferin“ und dem Leser „Genervter Nichtraucher“ eine recht rege und interessante Diskussion. So argumentierte der genervte Nichtraucher „Ihre Sucht in allen Ehren, liebe genervte Dampferin, aber sollte nicht die Gesundheit von Unbeteiligten Vorgehen, die sich das nicht antun wollen?“. Die genervte Dampferin entgegnete: „Haben Sie, lieber genervter Nichtraucher, je eine elektronische Zigarette aus der Nähe gesehn? Haben Sie je gesehen wie schnell sich der Dampf vollständig verflüchtigt? Ist ihnen bekannt, dass sich der Dampf nicht wie Rauch von Zigaretten in Räumen sammelt sondern einfach zerstreut und verschwindet? Alle mir persönlich bekannten Nichtraucher sind begeistert davon, dass es weder stinkt noch der Dampf im Raum hängt“. „Das alles ist genau das gleiche wie bei den Zigaretten. Nach und nach kommt immer mehr raus mit dem ihr Raucher uns andere vergiftet und in der Salamitaktik wird es dann nach und nach erst zugegeben. Das regt mich tierisch auf!!!“, äußerte daraufhin der genervte Nichtraucher.

Die Diskussion zeigt, wie stark emotional aufgeladen die Diskussion derzeit geführt wird. Sie offenbart auch gleichzeitig wie wenig die Aus- und Nebenwirkungen von E-Zigarettendampf bisher von unabhängigen Stellen erforscht ist. Derzeit laufen an einigen Universitäten Untersuchungsreihen und auch von Seiten einzelner Landesregierungen hört man bereits von gesteigertem Interesse an wissenschaftlich fundierten Zahlen. Das Vorpreschen der Düsseldorfer Landesregirung wird nämlich nicht in allen deutschen Landeshauptstädten begrüßt.

UPDATE: Bundesregierung stuft nikotinhaltige E-Zigaretten als Arzneimittel ein – freier Verkauf wäre somit illegal

Check Also

Stau

Stau an Ostern: Diese Autobahnen werden voll

Stau! An Ostern wird es wieder voll auf Deutschlands Autobahnen. Bereits mit dem Ferienbeginn in …

139 Kommentare

  1. Fällt jemandem auf, dass die Frau im Grunde ohne Rückhalt dasteht? Aus den Reihen der Grünen ist nichts zu hören, zu lesen, zu sehen. Ebensowenig sind die Stimmen aus den anderen Fraktionen mehr als verhalten.
    Kompetent sind sie alle nicht – Frau Steffens ist allerdings mit Sicherheit aber eine der inkompetentesten Ministerinnen (einschl. Frau von der Leyen), die das Land je hatte.

    Natürlich ist die Stimmung emotional aufgeheizt: Wem reißt nach dieser Hetze nicht früher oder später der Geduldsfaden?
    Andere Interessensgruppen sollten sich warm anziehen – sie könnten die nächsten sein, die für nichts und wieder nichts einer Falschpropaganda zum Opfer fallen!
    In unserem Lande scheint jedem Medium jeder Couleur jedes Mittel für eine Schlagzeile recht zu sein.
    Dass scheinbar völlig ignoriert wird, welch ein Armutszeugnis sich jeder Journalist damit ausstellt, ist sehr schlimm.

  2. Genervter Nichtraucher

    Liebe Redaktion, ich fühle mich geehrt zitiert worden zu sein. Was ich nicht so schön finde ist, daß Sie hier Frau Steffens schlecht schreiben. Die Frau macht einen exzellenten Job! Sie ist Gesundheitsministerin und muß sich daher um die Gesundheit kümmern und dazu gehört es E-Zigaretten so lange zu verbieten bis sicher ist, daß sie Nichtraucher und Kinder nicht schädigen! Und da ist bisher nur das Gegenteil bewiesen außer in gekauften Studien von der E-Zigarettenindustrie!

  3. Dampferkater

    Lieber genervter Nichtraucher: Wenn dem so ist, dann bitte ich um diesen „gegenteiligen Beweise“, ich habe noch nicht einen einzigen davon gesehen. Und ich bitte ausdrücklich um wissenschaftliche Beweise, nicht Meinungen, Zeitungsartikel oder ähnliches. Ganz im Gegenteil, Frau Steffens sagte ausdrücklich, es wäre nicht ihr Bier, Studien zu veranlassen, das sollten gefälligst die Hersteller tun (Quelle: Abgeordnetenwatch). Genau das haben sie getan und dann wird wieder gemeckert…

  4. hallo genervter nichtraucher,

    frau steffens schlecht schreiben, schädigung von kindern, beweise, gekaufte studien der e-zigarettenindustrie ?

    arbeiten sie im sozialwesen oder gar beim cia ?

    sie wissen ja dinge die sonst keinem bekannt sind.

    und anscheinend sind sie ja auch umfassend über die inhaltsstoffe informiert um überhaupt mitreden zu können !

    wissen sie wie ich sie sehe ?

    sie sind einer dieser munteren zeitgenossen, welcher sich mit blankem halbwissen in foren herumtreibt und andere reglementieren möchte.
    zugegeben…eine momentan recht beliebter gesellschaftssport dem auch sie hier lustvoll fröhnen.

    aus angeblicher sorge !

    selbst wenn wasser rauchbar wäre, würden sie es erstmal in frage stellen…rein aus prinzip.

    ihnen nun das e-rauchen zu erklären spare ich mir jedoch…es würde nichts bringen !!

    sie lieben das polemische auftreten, da wären ihnen „wissen“ und „information“ nur im wege.

    mit besten grüssen
    netzdrone

  5. @Genervter Nichtraucher: Fr. Steffens vertritt ja auch die Ansicht, daß Homöopathie sich exzellent zur Heilung von etlichen Krankheiten eignet ohne einen entsprechenden Beweis je angetreten oder gar vorgelegt zu haben. Ist schon prima die Frau, oder? Wäre schön, wenn du dich VORHER kundig machst, wen du da unterstützt.
    Zu den Studien: von der Dampferseite her gibt es wenigstens schon solche. Die Gegenseite hat bisher nichts außer heißer Luft und Angstmacherei vorzuweisen.

  6. Genervter Nichtraucher

    Wieso soll ich denn bitte etwas belegen??? Ich bin Nichtraucher und schädige schließlich niemanden im Gegensatz zu euch Rauchern. Und alle, die in diesem Land im Bereich Gesundheit unabhängig und ohne am finanziellen Tropf der E-Zigarettenindustrie zu hängen tätig sind geben mit Recht: Die Gesundheitsministerin, die Bundeszentrale für Gesundheit und einige Universitäten. Auf eurer Seite, liebe Süchtige, ist nur die Industrie, die an euch verdient!

  7. Sehr Geehrter Genervter Nichtraucher!

    Als Österreicher beglückwünsche ich sie für ihre hervorragende NRW Gesundheitsministerin Barbara Steffens.
    Ihr Einsatz für die Homöopathie ist Vorbildhaft!
    Hoffe demnächst auch einiges über Geister, Feen und Ufos von ihr zu hören/lesen.
    Desweiteren kann ich absolut nicht verstehen warum sie Steffens dabei Unterstützen Nikotinhaltige Liquids als Heilmittel in die Apotheken zu verbannen. Wäre dies der Fall, so darf jeder sein Medikament überall ohne Ausnahme zu sich nehmen, wollen sie das Erreichen?

    lg
    steffens fan

  8. In vielen Fällen wissen wir gar nicht was in den sogenannten Liquids an Schadstoffen enthalten sind”, so Steffens gegenüber kukksi.de.

    Das wissen wir von den Zigaretten bis heute nicht, dort ist nichtmal die genaue Anzahl der Inhaltsstoffe bekannt, experten gahen von über 5300 aus…

    Die nikotinhaltigen Liquids fallen unter das Arzneimittelgesetz (AMG), weil sie als Funktionsarzneimittel einzustufen sind”, so die Ministerin gegenüber dem Internetportal.

    So sagt selbst das BfArM das Nikotin alleine auch kein Arzneimittel ist, weitere Bestandteile der Liquids sind Lebensmittelzusatzstoffe…
    Nikotin ist übrigens mit Koffein vergleichbar welches in Haufenweise Lebens und Genussmitteln vorhanden ist.

    Die Aktion des Zolls mutet daher wie ein Warnschuss an den E-Zigaretten-Handel an.

    Es wird noch besser, Apotheken wuden jetzt angewiesen kein Nikotinfreies Propylenglykol oder Glyzerin mehr an Dampfer zu verkaufen da man damit Nikotinfreie Liquids herstellen kann, bisher waren beide Inhaltsstoffe immer frei verkäuflich, sowas grenzt an Diskrimimierung.

  9. Ich fass es nicht

    *ironie an’Lieber genervter Nichtraucher, ich würde Ihnen dringenst empfehlen persönlichen Kontakt mit Frau Steffens aufzunehmen, die Menschheit wird sonst noch zu Grunde gehen…denn jeden Tag werden fast in jedem Haushalt, außerdem in Gastastätten, Krankenhäusern usw. Kartoffen und Tomaten gekocht, die während dem Vorgang Nikotin in die Raumluft abgeben. Die Zahnpasta, die Kaugummis, die Astmasprays usw. usw. sollten auch auf die rote Liste, denn darin versteckt sich doch tatsächlich ein schlimmer Stoff…sagte ich einer? Ich hoffe es ist nur einer…………Die armen armen Kinder und hoffentlich sind keine Nichtraucher unter den Köchen. Sie sollten der guten Dame außerdem sagen, das sie die Autos verbieten soll…die sind extrem gefährlich nicht nur für die Kinder, was ist mit den Spraydosen? Oh ich vergaß den Alkohol und die Zigaretten, ich sah doch jetzt tasächlich ca. 9 -10 jährige Kinder damit herumlaufen:-/…bitte bitte legen sie ein gutes Wort für die gesamte Menscheheit ein……ganz ehrlich genervter Nichtraucher, was auch immer sie bezwecken oder warum es Ihnen nicht gut geht: ICH fasse es nicht *ironieaus*

  10. Sankt Pauli 67

    Ich verstehe das ganze Rumgeeiere hier nicht. Das Zeug enthält Nikotin, soviel ist sicher und gehört damit verboten oder zumindest nicht frei verkauft! Das sollte meiner Meinung nach auch für echte Zigaretten gelten! Diese Ministerin in Düsseldorf ist auf einem guten Weg, wie ich als Familienvater finde. Grüße aus dem karnevalsfreien Hamburg!

  11. Dampferkater

    Lieber genervter Nichtraucher,

    wie ich sehe, fallen auch Sie nur auf die negative Presse herein. Keine Studie, kein Link zu irgendwelchen Beweisen, keine verbindliche Auskunft…

    Finanzieller Tropf der E-Zigaretten-Industrie… vielleicht sollte Sie einfach mal die Gegenrechnung aufmachen: An einer einzigen verkauften Zigarettenschachtel verdient der Staat etwa 4 Euro an Steuern. 2 Millionen Dampfer, die jeden Tag eine Schachtel geraucht haben, mach TÄGLICH 8 Millionen Euro Steuerausfall. Ich denke, mehr muß man zu den Finanzen nicht sagen… Auch nicht, das die werte Kollegin Tritz, ehemalige Bundestagsabgeordnete der Grünen, nun für den Verband der Tabakkonzerne in Deutschland spricht… Auch nicht, das Frau Steffens gern Homöopathische Mittel anerkannt hätte… Auch nicht, das jede Studie, die angeblich gegen die E-Zigarette spricht, nach genauerer in Augenscheinnahme absolut haltlos ist, bzw. Argumente ins Gegenteil verkehrt werden…

    Ich kann dies alles gern mit Links und Hintergründen belegen, wenn es denn gewünscht wird, allerdings denke ich, das Sie Ihre Meinung bereits haben und wir Sie besser nicht mit Tatsachen durcheinander bringen sollten.

    Danke fürs Gehör.

  12. Genervter Nichtraucher

    Seien Sie beruhigt, liebe Süchtige, bei mir sind die Synapsen noch nicht mit Nikotin verklebt! Frau Steffens hat recht und das schmerzt gerade die Süchtigen, da die im Gegensatz zu mir immer Grüne gewählt haben, da die Sucht immer unterstützt haben. Doch auch da hat sich der Verstand durchgesetzt! Sucht ist nicht mehr fördernswert! Auch nicht bei den Grünen!!! Da wird die Luft jetzt echt dünn, nicht wahr? Nur deshalb beschimpfen mich hier all die Suchtis!

  13. Ja, die e-Zigarette ist gefährlich

    Sie ist eine riesige Gefahr für den Staat wegen der Einnahmen aus der Tabaksteuer

    Sie ist eine riesige Gefahr für die Pharmaindustrie die weniger Krebsmittel verkaufen könnte

    Sie ist eine riesige Gefahr für die Bettenbelegung der Krankenhäuser mit weniger Krebskranken

    Sie ist eine riesige Gefahr für Apotheken die weniger Krebsmittelmedikamente verkaufen

    Sie ist eine riesige Gefahr für die Lungenärzte die weniger Patienten hätten

    Sie ist eine riesige Gefahr für die Geräteindustrie im Zusammenhang mit Beatmungsgeräten

    Sie ist eine riesige Gefahr für die von der Tabakindustrie gesponsorten Institutionen

    Sie ist eine riesige Gefahr für unsere Kinder die nicht mehr den ungesunden Qualm der stinkenden Pyro „genießen“ können

    Sie ist eine riesige Gefahr für werdende Mütter die nicht mehr Kinder mit grauer Haut gebären könnten

    Sie ist eine riesige Gefahr für unsere Lungen die nicht mehr eingeteert werden

    Tja, allein diese Satire ist schon eine Gefahr aber man verzeihe mir meinen Sarkasmus

    Ja ja….its a real bad feeling !!!!

  14. Dampferkater

    Hallo, Sankt Pauli 67,

    sehr gern! Sobald die „normale“ Zigarette in Deutschland verboten wird, bin ich sofort auch für ein Verbot der (deutlich weniger gesundheits- und umweltschädlichen) E-Zigarette. Aber genau an diesen Punkt werden wir wohl nicht kommen…

  15. Dampferkater

    Sehr geehrter genervter Nichtraucher,

    danke, mit Ihrem Kommentar haben Sie gerade bestätigt, wes Geistes Kind Sie sind. Außer unbewiesenen Hetzaussagen kommt nicht viel von Ihnen, schon gar kein sachlicher Beitrag zur Diskussion.

    Nochmals vielen Dank dafür 🙂

  16. Klaus Blömeke

    Sehr geehrter genervter Nichtraucher,

    ganz so einfach ist es, aus meiner Sicht nicht. Es gibt eigentlich nur zwei Stellen, die in irgendeiner Weise Studien auf den Weg bringen werden: Entweder die E-Zigaretten-Händler, oder das Gesundheitsministerium. Egal, wer von beiden eine Gutachten oder eine Studie macht, hat ein Interesse an der Studie und wird dieses von der Gegenseite vorgeworfen bekommen.

    Das Gutachten über den ausgeatmeten Dampf habe ich gelesen. („Prüfung des ausgeatmeten Dampfes von e-Zigaretten“ googeln ) Die Durchführung sieht solide aus, das durchführende Institut ist namentlich bekannt und seriös. Die Ergebnisse sind nachvollziehbar, d. h. jeder, der die Korrektheit dieses Gutachtens anzweifelt, kann es nachstellen und so die Ergebnisse überprüfen. Dass dieses Gutachten seitens der Händler kam, liegt übrigens nicht zuletzt daran, dass Frau Steffens dies gefordert hatte. Jetzt ist es da, und jetzt ist es auch nicht gut…

    Nebenei wurde dieses Gutachten vom Verband der E-Zigarettenhändler finanziert, nicht gekauft. „Gekauft“ bedeutet monetäre Einflussnahme auf das Ergebnis. Damit unterstellen Sie dem ausführenden Institut Bestechlichkeit. Grundsätzlich glaube ich zwar immer gerne an jede Schweinerei, solange es um genug Geld geht, der Umfang des Gutachtens ist dafür aber imho zu klein. Weder, dass das Institut danach nie wieder arbeiten bräuchte, noch, dass dieses Gutachten zu umfangreich wäre, um es nicht an anderer Stelle zur Überprüfung erneut durchführen zu lassen. Insofern würde ich diesem Gutachten mal vertrauen, zumal das Ergebnis auch ungefähr dem entspricht, was man sich bei entsprechender Sachkenntnis bereits vorher hätte denken können. Kein Formaldehyd, kein Acrolein, kein Acrylamid, das ist soweit so logisch, das ist nämlich in den Liquids schon nicht drin. Beim Verdampfen entstehen keine neuen Stoffe, da ja lediglich vorhandene Stoffe verdampft werden. Kein nachweisbares Nikotin im ausgeatmeten Dampf: das ist vorstellbar, nebenbei ging es bei der Passivrauch-Diskussion nie um Nikotin, sondern um die Begleitstoffe.

    Beste Grüße,

    Klaus

  17. Hallo genervter Nichtraucher,
    geben Sie’s zu, sie sind die Steffens persönlich 😉

  18. hallo genervter nichtraucher, hallo sankt pauli.

    sehen sie, ich rauche gar kein nikotin bin aber trotzdem vom verbot betroffen.

    ich rauche lediglich arome…und die zutaten kaufe ich in der apotheke.

    das interessiert sie aber bestimmt gar nicht…sie nehmen ja nicht mal diferenziert stellung zu ihren komentaren.

    und sie werden auch nicht wirklich beschimpft….

    sie werden dafür gerügt, dass sie sich nicht mal die mühe machen sich zu informieren.

    ein dorn im auge eines jeden menschen, der sich wirklich ernsthaft mit etwas beschäftigt.

    denken sie mal drüber nach !

    mit besten grüssen
    netzdrone

  19. genervter sucht -nichtraucher

    manchmal kann es eine sucht sein andere zu bevormunden
    kann man aber mit ein wenig toleranz heilen

    in diesem sinne alles gute

  20. Ich möchte mal eben an die immer wieder in der Argumentation benutzte FDA-Studie aus Amerika erinnern, bei der in 2 von 25 Liquids damals Nitrosamine nachgewiesen wurden.
    Erstens wurden Nitrosamine dort vermutlich in so geringen Mengen gefunden, daß sich selbst die FDA geschämt hat diese Werte in einem Gerichtsverfahren, das sie selbst angestrengt und dann verloren haben, bekannt zu geben. Und zweitens heißt das doch gleichzeitig, daß in den anderen 23 Liquids eben nichts drin war, was beanstandet werden konnte.
    Insgesamt sieht man hier also sehr schön, wie die Tatsachen in der Argumentationskette der E-Zigaretten-Gegner von ihnen selbst verdreht wurden. Ähnliches widerfährt auch jedem anderen Argument, welches FÜR die E-Zigarette sprechen würde. Es wird so lange gedreht und gequetscht, bis es sich als Contra-Argument zu eignen scheint. Nur steigt der Wahrheitsgehalt in der Argumentation deshalb nicht unbedingt an…

  21. Genervter Nichtraucher

    Ja Helau auch und nein Frau Steffens bin ich ganz bestimmt nicht! Ich bin weder Frau noch grün! Aber diese Frau genießt meine absolute Hochachtung! Außerdem kommt ja zum Nichtraucherschutz vor den ganzen Giftstoffen auch noch die Explosionsgefahr hinzu! Das konnte man die letzte Woche überall anders lesen. Da ist einem Amerikaner das halbe Haus abgebrannt und das ganze Gesicht wurde verwundet! Das muß man sich mal vorstellen! Nicht auszudenken wenn ein Kind im gleichen Raum gewesen wäre!!!

  22. @Genervter Nichtraucher
    die „Suchtis“ beschimpfen in der Regel nur die, die unreflektiert alles glauben, was in der sogenannten „Presse“ und von Politikern so von sich gegeben wird und dann meinen, sie müssten ihre unqualifizierte Meinung kundtun. Lesen bildet … Bild lesen reicht allerdings nicht.

    @Sankt Pauli 67
    Genau wie Kartoffeln, Auberginen, Tomaten … alle enthalten Nikotin … und zwar mehr, als in dem ausgeatmeten Dampf eines „Dampfers“ enthalten ist – sofern denn überhaupt Nikotin im Liquid war. Also ab in die Apotheke mit dem Gemüse und die Zigaretten und Alkohol gleich hinterher. Und wenn wir schon dabei sind: Koffein ist auch nicht ungiftig … auch Autos können tödlich sein. Kaffee und Autos bitte auch zum Apotheker

    Sorry … da sehe ich bei anderen Themen eher Handlungsbedarf: z.B. Alkohol, Zigaretten, betrunkene Fußballfans und die dadurch für den Steuerzahler an jedem Wochenende entstehenden Kosten für Polizeieinsätze. Ich bin für eine volle Kostenerstattung durch die Vereine

  23. Dann sofort PC ausschalten, Handy entsorgen und alles was Akkus bzw Batterien hat verbieten!
    Akkuexplosionen sind keine Seltenheit, ihre Arroganz die sie zur Schau stellen aber schon.

  24. Dampferkater

    Danke, das fehlte grad noch… warum ist das Ding explodiert? Weils einen Akku hat… Welche Akkus sind alle noch explodiert?

    Handyakkus
    Akkus von Elektrofahrzeugen
    sogar Akkus von elektrischen Zahnbürsten

    Bitte alles verbieten!!!

  25. @genervter nichtraucher

    stimmt….das halbe gesicht ist im weggeflogen…bestimmt wegen dem bösen nikotin.

    tut mir wirklich leid, aber ihre faktenlage ist die eines frisörs.

    und dieser frisör erzählt es jetzt all seinen kunden.

    mit erheiterten grüssen
    netzdrone

  26. Das Ding ist vor allem explodiert, weil es selbstgebaut war.
    Sowas macht man ja nun auch nicht.

    @genervter Nichtraucher. Bitte erst informieren, dann schreiben.

  27. Ein genervter Nichtraucher

    Ein genervter Nichtraucher

    Gerade in Deutschland findet man besonders jene Sorte von Menschen, die ein gespanntes Verhältnis mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung pflegen. Besonders mit der Freiheit liegen sie in ständigem Streit. Sie können es nicht verwinden, wenn andere Menschen Dinge tun, ohne vorher um Erlaubnis gefragt zu haben. Für sie darf der Mensch nur tun, was explizit erlaubt und nicht etwa, was nicht verboten ist.

    Und jene Sorte fällt besonders unangenehm auf, weil die Lautstärke, mit der sie sich äußern umgekehrt proportional zur Sinnhaftigkeit ihrer Äußerungen verhält. Nicht selten sind sie solche Fanatiker, dass sie nicht einmal mehr merken, wenn sie nur noch blanken Unsinn verzapfen.

    Diesen Satz muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: „Sie ist Gesundheitsministerin und muß sich daher um die Gesundheit kümmern und dazu gehört es E-Zigaretten so lange zu verbieten bis sicher ist, daß sie Nichtraucher und Kinder nicht schädigen! Und da ist bisher nur das Gegenteil bewiesen außer in gekauften Studien von der E-Zigarettenindustrie!“

    Der Autor meint also, dass nicht sicher gestellt ist, dass E-Zigaretten für Nichtraucher und Kinder nicht schädlich sind und es bewiesen ist, dass sie schädlich sind. Ja, was nun? Bewiesen oder nicht?

    Auf die Aufforderung, Beweise für die Schädlichkeit der E-Zigarette zu liefer, meint er: „Wieso soll ich denn bitte etwas belegen??? Ich bin Nichtraucher und schädige schließlich niemanden im Gegensatz zu euch Rauchern.“

    Extremen Fanatismus erkennt man u.A. daran, dass die Fanatiker zu keinem klaren Denken mehr fähig sind und instinktiv ihr Mantra herunterbeten.

    Was mich persönlich schockiert ist, dass auch noch im 21. Jahrhundert merkbefreite Fanatiker und obrigkeitsversessene Genuss- und Leibfeindliche vorkommen. Die Aufklärung sollte solch eine Denke schon lange überwunden haben.

    Anscheinend müssen wir noch ein bisschen an der Aufklärung arbeiten.

    Ich bin übrigens Nichtraucher. Seit dem 31.12.2011. Denn ab diesem Tag dampfe ich.

  28. Lieber genervter Nichtraucher – die E-Zigarette wird schätzungsweise zu 99% von Rauchern genutzt. Mir ist kein Fall bekannt, wo ein Nichtraucher darüber den Einstieg gefunden hat. Den letzten Schätzungen zufolge sind in Deutschland mittlerweile 2 Mio Dampfer unterwegs und die, die dabei bleiben, machen das hauptsächlich, weil ihnen der Umstieg vom traditionellen Rauchen zum Dampfen einfach fällt und sie schon innerhalb kürzester Zeit gesundheitliche Verbesserungen feststellen können – halt weil sie nicht mehr den unzähligen Giften des Tabaks ausgesetzt sind.

    Diese Leute sollen deiner und der Meinung dieser Ministerin nach, wieder zu herkömmlichen Zigaretten gedrängt werden? …denkst du, mit zusätzlichen 2 Mio Rauchern in Deutschland wäre deine Gesundheitsstatus besser geschützt?

    Selbst Frau Dr. Pötschke-Langer vom DKZ kam letztens in einem gut geführten Interview nicht an der Aussage vorbei, dass das Dampfen gegenüber dem Rauchen als eher harmlos einzustufen wäre. Seit dem wird sie allerdings in Interviews nicht mehr zu rate gezogen, was merkwürdig erscheint, da sie vorher in jedem Bericht zumindest zitiert wurde …ein Schelm der böses dabei denkt 😉

    Das die E-Zigarette um ein vielfaches weniger schädlich ist, wie das Rauchen, sollte auch dem dümmsten unter der Sonne auffallen, sofern er sich mal ein paar Minuten mit dem Thema befasst. Sollte deine Ministerin mit ihrem Vorhaben durch kommen, was den Verkauf und Konsum zwangsweise für die nächsten Jahre in die Illegalität drängt, würden Millionen Dampfer – die, die es schon praktizieren und dazu noch die, die in Zukunft umgestiegen wären – wieder in die Tabaksucht getrieben werden. Nun rechne mal, wie viele Menschen rein statistisch dadurch sinnlos in den Tod getrieben würden …und das hältst du dann für ein gerechtfertigtes Vorgehen einer Gesundheitsministerin?

    Ich persönlich dampfe nicht an Orten, wo ich auch nicht hätte Rauchen dürfen. Da ich durch das Dampfen viel entspannter längere Zeit auch ohne Nikotin auskomme, macht mir das wenig aus. So denke ich, dass ich für dich auch ohne Verbot keine ernsthafte Gefahr darstellen würde, selbst wenn das Zeugs wirklich für Passivdampfer gefährlich wäre ..sinnvoller wäre es, vor solchen Politikern Angst zu haben

  29. Genervter Nichtraucher

    Nun gut, das war zugegebenerweise der Aku. Aber der steckte im Mund weshalb der Mann so massiv verletzt wurde. Stecken Sie sich den Aku von Ihrem Telefon auch in Ihre Körperöffnungen??? Nein, das würden Sie natürlich niemals tun!!! Es sei denn Sie sind süchtig, dann macht man alles und interessiert sich nicht für andere! Es ist einem alles gleichgültig!

  30. …und wie telefonierst du?

  31. @Genervter Nichtraucher

    Und Handyakus haben wir alle am Ohr. Nicht wahr?
    Aber hoffendlich keine selbstgebauten.

  32. Schon wieder so ein Unsinn, der Akku steckt nur dann im Mund wenn man keine Ahnung von der Materie hat, bei der E-Zahnbürste steckt doch der Akku auch nicht im Mund und trotrzdem explodiert da ab und an einer.
    Etwas mehr Recherche bitte, ohne die hat man immer schlechten Stand.

  33. @gernervter Nichtraucher:

    Ich hoffe Sie telefonieren nicht mit einem Handy oder haben einen Laptop oder ein anderes Gerät mit Lithium-Ionen-Akkus in Gebrauch… Hier ist für Sie ein Artikel aus dem Spiegel..

    http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,605676,00.html

    Sind Sie jetzt auch für ein Handy verbot?

    Und hier… nicht aus zudenken wenn der Vater der Tochter den Ipod nicht aus der Hand gerissen hätte: http://www.bild.de/digital/multimedia/technik/auch-iphone-betroffen-9259686.bild.html

    Desweiteren möchte ich Sie doch bitten unsere Politiker dazu zu bringen unsere gesamten Kohlekraftwerke abzuschalten und denn Verkehr zum erligen zu bringen. Denn ich halte die Autoabgase denen unsere Kinder jeden Tag ausgesetzt sind für weitaus schlimmer.

    Siehe hier: http://www.arzt-oeffnungszeiten.de/news/autoabgase-der-unterschatze-todbringer/

  34. dampfender Nichtraucher

    @ genervter Nichtraucher.
    Sie widersprechen sich mit Ihrer eigenen Argumentation. Wenn Frau Steffens ihren Job ernst nehmen würde dann hätte sie das geringere Gefährdungspotenzial der E-Zigarette für die Gesundheit erkennen oder zumindest mal hinnehmen können(und im Hintergrund prüfen). Jeder Umsteiger ist ein Gewinn für die Volksgesundheit (oder glauben Sie, dass England und Neuseeland ihre rauchende Bevölkerung systematisch ausrotten wollen ? Dort gibt es nämlich amtliche Empfehlungen). Kein Dampfer kann etwas gegen Produktsicherheit und Qualität – bei entsprechender Marktwirtschaft haben – die ungeschickte Vorgehensweise und die reflexhafte Angst vor Pharma- und Tabaklobbies (Arzneimittel / Steuern) führen mittlerweile bei uns zum „Mut zur Wut“. Das hätte man auch anders haben können.
    Freuen Sie sich lieber mit uns an unserer neugewonnenen Lebensqualität und gesundheitlichen Verbesserungen – und treiben Sie uns nicht zu den Glimmstängeln zurück, denn wie Sie richtig sagen – es ist nach wie vor eine Sucht bei der viele jetzt erstmal die typischen Verhaltensweisen durchbrochen haben und sich ernsthaft mit ihrem Problem beschäftigt haben. Diese Suchtverlagerung mit erstmaliger echter Selbstbestimmung bei der Nikotindosierung führt nach meiner Erfahrung eher zu Nikotinreduktionen und ggf. sogar Totalverzicht als alle anderen bekannten Methoden. Gehen Sie doch mal in sich – kein Dampfer will Ihnen was vorschreiben – mehr erwarten wir auch nicht von Ihnen.

    mfG ein zufriedener Dampfer

  35. Explodierte das Teil echt? Krass, das wusste ich noch gar nicht. Mein Akku brummt in letzter Zeit so komisch. Sollte ich den austauschen?

  36. Genervter Nichtraucher

    Neuseeland??? Ja und Kalmükistan empfiehlt das wahrscheinlich auch noch! Gut daß Frau Steffen genug Rückrad hat um sich gegen die geldgierige Ezigarettenlobby durchzusetzen!!! Von denen raucht garantiert keiner dieses Gift! Nur ihr fällt auf die falschen Versprechungen rein! Eigentlich tut ihr mir leid, nur deshalb schreibe ich hier. Wenn ihr von der Sucht irgendwann weg seit werdet ihr mich verstehen!

  37. @genervter Nichtraucher: Zitat: „Nun gut, das war zugegebenerweise der Aku. Aber der steckte im Mund weshalb der Mann so massiv verletzt wurde.“

    Auch das ist falsch. Nicht der Akku steckte im Mund. Dies ist bei keiner einzigen E-Zigarette der Fall. Im Mund des Betroffenen steckte, wie immer, das Mundstück.
    Leider war die benutzte E-Zigarette ein Eigenbau mit Doppelakku, der unfachmännisch ausgeführt wurde. Die Entlastungsbohrung zum Überdruckabbau wurde anscheinend vergessen, was dann in der Folge zum besagten Unfall geführt hat. Bedauerlich, daß du auch hier wieder ohne jedwede weitere Informationen Vorverurteilungen verbreitest.
    Die von mir genannten Informationen waren in wenigen Minuten im Netz für mich zu finden. Gleiches trifft sicher auch auf dich zu. Du warst nur anscheinend nicht willens das zu tun…

  38. dampfender Nichtraucher

    @Genervter Nichtraucher

    Danke für diesen letzten entlarvenden Beitrag. Jeder blamiert sich so gut er kann 😉
    Dass Ihnen das Wort Rückgrat nicht geläufig ist konnte man bisher nur vermuten.

  39. Also wenn die Steffens ihre Grenzwissenschaftliche Homöopathie durchboxt tun mir ganz andere leid! Die falschen Versprechungen kommen aber vom anderen Lager. Aber wenn man mal länger nachdenkt ist ein Verbot vielleicht doch nicht so schlecht. Der Schwarzmarkt braucht doch sicher ein neues Betätigungsfeld, Prohibition stützt doch immer so schön die Kriminalitätsrate. Sie zahlen doch sicher gerne die Verluste an der Ust. und unterstützen Schmuggel usw.?

  40. „Drei Ausrufezeichen“, fuhr er fort und schüttelte den Kopf. „Sicheres Zeichen für einen kranken Geist.“ (Terry Pratchett)

    Sorry, konnte grad ned anders. Ist mir beim Lesen aufgefallen und hat mich an obiges Zitat erinnert. 😉

  41. @ Genervter Dampfer:

    Sie haben sicherlich auch Ihre Laster… aber deshalb greife ich Sie nicht an und denunziere Sie.
    Jedem Menschen sollte man mit Respekt gegenüber Treten, diesen erweisen Sie leider keinem hier.
    Ich bin froh das vermeintliche Laster des Dampfens zu besitzen als Ihre charakterliche Schwäche.

    Welche versprechungen hat mit die sog. E-zigaretten Lobby gemacht? …. Ich war einfach neugierig und habe dieses Produkt bei einem Kollegen gesehen und es sah einfach interessant aus. Deshalb habe ich es mir gekauft. Und ich für meinen Teil habe damit gute Erfahrungen gemacht und erfreue mich bester Gesundheit 🙂

  42. Zum Thema explodierte Zigarette und Frau Steffens verweise ich gerne auf meinen eigenen Blog. Hier mal ein freier Auszug:

    „Ich kann es kaum glauben, das sich selbst eine Ministerin – in Person von Frau Barbara Steffens – nicht zu blöd ist, diese Geschichte jetzt in ihre Argumente aufzunehmen. Die will uns doch alle gesammelt veräppeln (ein anderes Wort habe ich mir jetzt selber zensiert). Aber eigentlich passt das prima zu den weiteren Argumenten von Frau Steffens. Zeigt es doch die Hilflosigkeit ohne wirkliche Beweise und echten Argumenten da zu stehen. Da muss Frau Ministerin doch schon die nicht mehr zu überbietende Peinlichkeit aufbringen, und dieses Argument, diesen Bericht als Aufhänger zu nehmen. Wenn die Frau nicht von uns Bürgern bezahlt werden würde, wäre diese Geschichte schon fast lustig! Aber man sieht hier, eine Stunde Politik in der Woche (im Rahmen ihrer Ausbildung zur BTA), das war wohl doch ein wenig knapp bemessen.“

    Meinen kompletten Beitrag zur diese netten Dame findet Ihr unter dem angegeben Website-Link.

    Zu Eurem Artikel hier kann man eigentlich nur gratulieren. Der ist schön neutral gehalten, beide Seiten kommen zu Wort. Ein paar kleine Fehler sind noch drinnen, die kann man aber getrost mal ignorieren da er sich wohltuend von der allgeinen Hetzkampagne in der Presse abhebt.

    Und zum „genervten Nichtraucher“ – meine Güte – er hat seine Meinung, das ist sein gutes Recht. Schön wäre es, wenn er sich ein wenig schlauer machen würde. Aber wenn die genervten Nichtraucher des Dampfers kleinstes Problem wären, dann wären wir im Dampferhimmel. 😉

  43. Selten habe ich so einen schmarn lesen müssen wie von ihnen „Genervter Nichtraucher“

    Ignorrante Wahnvorstellungen stehen bei ihnen augenscheinlich an erster stelle und blenden jede bereitschaft für Faktenaufnahme aus. Wenn hier irgendeiner Mitleid verdient hat dann sind das mit gewissheit sie!

    Ein Akku einer E-Zigarette kann NICHT im Mund explodieren! Außer ich steck mir das Teil falsch herum in die gosche. Desweiteren war es in ihrem genannten Fall ein „Modified Accu“ was in worten MODIFIZIERTER AKKU bedeutet, wenn ein 15 Jähriger sein 25er Mofa so Modifiziert das er gegen einen Baum fährt weil es plötzlich 80km/h statt 25 fuhr, müsste man ihrer auffassung nach alle Mofas umgehend verbieten!

    Ihr kommentar zu der „gekauften Studie“: Die geehrte Frau Ministerin Steffens meinte Wortwörtlich „Für Studien die die unbedenklichkeit der E-Zigarette belegen haben die Händler/Hersteller selbst zu sorgen“ Wenn sie diese Studie nun so wehemend anzweifeln forder ich sie auf eine Studie in auftrag zu geben die es richtig stellen soll!

    Ihre komplette Argumentation fällt ins bodenlose und ist eine frechheit! Glauben sie besser nicht vor der Anonymität des internets geschützt zu sein, sie werden zunehmend beleidigender und versuchen obendrein die freiheitsrechte ihrer mitmenschen zu untermauern. Vielleicht verstehe ich ihre aussagen bald so falsch das ich mich gezwungen sehe sie bei der Staatsanwaltschaft anzuzeigen, gründe für diese würde ioch hier genug finden.

    Unglaublich das solch engstirnige Kommentare anstandslos freicgeschalten werden.

    Es reicht!

  44. Genervter Nichtraucher

    Sie wollen mich anzeigen? Weil ich hier die Regierung verteidige, die ausnahmsweise mal das Richtige tut? Nur zu! Im Gegensatz zu vielen anderen hier wurde ich niemals beleidigend und im Gegensatz zu Ihnen vergifte ich auch nicht meine Mitmenschen mit gesundheitsschädlichem Rauch. Man sollte alle Raucher wegen Körperverletzung anzeigen. Da wird eher ein Schuh draus! Intolleranz üben hier nur die Raucher oder Dampfer wie Sie sich jetzt nennen um besser dazustehen!

  45. Wie es in Klmükistan aussieht weiß ich nicht, aber Neuseeland scheint für Sie ja kein eigenständiges Land zu sein. England wohl auch nicht. Aber egal…
    E-Ziglobby? Selten so gelacht. So mächtig ist die Dampferindustrie in Deutschland nun auch nicht, das hier eine Lobby gestellt wird. Und nebenbei: Fasst alle Händler von E-Zigs sind auch selbst Dampfer.
    Sie tun mir leid, dass Sie so verstockt sind, und keine andere Meinung als Ihre eigene aus Billigmedien erlesene zulassen…

  46. Liebe Dampf-Gegner,
    wir Dampfer haben durch die E-Zigarette (oft nach jahrzehntelangem Rauchen) erst gelernt bzw. erfahren, wie furchtbar das Tabak-Rauchen uns zugerichtet hat…und wie sehr es Euch Nichtrauchern „gestunken“ hat.
    Eine E-Zigarette hat mit „Rauchen“ NICHTS mehr zu tun. Das wissen auch Frau Steffens und Co.
    Umso schlimmer, dass sie auch Euch besorgten Nichtraucher die wirkliche Wahrheit vorenthalten:
    Wenn ihr schon mal in einer Disco..oder bei einer Veranstaltung mit Nebeleinsatz gewesen seit, dann wart ihr dort genau den gleichen „Gefahren“ ausgesetzt, mit denen wir Dampfer euch nun konfrontieren..allerdings in minimalster Weise. Es gibt keine Gefahr, sonst wäre der Einsatz von Propylenglykol sofort verboten.
    Das Nikotin war nie der „Teufel“….es war der Verbrennungsrauch..und den gibt es mit Dampfen nicht mehr! Auch ich wusste das nicht vor 2 Jahren…

    Liebe Nichtraucher: Lasst Euch nicht länger an der Nase herumführen!
    Wenn Euch das Nichtrauchen bzw. die Vermeidung von den schlimmen Auswirkungen des Rauchens so wichtig ist (und auch ihr werdet Raucher im Bekanntenkreis haben, die sich langsam zu Tode qualmen), dann seht genau hin, vor WAS tatsächlich gewarnt wird von höchsten Stellen: Vor leichter Atemwegsreizung und Allergien (und das betrifft den Dampfer selbst, nicht Euch, die ihr danebensteht)….und selbst das betrifft nur „besonders empfindliche Personen“.
    Weils heute am Rosenmontag so schön passt:
    Ihr werdet zum Narren gehalten und für die Hetzkampagnie gegen eine der besten Erfindungen zum Schutze von vielen Leben benutzt.
    Dampfen hat die „Gefährlichkeit“ von Kaffee! (ja…in Kaffee befindet sich auch Nervengift)
    Wer hier beim Dampfen gegen „Raucher“ weiter hetzt, den kann ich leider nicht mehr als ernsthaften Diskussionsteilnehmer ernst nehmen….denn….wir Dampfer sind Nichtraucher *smile*

    LG, Susen

  47. Dampferin aus Leidenschaft

    @genervter Nichtraucher:

    Ich stell mal einen Antrag bei Frau Steffens für ein Verbot von „Einbahnstraßendenker“ (das andere Wort, das mir zuerst einfiel, verbietet mir mein Anstand).
    Wenn ich soviel gequirlten Mist lese, ohne sich mal informiert zu haben, dann stellen sich mir die Nackenhaare.
    Mach Dir mal die Mühe und recherchiere, bevor Du unqualifizierten Unsinn von Dir gibst. Das sollte Deine Ministerin übrigens auch mal tun.

  48. In keinem wort habe ich etwas von mir gegeben das sie darauf schließen lässt ich wäre Raucher oder Dampfer, aber das beweißt nur wieder ihre eigene engstirnigkeit. Eine Regierung die etwas verbieten will, im gegensatz dazu etwas viel schädlicheres aber weiterhin erlauben will, und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, sich gegen GELTENDES EU RECHT hinwegsetzt tut ihrer meinung das richtige? Sie sollten aufhören zu versuchen ihren Mitmenschen ihre meinung als die einzig richtige aufzudrengen, das versuchen DIe Zeugen schon seit jahrzehnten und das klappt auch nicht unbedingt.

    Ihrer ansicht nach zu urteilen leben sie 74- 67 Jahre zu spät! Oder hätten es bis vor 12 Jahren in einem anderen „Staat“ zu etwas bringen sollen. Weitere Kommentare von ihnen werde ich wohlwollend ignorieren da man bei ihnen wohl kaum auf einen Grünen zweig gelangt.

  49. Leute, Mitdampfer… kennt Ihr den berühmten Satz „Don’t feed the trolls!“? Diesen hier einfach mal anwenden.

    Den guten „genervten Nichtraucher“ kann man doch nicht weiter ernst nehmen. Und je mehr ihr auf den guten Mann eingeht, desto mehr blüht er auf. Ignorieren wird ihn am meisten ärgern und er such sich bald einen neuen Spielplatz.

    Der will nicht verstehen, nicht lesen, nicht lernen… er will nur seine Meinung durchsetzen. Und das ohne einen Millimeter entegegenkommen.

    Meine nicht rauchende Frau, die extremst empfindlich ist, riecht übrigens nichts, gar nichts. Ich muss auch nicht mehr auf den Balkon – endlich kann ich im warmen vor mich hin dampfen. Und die Meinung meiner Frau, als militante Nichtraucherin, ist mir tausendmal wichtiger wie die eines anonymen Schreiberlings im Internet.

    Es kann aber auch sein, jetzt schlage ich mal wieder den Bogen zum Thema… das wir evtl. das Internetpseudonym von Frau Steffens gefunden haben. So verbort und engstirnig stelle ich mir die in einer offenen Debatte vor.

    Also, lasst uns an unserer Dampfe ziehen – schön genüsslich – und zusehen wie der genervte sich selber immer weiter disqualifiziert mit seinen Kommentaren.

  50. @Genervter Nichtraucher

    Woher wollen Sie wissen, dass der Dampf (nicht Rauch -bitte lernen-)
    gesundheitsschädlich ist? Sie scheinen eine E-Zigarette noch nie jemals
    gesehen, geschweige sich darüber informiert zu haben.
    Was ist, wenn die Regierung hier nun eben nicht das richtige tut. Woher
    wollen Sie wissen, dass es richtig ist? Wie gesagt, Sie sind doch über-
    haupt nicht informiert…..

  51. Zitat: „Intolleranz üben hier nur die Raucher oder Dampfer wie Sie sich jetzt nennen um besser dazustehen!“

    Intoleranz konnte ich jetzt bei keinem der Kommentare hier herauslesen. Der Einzige, der sich in dieser „Sportart“ übt sind sie selber. Sie gehen nicht auf die Argumente ein und greifen sich nur jeweils das heraus, was ihnen bei ihrer kruden Argumentation noch halbwegs entgegenkommt. So rum wird ein Schuh draus…

    Man sitzt als Dampfer sozusagen zwischen allen Stühlen. Einerseits ist man Nichtraucher, da man ja keinen Tabakrauch mit all seinen Schadstoffen mehr inhaliert. Man hat diesbezüglich auch alle Vorteile, die das Nichtrauchen mit sich bringt. Andererseits wird man immer noch angefeindet/ausgelacht, weil man ja immer noch „raucht“/dampft bzw. sich Nikotin zuführt.

    Oftmals wird man sogar als labiler Charakter dargestellt, weil man es ja schließlich noch immer nicht geschafft hat, vom Nikotin zu lassen. Glauben sie mir, ich hab es schon so oft versucht den Scheiss bleiben zu lassen, das kann ich inzwischen gar nicht mehr aufzählen. Bin ich jetzt also, nur weil ich eine für mich wesentlich weniger schädliche Alternative des Nikotinkonsums gefunden habe, ein schlechterer Mensch als sie? Ich denke nein…

    Und was die Anzeige wegen Körperverletzung angeht. Ja, da müsste man wohl tatsächlich mal die ein oder andere Überlegung dazu machen, ob nicht gerade die von ihnen so verteidigte Fr. Steffens dessen schuldig sein könnte. Sie zwingt mit ihren Beschlüssen ja etliche Menschen dazu, den nachgewiesen extrem schädlichen Tabakrauch wieder zu inhalieren, weil es mit der Aufhörerei eben nicht so einfach ist, wie manche uns weismachen wollen. Hmm, je länger ich drüber nachdenke, desto besser gefällt mir das jetzt. 😀

  52. @ Genervter Nichtraucher

    die Dampfer haben eindeutig die besseren Argumente, bitte lassen sie es doch einfach gut sein…

    Grüße

  53. „Die Gegner hingegen beharren darauf, dass die E-Zigarette schädlich sein könnte und verweisen auf jüngste Studien aus Deutschland, die der E-Zigarette nicht nur ein hohes Suchtpotenzial bescheinigen, sondern auch neue Gefahren aufdecken: “Die benutzten Kartuschen enthalten häufig neben dem Suchtstoff Nikotin auch andere gesundheitsschädigende Substanzen. Deshalb ist vom Konsum der E-Zigarette abzuraten”, so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Anfang Januar.“

    Die BzgA beruft sich auf das DKFZ. Die „jüngsten Studien aus Deutschland“ sind NICHTS ANDERES als IMMER NOCH der FDA full report 2009, der, in dem behauptet wird, E-Zigarettenkartuschen enthalten krebserregende Nitrosamine.

    Es waren 5 von 18 untersuchten Kartuschen, in denen zwischen 0,2 und 2,0 Nanogramm Nitrosamine gefunden wurden. In einer herkömmlichen Zigarette sind zwischen 3000 und über 6000 Nanogramm Nitrosamine. Es handelte sich um eine Verunreinigung! Und für den Versuch, diese Untersuchung als Beweismittel für die Gefährlichkeit der E-Zigarette vor Gericht geltend zu machen, wurde die FDA gerügt. Sie hat den Prozess gegen die angeklagten E-Zigarettenhersteller haushoch verloren und E-Zigaretten sind heute in Amerika frei verkäuflich.

    Wenn es andere bedenkliche Substanzen gäbe, außer Propylenglykol, das Allergien auslösen kann (OH! MEIN! GOTT! VERBIETET NÜSSE!) und Nikotin – warum werden diese Substanzen nicht KONKRET benannt?
    Warum verstecken sich die E-Zigarettengegner hinter vagem Wischiwaschi „wir wissen nicht…können nicht genau sagen…da ist so allerlei drin, aber was es genau ist, das verraten wir nicht…Untersuchungen zufolge, aber wir nennen keine Quellen…) Warum gibt man solchen jämmerlichen Wichteln, die dermaßen leicht durchschaubare Spielchen aus offensichtlich nicht der Gesundheit der Konsumenten dienlichen Gründen treiben, überhaupt noch eine Plattform?

    WIR nennen Quellen. WIR geben direkte Links. Wir belegen jede unserer Behauptungen mit Originalnachweisen. Für uns sprechen dutzende renommierte Wissenschaftler aus Medizin und Juristik, Staatsanwälte, Politiker, ganze Regierungsorganisationen anderer Länder.

    GEGEN die E-Zigarette spricht eine Tabakkontrolleurin, die bereits 2005 erwiesenermaßen manipulierte wissenschaftliche Unterlagen in Umlauf brachte (das hat sie selbst damals in einem Interview mit der „Zeit“ zugegeben), um die Meinung der Öffentlichkeit zu manipulieren, und eine kleine Landesgesundheitsministerin, die auf Schleichwegen in ihr Amt kam, eine militante Ex-Raucherin, die an „sich erinnerndes Wasser“ und die heilsame Wirkung von Zuckerkugeln glaubt und die sich weniger um die (dem Bundesdurchschnitt deutlich hinterher hinkende) Krankenhaushygiene in NRW schert, als um die Dampfer, obwohl an Krankenhauskeimen jedes Jahr haufenweise Menschen sterben, während an der E-Zigarette noch niemand gestorben ist – noch nicht mal der Typ am anderen Ende der Welt, dem sein selbst gebastelter Mod um die Ohren geflogen ist.

    Für uns sprechen die Beweise, das Arzneimittelrecht, das BfArM, das BfR, der EuGH (aber nur, sofern man sich die Mühe macht und diese Quellen im ORIGINAL liest, und nicht in der von E-Zigarettengegnern verzerrten, sinnentstellend verstümmelten Zitatsversion – für uns spricht das BAYRISCHE NICHTRAUCHERSCHUTZGESETZ – das SCHÄRFSTE in ganz Deutschland, und von diesem ist die E-Zigarette aufgrund ihrer Unbedenklichkeit für die Umwelt AUSGENOMMEN. (Quelle: Minister Markus Söder, CSU, auf abgeordnetenwatch)
    Es gibt inzwischen sogar mehrere Nichtraucherschutzverbände, die sich auf unsere Seite gestellt haben, weil sie begriffen haben, dass von uns für sie KEIN RISIKO mehr für SIE ausgeht. Es GIBT keinen Passivrauch!

    Für uns spricht außerdem, dass sich keine weiteren Stimmen gegen die E-Zigarette erheben. Alle, die sich in der Zwischenzeit zu Wort melden, berufen sich auf das DKFZ oder auf sich gegenseitig. Selbst das DKFZ sagt schon eine ganze Weile nichts mehr – still geworden, weil eingesehen, dass man vorschnell gehandelt hat?

    Wo sind sie denn, der Herr Rösler, die Drogenbeauftragte der Bundesrepublik, die Gesundheitsminister der anderen Länder?
    Wo sind die anderen Experten mit Doktor- oder Professorentitel, die sich glaubhaft gegen die E-Zigarette aussprechen? Wo sind die Untersuchungen, die wissenschaftlichen Überprüfungen standhalten und nicht manipuliert oder aus dem Zusammenhang gerissen zitiert, mit falschen Schlussfolgerungen kommentiert wurden, um ihre Ergebnisse ins Gegenteil zu verkehren? Ist es so schwer und so unbezahlbar, mal selbst das Liquid durch einen Gaschromatographentest auszuwerten, oder Emissionsmessungen des Dampfes vorzunehmen? So ziemlich jede kleine technische Hochschule dürfte über die dazu nötige Ausrüstung verfügen. Wie seriös ist es denn, in einem der wichtigsten Forschungszentren zu arbeiten und nach zwei Monaten immer noch zugeben zu müssen, dass man noch nichts in Erfahrung gebracht hat, weil man solche verhältnismäßig einfachen Tests nicht vollzogen hat? Wie glaubhaft ist es angesichts dieser offensichtlichen Verweigerungshaltung noch, dass es hier um die Gesundheit der Konsumenten geht? Was sagt es über die Seriosität einer Frau Pötschke-Langer, wenn sie behauptet, sie und ihre Kollegen hätten in Gegenwart von Dampfern ein Schwindelgefühl verspürt, wenn sich erst herausstellt, dass in den Liquids NICHTS drin ist, das dieses Gefühl verursachen konnte? Warum muss man mit leicht durchschaubaren, unseriösen Hetzmethoden wie Schlagwortpropaganda „Reizgas, Frostschutzmittel, Gesicht explodiert“ arbeiten, wenn es doch so gute echte Gründe dafür gäbe, die E-Zigarette aus dem Verkehr zu ziehen? Warum musste man einen ministerlichen Erlass verfassen, wenn man doch zuerst so sicher war, „geltendes Recht“ umzusetzen, so steht es nämlich in dem „Erlass“ vom 16.12. „geltendes Recht“, nicht „Rechtsauffassung des MGEPA“? Hätte da nicht der HINWEIS an die Kommunen genügt, dass E-Zigaretten widerrechtlich im Umlauf sind und aus dem Verkehr gezogen werden müssen? Warum setzen die Kommunen diesen Erlass allesamt nicht in die Tat um, verkaufen die Händler weiter? Alle von kollektivem zivilem Ungehorsam befallen? Hat die Ministerin keine Autorität mehr in NRW, dass ihre Erlässe einfach ignoriert werden?

    Wie war es möglich, dass E-Zigaretten seit 2006 in Deutschland im Umlauf sind und – obwohl schon durch tausende von Zollkontrollen gelaufen – niemals als Arzneimittel oder als Tabakprodukt eingestuft, beschlagnahmt und vernichtet worden sind, bis jetzt auf einmal? Haben die beim Zoll alle gepennt? NEIN! Das können hunderte von Dampfern, die im Ausland bestellt haben, (und die nicht nur im europäischen, sondern im außereuropäischen Ausland, wo wesentlich schärfer kontrolliert wird) bestätigen: Der Zoll hat sehr genau kontrolliert. Immer wieder wurden die Geräte und Liquids zurückgehalten und schließlich doch freigegeben. Nie wurde Tabaksteuer drauf geschlagen. Nie wurde wegen eines möglichen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz ermittelt. BIS das DKFZ und mit ihm Frau Steffens damit anfing, ihre Rechtsauffassung als Fakt zu verbreiten.

    Warum stehen in offiziellen DKFZ-Unterlagen „Aus der Wissenschaft – für die Politik“ Handlungsvorschläge, wie man die E-Zigarette trotz fehlender Rechtsgrundlage aus dem Verkehr ziehen könnte, und warum setzt das MGEPA NRW genau die Handlungsvorschläge um, die die größte Aussicht auf Erfolg versprechen?

    Warum listete das DKFZ noch im Juli 2011 die Inhaltsstoffe des Liquids auf, als es die Funktionsweise der E-Zigarette erklärte, nannte dort das Propylenglykol noch einfach „Feuchthaltemittel“ und behauptete nur sechs Monate später, man wisse nicht, was in den Liquids drin ist?

    Warum hat das DKFZ schon vor Monaten Schulungsunterlagen hergestellt, die zeigen, dass in E-Zigaretten dutzende Giftstoffe nicht enthalten sind, wie sie in der herkömmlichen Zigarette enthalten sind, während Frau Steffens immer noch behauptet, sie wisse zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht einmal, ob E-Zigaretten womöglich gefährlicher sind, als herkömmliche?

    Welchen Zusammenhang gibt es zwischen dem vehementen, die Fakten konsequent ignorierenden Auftreten von Frau Steffens und der angestrebten Verschärfung des NRW-Nichtraucherschutzgesetzes?

    Die Antworten auf all diese Fragen findet man, wenn man anfängt, zu graben.

  54. Dampferin aus Leidenschaft

    @ThomasJ: „Also, lasst uns an unserer Dampfe ziehen – schön genüsslich – und zusehen wie der genervte sich selber immer weiter disqualifiziert mit seinen Kommentaren.“

    Recht hast Du, habe mir gerade schön gemütlich ein „Käffchen“ gegönnt. Noch nie war Rauchen so schön wie jetzt das Dampfen. Sogar mein Arzt führt mich als NICHTRAUCHER und ist begeistert von der e-Zigarette (absoluter Nichtraucher).

  55. Genervter Nichtraucher

    Nichtraucher? Also bitte! Sie sind doch keine Nichtraucher! Sie Rauchen doch weiter nur keinen Tabak mehr! Ein Heroinabhängiger kann doch auch nicht einfach daherkommen und sagen er sei sauber nur weil er das Zeug nun nicht mehr raucht, sondern sich spritzt oder umgekehrt. Nein, meine lieben Ezigarettenraucher, ihr bleibt natürlich Raucher! Da hilft alles schimpfen hier und anderswo nichts. Frau Steffens ist auch ein Troll wie ich! Aber ein guter Troll! Wir wachsen an den unsachlichen Behauptungen und lassen uns nicht niederringen von Lobby und Suchtis!

  56. Von allen genervt

    Ok,
    dann sage ich jetzt mal folgendes.
    Ich bin ekennender Dampfer !!!
    Ich habe nichts gegen Raucher oder Nichtraucher.
    Ich habe aber etwas gegen galoppierenden Schwachsinn und ausgerechnet einige der uns vertretenden Politiker leiden an dieser Krankheit!

    Wenn schon verbote, siehe Raucher, eventuell uns Dampfer demnächst, dann fordere ich auch ausgehverbot von Nichtrauchern und allen anderen Menschen die eine Erkältung oder sonst eine ansteckende Krankheit haben.
    Ich möchte nicht Gefahr laufen mir von einem Nichtraucher/Raucher Dampfer oder Frau Steffens oder wem auch immer eine Erkältung (Krankheit) einzufangen nur weil diese nicht in dafür zugewiesenen Räumen bleiben um den rest der Menschheit vor diesen oder anderen leiden zu schützen.

    So, ich habe fertig!!!

  57. Fakt ist das das E-Zigaretten nicht gesund sind.
    Es ist aber zu überlegen, ob man den E-Glimmel als weniger schädliche Variante des Zigarettenrauches in Betracht ziehne kann.

    Ich meine damit, dass der Rauch einer normalen Zigarette natürlich für den Raucher selbst, als auch für die Personen im unmittelbaren Umfeld Gesundheitsschädlich und/oder Unangenhem und Geruchsbelästigend sind.
    Darin besteht natürlich kein Zweifel!

    Den „Gestank“ einer normalen Zigarette merkt man in der Regel sofort nach dem Anbrennen. Hierzu könnte mann aber einlenken, das die E-Zigarette nicht stinkt/stört und deswegen vielleicht eine Gefahr dahingehen besteht, das man trotz fehlendem „Warnsignal“, sprich dem Gestank, trotzdem Schädlich Stoffe einatmen kann.

    Es geht laut vielen Gegnern der E-Zigarette weniger um das Nikotin, das beim E-Dampfen in einer Konzentration, ähnlich wie z.b. beim Kochen von Kartoffeln oder Tomaten (bzw. anderen Nuturprodukten die auch Nikotin enthalten) in die Raumluft abgegeben wird und somit wahrscheinlich eher unbedenklich ist.

    Nikotin wird bei den Studien zur normalen Zigarette immer wieder als das kleinste aller Übel der Schadstoffe bezeichnet, gerade was das Passivrauchen angeht.

    Vielmehr wird momentan das Propylenglykol, was den Hauptbestandteil der E-Zigaretten Liquids ausmacht, als Übeltäter hingestellt. Dieses kann laut den Gegnern der E-Zigarette angeblich beim Inhaliern zu kurzfristigen Atemwegsreizungen führen.

    Hierzu mochte ich etwas anhand eines Beispieles loswerden!

    Angenommen 30 Leuete ziehen zeitgleich in einem geschlossenen Raum (z.B. Discothek) an einer E-Zigarette.
    Die volle Tankfüllung einer E-Zigarette beträgt im schnitt ca. 1,5ml Liquid mit einem Propylenglykolanteil von ca. 1ml. Diese Füllung entspricht umgerechnet in etwa einer Schachtel Zigaretten (bei 20 Stück). Bei 10 zügen Pro Zigarett entspricht der Tankinhalt also ca. 200
    Züge.

    Also 1ml geteilt durch 200 Züge = 0,005ml Propylenglykol-Dampf pro zug.

    0,005ml Propylenglükol-Dampf x 30 Leute = 0,15ml Propylenglykol-Dampf wenn alle gleichzeitig ziehen.

    Diesen Menschen ziehen angenommen 2mal pro min, dann sind das in etwa 0,30ml Propylenglykol-Dampf in der Minute.

    Im vergelich Hat eine kleine Disconebelmaschine durchschnittlich einen Liquidausstoß von 100ml/min Propylenglykol-Dampf.

    Anmerkung: Es ist dasselbe exact Propylenglykol wie in der E-Zigarette!!!

    Das ganze macht sich auch dahingehen bemerkbar, das sich der Dampf einer E-Zigarette unmittelbar nach dem Ausatmen sehr rasch Verflüchtig. Der Disconebel aber Bleibt durch seiner im vergleich RIESIGEN Masse/Dichte Lange erhalten!

    Somit müsstem wohl jedem Dicogäger der in einer Propylenglykolwolke steht sofort Schwere Atemwegsreizungen wenn nicht noch Schlimmeres auffallen, oder?

    Meiner Erfahrung nach hat mir auch der dichteste Disconebel in keinster weise irgend etwas ausgemacht und ich war schon sehr lange und oft in dieser Situation und werde es wohl auch viele Male weiterhin sein.

    Nun noch ein paar Fakten zu Propylenglykol:

    Propylenglykol wird in vielen Studien als in keinster weise Gesundheitsschädlich gefürt!

    Propylenglykol ist ausserdem ein Trägerstoff in Asthmasprays und es wäre ja gerade für diese Personen fatal, wenn das PG dermaßen atmwegsreizend, atemwegseinengend und gesundheitschädlich und wäre, oder?

    Propylenglykol ist auch in jeder normalen Zigarette enthalten!

    Genauer gesagt ist alles was in der E-Zigarette drinne ist auch in normalen Zigaretten drinnen,
    plus viele viele giftige Stoffe mehr!

    Die Aussage, mann wisse nicht genau was in den E-Zigaretten Liquids enthalten ist, ist schlicht falsch. Im gegenteil, man weis genau was in den E-Liquids drinnen ist und zwar ganz einfach Soffe die mann an einer Hand abzählen kann:

    *Propylenglykol PG

    *Vegetable Glycerin VG

    *Wasser

    *Lebensmittelaromen

    *und Nikotin bzw kein Nikotin bei Nikotinfreien Liquids!

    Das war’s

    Was wir aber nicht wissen ist,was alles in der Normalen Zigarette so alles drinnen ist!
    Da es bei Normalen Zigaretten seltsamerweise sonst keine weitern Kennzeichnungspflichten gibt!

    Warum sollen E-Zigaretten verboten oder als Arzneimittel eingestuft werden wo die weitaus schädlicheren normale Zigaretten überall frei verkäflich sind?

    Fakt ist das Die Normale Zigarette ein zig-Hundert-faches mehr an Schadstoffen und auch an erwiesermaßen krebserregenden Stoffen zu bieten hat!

    Ich hab schon einige Male versucht mit dem Rauchen aufzuhören, haptsächlich darum weil ich merkte das ich durch das viel-Rauchen schwere gesundheitliche Probleme bekommen habe.
    Da mir das Rauchen aber ansonsten spass gemacht hatte, habe ich es nie wirklich geschaft von dem Glimmstängel loszukommen, bis ich die Elektrische Zigarette entdeckte.
    Ich litt unter anderem längere Zeit an Leichtem Astma und Lungenpfeifen, sowie dem abhusten von Zigarettendreck, bekam schlecht Luft und konnte nimmer richtig schlafen.

    Das alles ist aber dann in recht kurzer Zeit nach dem Umstieg wirklich komplett verschwunden!
    Ich habe schon in den ersten Tage eine deutliche verbesserung meiner Lungenfunktion erfahren , genauso Geschmack und Geruchssinn sind wider sehr intensiv zurückgekommen!

    Dank der E-Zigarette Dampfe ich schon seit über einem Jahr und habe seither keine stinkende Zigarette mehr angelangt! Meiner Freundin geht es da übrigens ähnlich, die ist auch ganz auf die E-Zigarette umgestiegen und ihr geht es auch sehr viel besser seither!

    Das hätte ich nie im leben für möglich gehalten der umstieg hat bei mir sofort funktioniert und ich freue mich wirklich diesen Schritt gemacht zu haben!

    Ich weis einige von euch werden sagen, schwach, bemittleidenswert, ich habs auch so geschafft…
    Freut mich echt für euch, aber ich bin ich eben nicht so stark wie ihr was das angeht und da bin ich auch gewiss nicht allein!

    Deshalb möchte ich hiermit die Politiker und natürlich ganz besonders die von den Grünen, wie Frau Marianne Tritz z.B. die ja Geschäftsführerin des Verbands der deutschen Tabaklobby ist und weil ja gerade auch die Grünen das E-Zigaretten verkaufsverbot in NRW beschlossen haben darum bitten, auch wenn jemand in ihren Reihen die deutsche Tabak Lobby vertritt, fassen sie sich ans Herz und lassen sie mich und viele andere Dampfer nie wieder diese ekelhaften stinkenden und lungenverklebenden Dinger Rauchen müssen in dem sie die wirklich sinvollere Alternative verbieten!!!

    Grüße

  58. Lieber genervte Nichtraucher !

    In einem freien Land ist alles erlaubt was nicht ausdrücklich verboten ist.

    Willkürliche Verbote ohne Rechtsgrundlage sind eher Zeichen für eine repressives Staatssystem, und ich bin froh, dass sich Deutschland immer noch zum Rechtsstaat und zur Freiheit bekennt.

    Ich bin ein Anhänger unserer freiheitlichen Demokratie. Offensichtlich sind Sie das nicht. Aber das ist ja nicht weiter schlimm – es gibt (leider) genug Diktaturen auf der Welt, wo Verbote einfach ohne Rechtsgrundlage und ohne Grundlage ausgesprochen werden können. Wenn Ihnen das lieber ist, sehr geehrter „genervter Nichtraucher“ … in Nordkorea solls um diese Jahreszeit recht warm sein.

  59. Skull Monkey

    @ Genervter Nichtraucher

    Ich verstehe ja das Sie sich von Dampfern gestört fühlen. Ich Dampfe auch nicht dort wo rauchen verboten ist. Ich denke man könnte sich erstmal darauf einigen das das Dampfen solange in Nichtraucherbereichen verboten bleibt, bis nachgewiesen ist ob es nun durch passivrauchen (Dampfen) schädlich ist oder nicht.
    ABER !!!! Mit welchem Recht, will mir die Regierung das Dampfen in meinen eigenen vier Wänden verbieten??? Das kann doch noch nicht einmal Sie stören, oder? Wenn ich der Meinung bin das das für mich die weniger schädliche Alternative zum Rauchen ist, dann schade ich doch auch keinem Nichtraucher, oder?
    Frau Steffens will es ja komplett verbieten. Die normalen Zigaretten sollen aber weiterhin überall erhältlich sein. Und wie schädlich die sind wissen Sie ja selber.
    Und genau deshalb nimmt Ihr niemand ab das Sie sich um unsere Gesundheit sorgen macht. Da geht es um Geld und zwar um viel Geld.
    Mfg

  60. @ genervter Nichtraucher

    hören sie doch bitte auf so gehässig zu werden nur weil sie nicht ein einziges gutes Argument liefern können.

  61. Genervter Nichtraucher

    Lieber Skull Monkey, Sie sprechen das erste vernünftige Wort heute hier! Vielen Dank, daß es doch auch noch vernünftige Raucher wie Sie gibt, die nicht rücksichtslos alle um sich herum mitvergiften wollen. Ihr Vorschlag ist gut. Erst mal überall verbieten wo es andere schädigt ist ganz meine Meinung! Das mit den normalen Zigaretten sehe ich auch so wie Sie. Die sollten längstens schon verboten sein!

  62. Günther Burbach

    Sehr geehrter Herr Karl-heinz B, da müßte man auch das Kaffeetrinken verbieten oder wissen Sie sicher das im Kaffedampf nicht auch gefährliche Stoffe sind. Man sollte doch am besten lieber gar nichts sagen als irgend einen Quatsch zu verzapfen. Ich dampfe seit vier Jahren bin von 2 Schachteln Zigaretten täglich zum Dampfen gekommen. Nun muss ich demnächst wieder rauchen wenn das so weiter geht, da sag ich nur Danke her Karl heinz Weisnichtsweilichdummbinnichtraucher

  63. Definition Rauch: das Abgas welches beim Verbrennen von Pflanzenbestandteilen entsteht. Beinhaltet Gasphase und Feststoffteilchen.

    Definition Aerosol/(Liquiddampf): in erwärmter Luft befindliche Flüssigkeitströpfchen verschiedener Größen. Keine Gasphase, keine Feststoffbestandteile.

    Liquiddampf wird der Einfachheit halber als Dampf bezeichnet, obwohl dies nicht wirklich korrekt ist. Es handelt sich um ein Aerosol, einen Tröpfchennebel.

    E-Zigaretten-Nutzer/Dampfer sind den Definitionen zufolge keine Raucher mehr, sondern man müsste sie korrekter als Aerosoliker oder Nebler bezeichnen.
    So viel dazu mal.

    Und aus ihren Aussagen kann man sehr deutlich herauslesen, daß sie von süchtigen Menschen nicht viel halten. Ich werte das jetzt mal für mich als diskriminierend. Kein sehr schönes Verhalten von ihnen genervter Nichtraucher…

  64. @Genervter Nichtraucher
    @Skull Monkey

    Es gibt schon eine aktuelle Studie des renommierten Wessling Laboratoriums in Altenberge die beweist: Kein Passivrauch bei eZigaretten!

    3xw.presseportal.de/pdf/2191711-neue-studie-beweist-kein-passivrauch-bei-ezigaretten.pdf

  65. Frau Steffens ist auch ein Troll wie ich! Aber ein guter Troll! Wir wachsen an den unsachlichen Behauptungen und lassen uns nicht niederringen von Lobby und Suchtis!
    _________________________________________________________________________

    @genervter (und offensichtlich gestörter) Nichraucher:

    Ich dachte bisher das Trolle wie Sie sich und Fr. Steffens nur im Herrn der Ringe vorkam. Da waren die Trolle durchaus ansehbar und unterhaltsam. Aber Trolle sind auch abgrundtief hässlich…….

    Meinen Sie, dass Sie zu einer vernünftigen Unterhaltung beitragen und dazu befähigt sind.

    Wohl kaum.

    Allen anderen kann ich nur empfehlen, nicht mehr auf diesen Troll – wie er sich selbst bezeichnet – einzugehen.

  66. Skull Monkey

    @A_L_E_X

    Das weiß ich ja auch 🙂
    Mir geht es darum erstmal ein generelles Verbot der E-Zigarette und auch der nikotinhaltigen Liquids zu verhindern. Da muss man sich ja nicht die Nichtraucher zum Feind machen, indem man überall hemmungslos dampft. Wenn dann irgendwann einmal auch Frau Steffens eventuell zugeben muss, dass keine Gefahr für Nichtraucher im Bezug aufs Passivrauchen (Dampfen) besteht, dann kann man das Dampfen ja auch im Nichtraucherbereich erlauben. Wichtig ist doch das uns das Dampfen erhalten bleibt und wir versuchen auf Nichtraucher Rücksicht zu nehmen. Ob nun eine Gefährdung besteht oder nicht. Ich habe damit kein Problem. Ich möchte mir nur nicht das Dampfen als solches verbieten lassen.
    Mfg

  67. Liebe Leute,
    Ich bin selbst Dampferin und Ex-Raucherin aber ich muss dem genervten Nichtraucher schon ein bisschen recht geben. Ich bin zwar überzeugt, dass Zigaretten schlimmer sind als E-Zigaretten, aber vor meinem 14 Monate alten Max würde ich zum Beispiel nie dampfen. Insofern kann ich den genervten Nuchtraucher schon verstehen.
    Es grüßt Euch aus dem schönen Schwabenland
    die Gerlinde

  68. Lieber genervter Nichtraucher,

    Entgegen der verbreiteten Meinung ist es Tatsache, daß sogar das Bundesamt für Risikobewertung das Nikotin als das geringste Übel beim Passiv-Rauchen eingestuft hat, weil der Nikotingehalt in etwas dem entspricht, das auch beim Kochen von Kartoffeln (oder anderen Nachtschattengewächsen, hätte man in Bio und Chemie mal etwas besser aufgepasst) freigesetzt wird. Und was den zweiten Bestandteil der Liquids angeht, das Propylenglykol, diese Substanz ist der Hauptträgerstoff bei Asthma-Inhalatoren.

    Wollen Sie uns ernsthaft weis machen, daß eine nahezu geruchlose, weniger schädlich als Kartoffeln zu kochen oder Asthma-Spray zu inhalieren Ihr Missfallen findet ?

    Erst lesen, dann nachdenken, nochmals lesen, danach überprüfen und dann vielleicht mal seinen Kommentar dazu abgeben.

    Lieben Gruss, Coldfire

  69. @genervter Nichtraucher,

    wissen Sie, das unsere Umgebungsluft auch nicht mehr Gesund ist? Okay im Verhältnis zu dem Feinstaub hat sich etwas geändert. Aber all die Chemiefirmen lassen unendliche Gase in unsere Luft ab. Schauen sie sich bitte Kunststoffe an, dort sind Weichmacher enthalten, die Gebäuden zusetzen und den Tieren ebenso.
    Nun schauen wir auf den Tabakrauch. Als ich geraucht habe, habe ich starke Atemwegserkrankungen gehabt. Die sich *trotz des Dampfens* stark verbessert haben. Wenn ich mir meine alten Medikamente zum Teil anschaue finde ich als Trägerstoff Propylenglykol, einer der Träger Substanzen des Liquids, Gehen wir ein wenig weiter Glycerin ist sehr oft verbreitet in der Kosmetik Industrie, ebenso wie das Propylenglycol. Diese werden zum teil auch beim Duschen erhitzt und können verdunsten.
    Das was wirklich bedenklich ist, ist das Nicotin. Nicotin ist ein starkes Gift, das allerdings *wie weiter oben* sogar in Lebensmittel verdunstet wird. Die Aromen die hier verwendet werden kommen zum Teil in unseren schönen fertig Ess Produkten vor.

    Jedem ist bis heute völlig unklar was in Zigaretten enthalten ist!

    Eins sollte klar sein, wenn bei vielen Menschen eine Verbesserung ihrer Gesundheit durch den Umstieg von normaler Zigarette auf E-Zigarette ist das schon ein Erfolg. Jedoch ergeben sich hier durch neue Problematiken. Die Leute werden älter…. Die Rentenkassen werden nicht mehr reichen. Tabakzigaretten fördern den Staat mit Steuergelder, die nun mal wegfallen. Ebenso wird die Pharmaindustrie Wirtschaftliche Einbrüche haben.

    Ich kann Sie als Nichtraucher Verstehen, überall stinkt es nach Rauch. Aufgeklärt würde leider nicht über die E-Zigarette und wenn nur falsch aussagen. Haben Sie Herr Genervten Nichtraucher schon mal einen Dampfenden gesehen… oder gar die Erfahrung gemacht wie es ist den Dampf zu riechen? Ich denke eher nicht.Auch Ihren Vorwurf uns als stark berauschende Abhängige zu bezeichenen ist verwerflich. Auch Zucker hat ein starkes Suchtpotential. Ebenso wie Kaffee etc.

  70. Liebe Mitlesende, Dampfer und Nichdampfer, Raucher und Nichtraucher,

    weshalb lasst Ihr Euch denn durch so einen Wicht irritieren?
    Wer so von Hass erfüllt ist, der hat ganz andere Probleme als ein wenig Propylenglykoldampf. Ganz andere Probleme. Und sehr viel schwerwiegendere 🙂

    Zu den Sieben Todsünden gehören:

    Superbia: Hochmut (Eitelkeit, Stolz, Übermut)
    Ira: Zorn (Rachsucht, Vergeltung, Wut)
    Invidia: Neid (Eifersucht, Missgunst)
    und
    Acedia: Faulheit (Feigheit, Ignoranz, Trägheit des Herzens)

    Wer anderen ein Mehr an Gesundheit und Lebensfreude nicht gönnt, der kann doch ruhig in der Hölle leben, die er sich selbst geschaffen hat.

    Für uns sind Feuer und Rauch Vergangenheit. Denn wir leben vergnügt im Dampferhimmel.

    Lächelnde Grüsse
    Anja

  71. @Skull Monkey

    Klar ich nehm ich natürlich auch Rücksicht, trotz der Studie. Ich wollte sie halt nur mal so am Rande erwähnen, das es mal klar wird das Dampfen zumindest um ein vielfaches weniger schädlich ist wie Rauchen.
    Grüße

  72. @ Coldfire: Das mit dem Propylenglykol als Trägerstoff in Asthmasprays stimmt leider nicht mehr. Es war zwar in einigen Produkten über Jahrzehnte enthalten, aktuell aber gibt es keines mehr soweit ich weiß. Die Produktion wurde 2008 aus technischen Gründen umgestellt.

    Trotzdem ist PG noch in etlichen Hundert verschiedenen Medikamenten, Alltagsgebrauchsartikeln usw. drin.

  73. Genervter Nichtraucher

    Ihre Informationen, lieber Alex, sind im Internet nicht abrufbar. Das war eigentlich klar. Wahrscheinlich waren es aber ohnehin nur die üblichen Tricks der Ezigarettenindustrie. Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen! Kartoffeln? Ja klar, so hat die Tabakindustrie auch mal argumentiert! Ich empfehle jedem den Film Thank you for Smoking, der lief neulich erst im Fernsehen. Danach glaubt man nicht mehr so schnell jeden Blödsinn! Wachen Sie auf liebe Raucher bevor es zu spät ist!

  74. @genervter sucht- nichtraucher

    an infos mangelt es nicht man muß sie nur lesen

    http://files.homepagemodules.de/b518637/f209t32762p414605n2.pdf

  75. Von allen genervt

    Nur mal zur Info, wir sind DAMPFER und keine Raucher. Sie beweisen eine erstaunliche Lernresistenz!!! Und das sie keine Informationen im Internet finden lässt den schluss zu das sie ohne fremde Hilfe wahrscheinlich nicht einmal in der Lage sind sich die Strümpfe alleine anzuziehen. Ich unterstelle Ihnen aber keine Dummheit da auch diese eine gewisse Intelligenz voraussetzt.

  76. dampfender Nichtraucher

    Für die interessierten Diskussionsteilnehmer hier noch einmal ein Link zu der genannten Studie – ja lieber Troll die gibt es tatsächlich.

    Oben auf der Seite ist ein Link zum PDF mit den exakten Daten zur Untersuchung.

    http://www.presseportal.de/pm/103765/2191711/neue-studie-beweist-kein-passivrauch-bei-ezigaretten

  77. @Genervter Nichtraucher

    da liegen sie falsch hier der Link zur Studie

    dreimalw.citynews-koeln.de/dateien/dateien/cal12_09556_4.pdf

    viel spass beim lesen!

    und nochetwas

    Propylenglykol PG ist ein in der EU zugelassener Lebenmittelzusatzstoff und trägt die Bezeichnung E1520

    Glycerin VG ist ein in der EU zugelassener Lebenmittelzusatzstoff und trägt die Bezeichnung E422

    ALLE inhaltsstoffe des Liquids (natürlich ohne dem Nikotin) haben eine Lebensmittelzulassung!

    Grüße

  78. Zitat:Wachen Sie auf liebe Raucher bevor es zu spät ist!

    Der erste Vernünftige Satz! Ja wohl, aufhören zu Rauchen wenn es aber nicht geht—> Umsteigen zum Dampfen.

    Dieser Troll hat doch nur Angst in Zukunft mehr Steuer bezahlen zu müssen und weiss ganz genau das sich Raucher mit dem Aufhören meist sehr schwer tun.

  79. @genervter Nichtraucher
    Ich zitiere sie mal hier : „Das mit den normalen Zigaretten sehe ich auch so wie Sie. Die sollten längstens schon verboten sein!“
    Dann fragen sie die von ihnen so hochgelobte Gesundheitsministerin doch mal, wann sie endlich die normalen Zigaretten komplett verbietet.

    Finden sie es nicht selber eigenartig, daß sie darüber kein Wort verliert? Sie hetzt nur gegen die E-Zigarette, weil die ja möglicherweise (sie weiß es also nicht!!!) gesundheitsgefährdend sein kann. Als Alternative möchte sie lediglich, daß die Liquids in Apotheken verkauft werden. Werden diese Liquids dadurch harmloser?
    Auch wer nur ein gaaaanz klein wenig intelligent ist, sollte spätestens hier merken, daß da was ganz und gar nicht zusammenpaßt.

    Sind sie noch nicht mal dieses gaaaanz klein wenig intelligent genug, um das zu registrieren?
    Falls doch, denken sie mal in Ruhe darüber nach, anstatt hier und vermutlich auch anderswo laufend unqualifizierte Äußerungen von sich zu geben.

    In früheren Jahrhunderten hätten sie sicher zu den Menschen gehört, die Hexen verbrannt haben.

    Nun noch ein Zitat von Dieter Nuhr: Wenn man keine Ahnung hat – besser mal die Klappe halten.

    Und sie haben absolut keine Ahnung von der E-Zigarette.

    Einen schönen Tag noch…

  80. Liebe Gesundheitsapostel (genervter nichtraucher u.a.), ich werde das tun, was ich selbst als Bestes erfahren habe. Ich werde weiterhin dampfen. Auch sie konnten hier in keiner Weise überzeugen. Weder argumentativ noch ethisch noch menschlich.

    Die massiven gesundheitlichen Verbesserungen die, seit meinem Dampfbeginn vor fast zwei Jahren, bei mir eingetreten sind lassen mir keine andere Wahl. Ich hoffe sie verstehen mich. Versuchen sie es wenigstens. Hoffnung habe ich diesbezüglich jedoch nur wenig.

  81. Genervter Nichtraucher

    Und was habe ich gesagt? Richtig! Die von Ihnen angegebene angeblich seriöse Quelle ist die Ezigarettenindustrie. Es steht peinlicherweise sogar noch drunter. Lesen sollte man schon können bevor man anderen einen Bären aufbinden will! Verursacht Rauchen jetzt auch Leseschwäche?

  82. und nochetwas Herr Genervter Nichtraucher!

    Sie halten sehr viel von der Arbeit von frau Barbara Steffens? Ok – Dann sagen sie mir mal bitte was sie von der Arbeit ihrer Parteifreundin Frau Marianne Tritz halten, sie ist
    die Geschäftsführerin des Verbands der deutschen Tabaklobby!

    Grüße

  83. @Genervter Nichtraucher

    HIER BITTE die Studie!

    http://www.citynews-koeln.de/dateien/dateien/cal12_09556_4.pdf

  84. Was mir aufgefallen ist – es finden sich nur argumentationsschwache, verbitterte, oder an Verfolgungswahn leidende Fürsprecher für Frau Steffens. Hab bisher noch keinen Gegner der E-Zigarette lesen können, der mit fundierten Wissen und Intelligenz geglänzt hätte …das hat irgendwo auch ne Aussage, die für das Dampfen spricht 😉

    Wobei es auch schade ist – letztendlich geht es leuten wie dem Troll hier, Frau Steffens, MPL usw. nur darum, mal in irgendeiner Form im Mittelpunkt zu stehen, wobei es ihnen egal ist, welchen Schaden sie damit anrichten könnten bzw. ob sie deshalb über Leichen gehen müssen. Ernsthafte Wiedersprecher mit rationaler und sozialorientierter Logik wären mir da um einiges lieber…

  85. Zitat: “ Die von Ihnen angegebene angeblich seriöse Quelle ist die Ezigarettenindustrie. Es steht peinlicherweise sogar noch drunter.“

    Wer hat denn je was anderes behauptet? Dies ist die Angabe zu dem Gutachten, das von der Frau Ministerin gefordert wurde von uns. Und nun ist das auch wieder nichtig in ihren Augen? Ich bitte sie…
    Seriös ist sie unter anderem auch deswegen, WEIL dort steht von WEM das Gutachten stammt.

  86. Die Leseschwäche liegt auf ihrer Seite. Die Heilige Babsi hat doch selbst gesagt es wäre Aufgabe der „Inverkehrbringer“ diese Untersuchung zu veranlassen.
    Naja Altersdemenz-Parkinson? Nikotin hilft dagegen 😉 http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/gehirn/news/gehirnfunktion-nikotin-verlangsamt-demenz_aid_317873.html
    Jetzt aber……..

  87. @Genervter Nichtraucher
    [Zitat] „Erst mal überall verbieten wo es andere schädigt ist ganz meine Meinung!“

    OK. Haben Sie ein Auto?
    Sofort abgeben, die Abgase schädigen andere.
    Haben Sie ein Mobiltelefon?
    Sofort abgeben, die Strahlung könnte andere schädigen.
    Essen Sie Zwiebeln?
    Sofort aufhören, Ihre Flatulenz schädigt andere.
    Atmen Sie?
    Sofort aufhören, Das Kohlendioxid, das Sie ausatmen, schädigt das Klima.

    Und falls Sie die von A_L_E_X angesprochene Studie lesen möchten, sollten Sie eine kleine geistige Transferleistung vollbringen und den Teil 3xw durch (bitte nachsprechen) dreimalweh ersetzen. also, falls Sie es immernoch nicht verstanden haben, „www.“
    Dann klappts auch mit dem Einholen von Informtionen. Zumindest technisch, ob es dann auch intellektuell klappt, steht auf einem anderen Blatt

  88. bitte af den unter Punt 83. angegebenen link drücken, das ist der DIREKTE Link zur Wessling Studie, da sieht man mal wieder das manche Leute zu faul sind zu suchen…

  89. Genervter Nichtraucher

    Das wurde von Ihnen gefordert von der Frau Ministerin, schreiben Sie. Also sind Sie Teil der Ezigarettenindustrie! Na das nenne ich mal unanständig! Hier schreiben die, die daran verdienen, daß andere süchtig sind und tun dann noch unschuldig. Schön, daß Sie sich nun verraten haben, das wird vielen Lesern hier die Augen öffnen!

  90. @Palo:
    Gut beobachtet, und gut gesagt. Danke!

    Etwas gutes hat der Herr Troll allerdings bewirkt, das muss man ihm schon lassen:

    Hier wurden sehr viele Fakten geliefert, zur E-Zigarette. Mit Links zu weiterführenden Informationen, für alle interessierten Leser nachzulesen.
    An den Herrn Troll sind sie natürlich verschwendet. Nicht jedoch an die anderen Leser dieser Seite.

    Jede Wolke hat einen Silberstreifen, nicht wahr?

    Mit fröhlichem Lächeln
    Anja

  91. Ich bin Dampfer, ja. Jedoch bin ich weder Händler, noch sonst irgendwie am Vertrieb von E-Zigaretten beteiligt. Das haben sie also ganz richtig verstanden. 😉

  92. Von allen genervt

    Hallo genervter Nichtraucher,
    sagt man nicht im allgemeinen das Rauchen die Hirnzellen absterben lässt? Sie beweisen gerade das ein Nichtraucher auch schon von vornherein ERSTER sein kann wenn es darum geht keine beziehungsweise nur sehr wenig Gehirnzellen zu besitzen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Sie gewinnen den goldenen Otto aus Pappe „den Preis den keiner will“

  93. @Anjaffm

    Zitat:
    Etwas gutes hat der Herr Troll allerdings bewirkt, das muss man ihm schon lassen:

    Hier wurden sehr viele Fakten geliefert, zur E-Zigarette. Mit Links zu weiterführenden Informationen, für alle interessierten Leser nachzulesen.

    Selbst so ein Troll kann für etwas nützlich sein 😉

  94. Zufriedener Nichtraucher

    Ich bin Nichtraucher (Dampfer) seit 403 Tagen.
    Ich habe 12000 Zigaretten nicht geraucht.
    Habe ca. 2500 € Tabaksteuer nicht gezahlt.
    Habe keinen Raucherhusten mehr.
    Habe mehr Kondition.
    Kann besser riechen/schmecken.
    usw.
    Ohne das Dampfen, würde ich heute noch Rauchen.
    Ich werde nie wieder Rauchen!

  95. @Anjaffm

    Stimmt, ohne Herrn Troll hätten wir hier keinen so
    interessanten Informationsaustausch gehabt. Und
    alle, die bisher nicht informiert waren, sind es jetzt.
    Wunderbare Kiste sowas.
    Dann werden wir ihm hierfür mal danken, oder?

  96. Genervter Nichtraucher

    Wenn man den von einigen hier eingebrachten Verweisen hier folgt, dann stellt man fest, daß allesamt zur Ezigarettenindustrie führen!!! Das bringt mich zu dem Gedanken, daß hier nur bezahlte Schreiberlinge dieser Lobby hier schreiben!!! Kein Wunder, daß hier nur üble Beschimpfungen und falsche Informationen kommen!!!

  97. Dampferkater

    Lieber genervter Nichtraucher,

    ich möchte Sie hier ein paar Mal zitieren:

    „…schädige schließlich niemanden im Gegensatz zu euch Rauchern. “

    Unbewiesener Angriff auf harmlose Dampfer.

    „… bei mir sind die Synapsen noch nicht mit Nikotin verklebt!“

    Implizierte Beleidigung.

    “ Nur deshalb beschimpfen mich hier all die Suchtis!“

    Beschimpfen sehe ich bis dort nirgends…

    „Verursacht Rauchen jetzt auch Leseschwäche?“

    Implizite Beleidigung.

    Nur mal ein paar Dinge herausgegriffen, dazu Ihre Meinung zur „Intolleranz“ der „Raucher“, die eigentlich keine Raucher sind, beinahe einzig intollerante Person in dieser Diskussion ist jemand anderes…

    Ich werde mich jetzt erstmal zurücklehnen, genüsslich an meiner Dampfe mit Erdbeergeschmack ziehen (übrigends ohne Nikotin) und auf weitere Beleidigungen von intolleranten genervten Nichtrauchern warten.

    Danke fürs Gehör. Beratungsresitente Menschen gibts leider viel zu viele…

  98. Genervter Nichtraucher

    Warum wird meine Bemerkung zur Ezigarettelobby und der Verschwörung hier nicht freigeschaltet???? Die ganzen Märchen der Lobby schalten Sie doch auch frei! Das ist Zensur der übelsten Sorte!!! Ich glaube so langsam auch diese Seite ist von der Ezigarettenindustrie unterwandert!

  99. Schmerz lass nach… Der Troll ist kein Troll er ist ein aberwitziger (…) (Anm. der Redaktion: Bitte keine direkten Beleidigungen). Ein Clown der auf der reife seiner komik sitzt und nicht mehr weiß wie ihm geschieht. Faktenverblendend und inkompetent zudem diskussions ressistent und unwillig auch nur einen krümel an wissen aufzunehmen.

    Lieber Herr Clown´s Troll, bitte drucken sie ihre kommentare aus und senden diese an den Zirkus Roncalli, dort wird umgehend ersatz gesucht. Mit den letzten paar kommentaren haben sie sich so weit ins abseits geschossen das jeder Linienrichter mit der Fahne auf sie eindreschen würde.

    Das schmerzt… Nicht weiter beachtenswert, das war es eigentlich nie…

    @an den Rest, hoffen wir das es hier Leser gibt die nicht so Blind den Fakten gegenüberstehen… Die hoffnung stirbt zuletzt!

  100. @ Afreakana

    Danke für den Hinweis mit dem PG in Bezug auf Asthma-Inhalatoren (soso, technischer Grund, kein gesundheitlicher … )

    @ genervter Nichtraucher

    Ich schrieb ja bereits, daß Tabak sowie Kartoffeln, Auberginen und auch Tomaten unter anderem zu den Nachtschattengewächsen zähle und allesamt miteinander verwand sind.

    Allerdings bin ich einer Diskussion müde, die Sie leider ohne Argumente und nur mit Polemik (Duden gefällig?) führen können.

    Menschen wie Sie waren es, die einst Giordano Bruno anklagten und verbrannten, ebenso wie die pseudowissenschaftlichen Hexenprozesse (mit anschliessendem Feuer) inszenierten und Bücher verbrannt haben, vom immer noch anhaltenden Rassenhass und religiösem Fanatismus ganz zu schweigen. Keinerlei Argumenten aufgeschlossen und an den Lippen der Propaganda klebend.

    Ich empfinde für solche Menschen lediglich eines : ehrliches, tief empfundes Mitleid

    Weiterhin bin ich der Ansicht, Menschen diesen Schlages verdienen zwar unser Mitleid, nicht aber unsere Aufmerksamkeit. „Glauben“ Sie, was Sie glauben möchten, aber tun Sie dies bitte in der Kirche und lassen Sie hier doch bitte Fakten den Vorrang.

    In diesem Sinne,

    Mit freundlichem Grusse,

    Coldfire

  101. Hallo Herr genervter Nichtraucher.

    Vielen Dank für das aufrechterhalten der Kommantarleiste!^^
    Damit Sie nicht unwissend und falsch informiert bleiben müssen, hier ein Link zu allen Fakten und bereits existierenden Studien:
    http://www.ig-ed.org/nikotinwirkung-im-dampf.html
    Bitte lesen Sie das mal…
    Menschen wie Sie sind ein Schrecken… Sie haben keine Ahnung wovon Sie sprechen und WOLLEN sich nicht eines Besserne Belehren lassen, nur damit Sie Aufmerksamkeit bekommen. Mein Beileid!

  102. @Genervter Nichtraucher

    Ich respektiere Ihre Meinung, die aus Ihrer Sich verständlich ist, zumal die Medien ausreichend genau den Blödsinn verbreitet haben, den Sie angeblich nicht mehr glauben.

    Zitat: „Danach glaubt man nicht mehr so schnell jeden Blödsinn! “ (offensichtlich doch)

    Aus menschlicher Sicht jedoch halte ich Sie für unerträglicher und provokativer als süchtige und militante Raucher. Möglicherweise haben Sie ein Zucker- oder Schilddrüsenproblem, so etwas führt auch zu solch militantem Verhalten

    Aus meiner Sicht sollte die e-Zigarette ebenfalls unter das NRSG (Nichtraucher-Schutzgesetz) fallen. Man muss hier nicht auch noch den genervten Nichtrauchern provokativ eine Alternative unter die Nase reiben. Zwar wird es später schwer ein Verbot wieder aus dem Gesetz zu entfernen, unmöglich ist es aber nicht. Ihre Anti-Ezigaretten-Ministerin Steffens will ja sogar Hasch legalisieren. Aber da hat sie ja sicher Ihre uneingeschränkte Unterstützung.

    Hier geht es nicht darum, durch sinn-freie Aussagen wie den Ihren den Nikotinabhängigen eine Abfuhr nur deshalb zu erteilen, weil sie mal aus Dummheit angefangen haben zu rauchen, sondern um die eigene Entscheidung im gewohnten Umfeld die e-Zigarette zu inhalieren um der Nikotinabhängigkeit genüge zu tun. Es steht Ihnen frei, es absolut zu fordern, dass in Ihrer Nähe oder Umgebung nicht „gedampft“ wird. Ebenfalls steht es Ihnen zu, zu verlangen dass die e-Dampfe im NRSG-Bereich nicht gedampft wird. Aber hier hören dann auch schon Ihre Rechte auf.

    Sie haben nicht das Recht zu fordern, dass ein bewiesenermaßen harmloseres Produkt zur Befriedigung eine Abhängigkeit verboten wird, zu Gunsten einer todbringenden Alternative in Form einer Tabakzigarette. Jedoch genau das tun Sie und Ihre geliebte Ministerin.

    Ebenso haben Sie nicht das Recht über Menschen zu urteilen und an Beleidigung grenzenden Aussagen zu machen, was zum einen wirklich strafbar ist und vermieden werden sollte. Raucher oder Dampfer als Suchties zu bezeichnen ist genauso beleidigend wie einen unhygienischen Menschen mit Tiernamen zu benennen. Sollten Sie auch nur einen Funken an Charakter haben, würden sie sinnvoll und mit Argumentationen diskutieren und sich nicht benehmen wie ein Forentroll.

    Versuchen sie wenigstens einmal darüber nachzudenken, auch wenn’s schwer fällt.

  103. Sehr geehrte Leser, liebe Foren-User,

    leider gab es gestern nach Redaktionsschluss umfassende technische Probleme, so dass ab 18:48h keine Kommentare mehr freigeschaltet werden konnten. Wir bitten dies zu entschuldigen, das Problem ist nun behoben.

    Beste Grüße
    die Redaktion

  104. Genervter Nichtraucher schrieb:

    „Das wurde von Ihnen gefordert von der Frau Ministerin, schreiben Sie. Also sind Sie Teil der Ezigarettenindustrie! Na das nenne ich mal unanständig! Hier schreiben die, die daran verdienen, daß andere süchtig sind und tun dann noch unschuldig. Schön, daß Sie sich nun verraten haben, das wird vielen Lesern hier die Augen öffnen!“

    Babsi? Bist Du das, alte Ministerin?

    Ich diagnostiziere hier einen kompletten Realitätsverlust.

    Ich gehe jetzt arbeiten und freue mich schon auf die Mittagspause, da schaue ich wieder hier rein.

    Was mich wundert, das dieser Mensch von der Redaktion noch in den Berichten zitiert wird. Seine Einstellung, sein „Benehmen“ hier disqualifizieren ihn eigentlich vollständig.

  105. Bisher wurde in der Debatte noch nicht berücksichtigt, dass E-Zigaretten akut sehr gefährlich sein können. Sogar E-Zigarettenhändler geben zu, dass das Produkt vollkommen unausgereift ist. So kann man in dem Beipackzettel der Marke „Dampfer“ nachlesen, dass beim Rauchen aus der Patrone Depotflüssigkeit in den Mund gelangen kann. Dies könne durch zu starkes Ziehen an der Zigarette entstehen. Auch beim Transport kann Flüssigkeit aus dem Depot austreten. In solchen Fällen solle man den Mund ausspülen bzw. mit einem Tuch abwischen. Die Nikotinkonzentration sei je nach Depot bei 6, 12, 18 oder 24 mg pro ml. Es ist erstaunlich, dass bisher noch nicht über ernsthafte Zwischenfälle berichtet wurde. Wenn 40 bis 60 mg Nikotin auf einmal aufgenommen werden, ist das tödlich.

  106. Genervter Nichtraucher

    Sehr geehrte Redaktion, vielen dank Ihnen, daß Sie meine Einlassung doch noch freigeschaltet haben. Ich möchte mich daher auch für meinen letzten Kommentar bei Ihnen entschuldigen, daß ist mir in der Hitze des Gefechts nun mal so rausgerutscht, aber nur da mich viele Raucher hier aufs übelste beschimpft haben! Mit Süchtigen zu diskutieren bringt nichts, das weiß ich jetzt. Trotzdem werde ich mich weiter hier und in anderen Foren gegen diese Drogen einsetzen zum Schutz der Kinder und Jugendlichen und für die Gesundheit aller Unschuldigen! Ich bin mir sicher, daß mit der Zeit immer mehr Politiker auf den Pfad der Vernunft folgen werden und dann auch in anderen Bundesländer solch eine vorzügliche Politik wie von Frau Steffens gemacht wird!

  107. Temple Knight

    @Genervter Nichtraucher

    Sie wiederholen sich und klingen allmählich wie ein Priester der katholischen Kirche aus dem Mittelalter…und damit meine ich auch Ihre Kenntnisse über dieses Thema.

    Ganz ehrlich: Ihre Kommentare sind langsam aber sicher „stinkend“ langweilig!

  108. Ich finde der genervte Nichtraucher hat recht! Die Politik muß endlich klare Verbotsregeln schaffen, daß Nichtraucher nicht gefährdet werden. Außerdem ist die Ezigarette eine schlimme Einstiegsdroge für Heranwachsende.

  109. @Genervter Nichtraucher

    Zitat „Trotzdem werde ich mich weiter hier und in anderen Foren gegen diese Drogen einsetzen zum Schutz der Kinder und Jugendlichen und für die Gesundheit aller Unschuldigen! “
    Bravo! Weiter so! Und nicht vergessen: Immer schön Anzeige gegen Raucher und Dampfer erstatten, wenn diese in Bereichen Rauchen/Dampfen in denen sie das nicht dürfen!
    Am besten auch noch an Bushaltestellen! In den eigenen vier Wänden!
    Das wäre doch eine tolle Idee, oder?
    Ich bin für eine Rauchmeldeanlage in jeder Wohnung, die automatisch eine SMS an die Polizei sendet, wenn jemand in seinen eigenen vier Wänden Raucht/Dampft!
    Das kann doch nicht sein! Da muss sofort die Polizei eingreifen!
    Hausdurchsuchung nach tödlichen Rauchwaren und illegal beschafften Medikamenten! Ab mit denen in den Nicht-Raucher-Knast!
    Alle weg! Alles weg was anders ist!
    Ich wünsche mir nur noch gesunde Menschen um mich herum!
    Wahnsinn!
    Sehr geehrter „Gero“ – Herzlichen Glückwunsch zu ihrem Durchhaltevermögen.
    Sie sind was und sie können was!
    Dreimal dürfen sie raten, was sie können…

  110. Guten Tag,
    die Regierung sollte klare Regeln schaffen, ja. Und zwar gegen unhaltbare zustände der böswilligen Verleumdung. Achne, haben wir ja schon. Da kann man ja froh sein, das die Gerichte so überlastet sind das die sich um solch kleine Fische hier nicht mehr kümmern 😉

    Aber um dem Thema mal ein neuen Anhaltspunkt zu geben:
    http://www.bundestag.de/presse/hib/2012_02/2012_087/04.html

    Vielleicht ist nun mal etwas ruhe. Oder kommt dann wieder behauptungen das es „gekauft“ sei nur weil da Ergebnisse kommen könnten, die den Miesepetern hier nicht gefallen ?

    Ich habe keine Lust hier die ganzen Namen nochmal zu nennen, daher spreche ich mal allgemein.
    Jeder der hier anwesenden Schreiber möchte seine Meinung haben. Genauso wie ich. Aber dabei sollte man bedenken, das jedes Argument zwei schneiden hat. Meinungsfreiheit heisst auch die Meinung anderer zu respektieren. Und da giebt das hier so einige Schreiber, die das definitiv nicht tun.

    In diesem Sinne

  111. Ein genervter Nichtraucher

    @Lothar K.

    Als Dampf-Anfänger kann ich Ihre Informationen bestätigen. Als Raucher ist man nämlich gewohnt, kurz und stark zu ziehen. Bei der E-Zigarette muss man aber lang und schwach ziehen. Zieht man zu stark an der E-Zigarette, kann unverdampftes Liquid in den Mund gelangen. Allerdings nur in der Größenordnung der Bruchteile eines Tropfens.

    Auch ist mir schon beim Transport Liquid aus dem Tank ausgetreten. Auch hier in minimaler Menge.

    Auf Grund der geringen Mengen und des stechenden Geschmacks, der den Konsum größerer Mengen an Liquid verhindert, ist es m.E. bisher nicht zu Zwischenfällen gekommen.

    Wer eine Flasche starkes Liquid (10ml) oder einen großen Tank (mehrere ml) austrinkt, wird mit mehr oder weniger großer Wahrscheinlichkeit daran sterben. Wer seinen Rohrreiniger genüsslich verzehrt, das Kochwasser freudig über sich ergießt, sein Auto spektakulär innerhalb einer halben Sekunde von 200 auf 0 km/h abbremst oder wer Muskatnuß schnupft anstatt sie ins Essen zu reiben, der wird wahrscheinlich auch sterben. Und diese Zwischenfälle sind gut dokumentiert.

    Wohin man auch blickt, überall lauert die tödliche Gefahr. Der Urmensch vor 10 000 Jahren konnte und musste Risiken noch korrekt einschätzen. Der Mensch des 21. Jahrhunderts ist mediale Hetze und Panikmache so sehr verbildet, dass seine Fähigkeit, Risiken sachgerecht einzuschätzen, völlig verkümmert ist.

    Das ist politisch so gewollt. Zuerst wird der Bürger verunsichert und ihm wird Angst eingejagt und dann kommen die Politiker und Sicherheits-„Experten“ daher und präsenstieren die „Lösung“, zu der es eigentlich kein Problem gab. Die „Lösung“ wird als „Schutz“ bezeichnet, doch tatsächlich bedeutet dieser „Schutz“ nur Repression und Verbote.

    Wer aber die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erlangen wird beides verlieren.

  112. Das Bundesgesundheitsministerium verweist in einem Schreiben vom 3.1.12 an das unabhängige Forum Rauchfrei auf das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, das bereits 2009 ein Produkt einer nikotinhaltigen E-Zigarette als zulassungspflichtiges
    Fertigarzneimittel eingestuft hatte. Das Ministerium geht davon aus, „dass die für den
    Vollzug des Arzneimittelgesetzes zuständigen Landesbehörden diese Grundsätze
    auf vergleichbare Produkte nikotinhaltiger E-Zigaretten übertragen werden“. Mit dieser Stellungnahme sind faktisch nikotinhaltige E-Zigaretten verboten.
    Wer sich abseits der unzähligen und unsäglichen E-Dampfer-Lobby-Seiten im Netz objektiv zum Thema Gefahren der E-Zigarette informieren möchte, der wird unter anderem hier fündig:
    http://www.forum-rauchfrei.de/index.php?page=home&f=1&i=home

  113. @ Lothar K
    Toll das Ihr ein Schreiben erhalten habt das euren Ansinnen entspricht!
    Weniger toll das dieser eine Typ, der mit den Dampfen nichts gemein hat, jederzeit vor euren Nasen konsumiert werden kann. Hat von euch Intelligenzbolzen schon mal wer bedacht was passiert wenn Dampfen allgemein als Arzneimittel eingestuft und, wie in dem einen Fall auch zugelassen werden? Ihr werdet Niemand und Nirgends verbieten können das Medikamente eingenommen werden.

    Haha Rohrkrepierer oder Eigentor……….

  114. @Lothar K.,

    interessanter Link, aber genau so sinnvoll als würde man beim suchen nach Informationen zum Thema Verhütung die Webseite des Vatikan ansteuern.

  115. @ KDSmith

    Genau das gleiche hab ich auch gedacht *g*
    Denn irgendwie ist diese Seite nicht unabhängig sondern nur militant. Und ich fühle mich so langsam davon diskriminiert …

    @Lothar K.

    Ich kann mich nur an einen Fall erinnern, der jemals „bewertet“ wurde. Und da ging es darum, das derjenige Verkäufer es auch als Medikament im weitesten sinne einsetzten wollte. Das es DANN als Arzneimittel eingestuft werden muss, das ist ja wohl für jeden zu verstehen.

    In diesem Sinne

  116. Dampferkater

    Mich schüttelts, wenn ich dieses „Forum rauchfrei“ lesen muß… Militante Nichtraucher der bösartigsten Sorte, die „Hetze“ gegen Dinge betreiben, die sich nicht einmal recherchiert haben. Gehaltvolle „Informationen“ zur „Gefahr“ der E-Zigarette finde ich dort nicht, allenthalben Spekulationen und Vermutungen. (Zum Beispiel diese Sache mit dem „Liquid“ im Mund). Ich sehe hier schon beinahe ein „Bedauern“ darüber, das sich noch niemand mit dem Liquid vergiftet hat, denn das wünscht man den Dampfern doch, damit man dann vielleicht doch noch ein Argument in der Hand hat? Am Besten gleich hunderte Todesfälle… das wird doch dort gewünscht, oder? Alle Dampfer und Raucher sollten doch möglichst schnell sterben… aber halt, dann hat man ja niemanden mehr, auf den man herab sehen kann. Hmm, okay, dann machen wir halt mit den Autofahrern weiter… oder den Handynutzern… irgendwas fällt uns da sicherlich noch ein.

    Hier, wo ich wohne, gibt es einen netten Herrn, der jedes Auto das auch nur ansatzweise falsch parkt (10cm über den eingezeichneten Parkplatz hinaus, Kurzhalt zum Ein- oder Ausladen, …) dem Ordnungsamt und der Polizei nahe bringt. Genau solch einen Verein sucht dieser Herr bestimmt auch noch, damit er seine Langeweile mit dem Erschweren des Lebens anderer bekämpfen kann… rein aus Frustration…

    Ich gebe auf. Bei so viel Borniertheit und sturem „Ich-hab-aber-Recht-verwirren-Sie-mich-nicht-mit-Tatsachen-die-meiner-Meinung-widersprechen“ kann man einfach keine sinnvolle Diskussion führen.

  117. @Dampferkater
    ja, ich habe in letzter Zeit auch gelegentlich in solchen extremen Nichtraucherforen mitgelesen. Es ist erschreckend, absolut erschreckend, wie menschenverachtend widerlich dort von manchen über Suchtkranke geredet wird, und nur selten einmal ruft sie ein anderer Diskutant wieder zur Ordnung, oft mit dem Ergebnis, dass den Besonnen vorgeworfen wird, das Forum wohl im Dienste der Raucherlobby zu unterminieren.

    Da drängen sich Vergleiche zu „minderwertigem Leben“ im dritten Reich förmlich auf, ob man will oder nicht, es springt einen förmlich an. Selbst moderne Nazis wagen es nicht, so offen im Netz dermaßen abfällig über Menschen zu reden, die ihrer Meinung nach „zweiter Klasse“ sind.
    Das ist erschütternd, wenn man sich überlegt, dass wir keine Pädophilen, Vergewaltiger, Massenmörder oder sonstigen Schwerstkriminellen sind, sondern einfach nur Menschen, die oft bereits in ihrer Kindheit der Sucht zum Opfer fielen, die es nicht schaffen, sich von der Sucht zu befreien. Darin besteht unser Verbrechen, für das uns manche extremen Nichtraucher ganz offen im Netz den Tod wünschen, bis hin zu einem ausdrücklich besonders qualvollen Tod, den wir ihrer Ansicht nach dafür verdient haben, dass das Produkt, nach dem wir süchtig sind, Rauch produziert, der auch andere schädigt. Als ob ich mir das überlegt hätte, damals, mit 13 Jahren, als ich abhängig wurde!

    Die Kinder von heute sollen geschützt werden, damit sie nicht in den Teufelskreis der Sucht hinein geraten.
    Weil wir aber das Pech haben, zu Zeiten Kind gewesen zu sein, als noch niemand an unseren Schutz gedacht hat, gesteht man uns heute nicht mal eine Alternative zu, mit der wir uns nicht mal mehr annähernd so schädigen wie mit der Tabakzigarette, und mit der wir gar keinen anderen mehr schädigen.

    Nach Ansicht mancher Menschen haben wir noch nicht mal einen Kompromiss verdient, bei dem das Risiko allein bei uns liegt, und nicht mehr bei unserer Umwelt. So sehr hasst man uns, dass man uns nur noch die Wahl erlauben will: Entweder ganz aufhören – oder verrecken.

  118. Dampferin aus Leidenschaft

    @Dampfino:
    Du hast mir aus der Seele gesprochen, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  119. @Dampfino

    Wahr gesprochen, nur sehe ich das etwas anders. aber das ist meine persönliche Meinung.
    „Auge um Auge, Zahn um Zahn“
    Die „Forenmember“ dort, die diesen „Hass“ predigen, die sollten so behandelt werden wie sie es für die Raucher fordern. Allerdings wird das niemals passieren. Wir haben ja noch die Menschenrechte.
    Gottseidank 🙂

  120. Wunderbar geschrieben Dampfino!

    Genau so wie Dein erster Beitrag zu dem Artikel hier!

  121. @KDSmith
    Der Vatikan hat zum Thema Verhütung ein ganz einfaches Rezept: Verzicht! Das täte euch Rauchern und Dampfern auch mal gut und wenn Sie es schon nich für Ihre eigene Gesundheit tun wollen, dann wenigstens für die Ihrer nichtrauchenden Mitmenschen und den Kindern und Jugendlichen.
    Ich fürchte aber, das ist hoffnungslos. Sie und ihresgleichen werden nie ein Einsehen haben. Aber wir werden auch anders siegen. Durch Verbote, die immer zahlreicher werden! Ich werde es vielleicht nicht mehr erleben, aber meine Enkel werden sicherlich in einer komplett rauch- und dampffreien Welt leben! Ich bin schon heute stolz darauf täglich meinen Beitrag dazu zu leisten!

  122. @ Lothar K.
    Und zu solchen Menschen wie ihnen, sie sollten endlich mal die Toleranz und Rücksicht üben die sie von anderen Verlangen. Man soll Verzicht üben, Rücksicht nehmen und Toleranter sein.
    Wasser predigen und Wein saufen, immer das gleiche. Warum soll man selber irgendwas tun was man von anderen vorraussetzt.

    Mein Antwort ist einfach:
    Sie (und alle anderen Ihrer „Art“) können das erwarten zu bekommen was sie selber zu geben bereit sind. Und nicht ein Stück mehr.

    In diesem Sinne

  123. Lieber Lothar K.,

    „Ihresgleichen“, die auch für ein Verbot der Verhütung sind, werden bis dorthin mit grosser Wahrscheinlichkeit an einer der ansteckenden Krankheiten gestorben sein.

    Good Bye Mittelalter, willkommen im 21. Jahrhundert …

  124. Das war eine Replik auf KDSmith. Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Keine Sorge, ich bin nicht katholisch, zu meiner Zeit war die Jugendweihe der einzige Hokuspokus, der einem widerfuhr.

  125. @ Lothar K.

    Offensichtlich bin ich schon des Lesens des mächtig, aber das ändert dennoch nichts an der Tatsache, daß es genau dieser „Schlag“ von Leuten ist, die permanent in der Vergangenheit leben und Neuem und vor allem empirischen Beweisen gegenüber nicht aufgeschlossen sind. Und der „Hokuspokus“ den eine Frau Dr. P.-L. uns als Studie verkaufen möchte, und dem vor allem einige andere, sehr renomierte Institute (u.A. die medizinische Fakultät Harvard USA oder Auckland Neuseeland, wobei Neuseeland anerkannter massen das Land mit der weltweit besten medizinischen Versorgung ist) sehr deutlich widersprechen und anstelle von „kollektivem Stuhlkreis-Husten“ sehr wissenschaftliche Studien durchgeführt haben, gerade und sehr gezielt was das Passiv-Dampfen betrifft.

    Wer also die Wissenschaft mit einem „Interessiert mich nicht … was einmal in der Presse gesagt wurde MUSS ja stimmen …“ abtut, mit allem Respekt, lebt meiner Meinung nach nicht im „Hier und Jetzt“ und ist auch nicht lernfähig.

    Mit freundlichem Gruss

  126. Jemand hat Hemoparthie erwähnt, ich sage :

    Beides das eine und das andere sind nicht , rein garnicht richtig erforscht. Da aber Hemo. nachweislich keine Gefahr birgt (Da nur Zuckerkugeln mit Wasser), tut es das Liquid : Chemie pur, keine Inhaltsstoffe genannt (Das alleine ist schon Pflicht hier in DE), Nikotin kann vorallem bei der Liquid Methode leicht überdosiert werden (Gab ja auch Fälle wo Leute damit Suizid versucht haben). Ich unterstütze den Verbot nicht, aber eine Sperre bis folgende Vorraussetzungen geschafft sind :

    1. Keine Produkte aus dem Ausland (z.B. China)
    2. Kein „loses“ Liquid mehr, sondern nur noch in Kartuschen.
    3. Der Inhalt dieser muss überprüft sein, Wissenschaftlich als wie auch Gesundheitlich.
    4. Wenn diese Kriterien erfüllt sind, sollte dem offenen Handel auch nichts im Wege stehen, es muss halt nur unter Kontrolle stehen (Wie zB das Reinheitsgebot beim Bier)

  127. Moin Moin oder so!

    Ich muß mich aus dem Staate Bananien zu Wort melden – dringend. Ihr habt vielleicht Probleme!!! Bei uns ist alles in bester Ordnung: Keiner weiß Bescheid aber alle machen mit.

    Da gibt es seit jahrzehnten Verbote von diversen berauschenden Substanzen bei uns hier, die in Nachbarländern problemlos zu beschaffen sind und bei uns selbstverständlich auch – zumeist illegal. Machen kann man da nicht viel – weil: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Gebüsch. und weil man es ja garnicht kontolieren kann – wer soll das machen? Und wieviel Manpower bräuchte man dafür?

    Toll finde ich, das bei uns erst mal jemand sagen muß – am besten Einer der keine Ahnung hat – , dass diese oder jene Substanz verboten ist – – wenn Keiner sowas festgestellt hat, sind sie frei handelbar – das is Demokratie.

    Da gab es ne zeitlang son tolles Kraut bei uns – Spice hieß es wohl – das durchaus sehr beliebt war in bestimmten Kreisen und auch gern in den entsprechenden Shops öffentlich und für jedermann frei zugänglich verkauft wurde. Dann kam Einer daher und sagte: Is aber illegal! O.K. sagten sich die Leute (das sind bei uns alles Kriminelle) und kreierten einfach ne neue Substanz, zu der noch keiner gesacht hat: illegal und michten diese mit ein paar Kräuter und alles beginnt von vorne.

    Der Rausch sucht sich seinen Weg sagt man bei uns. Einfach sagen: „illegal“ reicht nicht aus und is keine Lösung, denn wo ein Wille is …..

    Dann stellen die Haubentaucher auch noch Leute ane Grenze auf, die sollen gucken, das nichts nach Bananien kommt, das illegal is. Und dann sacht da son Neunmalklug: Liquid mit Nikotin geht aber nicht mehr. Und die Leute an Grenze sagen: Der hat gesacht, dann machen wir mal…..obwohl schon sieben Zehnmalkluge gesacht haben.: „Alles Quatsch – das was der Neumalkluge gesacht hat is illegal“ Egal – sagen die an Grenze, soviel hin und her, das is zuviel für uns, deswegen machen wir jetzt was illgegales legal …..geht doch!!! Weil die haben ja nichts besseres zu tun! Und ausm Nachbarstaat oder -land kommt alles was der Dampfer braucht – wie schlau is das denn???

    Genauso wird es mit dem Dampfen sein – macht euch keine Sorgen, der Trend ist nicht mehr aufzuhalten und irgendwann kommt auch hier in Bananien einer daher der meint er braucht offentliche Aufmerksamkeit und sacht: „E-Dampfen muß legalisiert werden!“ Der hätte dann auch ne sinnvolle Aufgabe.
    Leider haben die meisten Irgendwiemußichmichdochinsgesprächbringen-Waldschrate keine sinnvolle Aufgaben. z.B. Bei uns gibt es da sone Sünderkartei für auffällige Individualverkehristen – hat ewig lange gut gefunzt. Dann kam da einer, der sacht: muß geändert werden!…DAS ist sehr wichtig und kostet ja auch nur ein paar Millionen… egal. Jetzt heiß das: Die Waldschratkartei – witzig!!! Das is son typischer aufgabenloser Besserverdiener, dem langweilig war und der meint er braucht ein Denkmal

    Aber irgendwann werden auch gewählte und ungewählte Dummschwätzer erkennen, dass sie auf das falsche Pferd gestzten haben. Dampfen is bei uns nicht mehr aufzuhalten, ob legal oder illegal. Und illegal is sowieso egal weil wo ein Wille is…… Bei uns nennt man das zvilen Ungehorsam…oder so ähnlich. WIR SIND DAS VOLK!

    Schade nur, dass so viel wirklich sinnvoll einsetzbare Männerkraft (und auch Frauen-) vergeudet wird um ein tolle Sache aufzuhalten. Zum Glück haben wir in Bananien ja sonst keine Probleme und Geld im Überfluß…wir verschenken das sogar…aber das is ne anderes Thema.
    Was ich sagen wollte is eigentlich nur. Macht Euch keinen Kopf alles wird gut – so oder so!

    Ich habe den Erfindern von den Dampfdingern schon meinen persönlichen Gesundheitsnobelpreis überreicht und in meinem Garten steht ein Ichdankeeuch – Denkmal. Die werden soooooo viele Leben retten….das ist toll. Egal ob legal oder illegal!

    So das was aus Bananien.

    LG
    Banana Joe

    P.S: Kommt uns doch mal besuchen und bringt einen von Euren Schirmen mit — lol

  128. „So kann man in dem Beipackzettel der Marke „Dampfer“ nachlesen, dass beim Rauchen aus der Patrone Depotflüssigkeit in den Mund gelangen kann. Dies könne durch zu starkes Ziehen an der Zigarette entstehen. Auch beim Transport kann Flüssigkeit aus dem Depot austreten. In solchen Fällen solle man den Mund ausspülen bzw. mit einem Tuch abwischen. Die Nikotinkonzentration sei je nach Depot bei 6, 12, 18 oder 24 mg pro ml. Es ist erstaunlich, dass bisher noch nicht über ernsthafte Zwischenfälle berichtet wurde. Wenn 40 bis 60 mg Nikotin auf einmal aufgenommen werden, ist das tödlich.“

    Sie finden es erstaunlich, dass bisher noch nicht über ernsthafte Zwischenfälle berichtet wurde? Momentan stürzt sich die Presse auf jeden Fliegenschiss. Wenn am anderen Ende der Welt einem Typen der Akku explodiert, was mit Handys, Laptops etc auch jeden Tag geschieht (und bei ihm war es sogar Eigenverschulden, ein Konstruktionsfehler seines Eigenbaugeräts), erzählt Frau Steffens darüber am nächsten Tag in der Presse. Tod und Vergiftung durch Liquid wär das gefundene Fressen, aber leider ist da nichts…zu dumm. Aber jetzt, da es erwähnt wurde, wird es bestimmt bald passieren. Man braucht ja Gründe, um dagegen zu sein. „Weil Leute damit versucht haben, Selbstmord zu begehen“? Also jetzt wird es doch echt albern.
    Verbietet Hochhäuser. Verbietet Rohrreiniger. Fensterputzmittel. Schlaftabletten. Messer, Rasierklingen, Plastiktüten…

    „Das Bundesgesundheitsministerium verweist in einem Schreiben vom 3.1.12 an das unabhängige Forum Rauchfrei auf das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, das bereits 2009 ein Produkt einer nikotinhaltigen E-Zigarette als zulassungspflichtiges
    Fertigarzneimittel eingestuft hatte. Das Ministerium geht davon aus, „dass die für den
    Vollzug des Arzneimittelgesetzes zuständigen Landesbehörden diese Grundsätze
    auf vergleichbare Produkte nikotinhaltiger E-Zigaretten übertragen werden“. Mit dieser Stellungnahme sind faktisch nikotinhaltige E-Zigaretten verboten.
    Wer sich abseits der unzähligen und unsäglichen E-Dampfer-Lobby-Seiten im Netz objektiv zum Thema Gefahren der E-Zigarette informieren möchte, der wird unter anderem hier fündig:“

    Sie zitieren keine Quelle, Sie zitieren jemanden, der aus einer Quelle zitiert. Das BMG beruft sich auf das BfArM. Und das Zitat ist unvollständig. Damit beeindrucken Sie mich nicht, damit beweisen Sie nur, wie niedrig Ihr persönlicher Wissensstand in dieser Angelegenheit ist. Sie plappern Leuten nach, die Leuten nachplappern.

    Von der Zulassung der Nicorette Inhaler (EINER nikotinhaltigen E-Zigarette, wie Sie selbst sagen) auf eine ZulassungsPFLICHT für andere E-Zigaretten zu schließen, ist falsch.

    Lesen Sie die Risikobewertung des BfR und die Aussagen des BfArM im Original und vergleichen Sie diese Originale mit den Aussagen von DKFZ, MGEPA und BzgA.

    Ist alles online verfügbar, auf den hauseigenen Homepages IHRER Seite. Da werden Sie zum Beispiel feststellen, dass das BfR in seiner Bewertung geschrieben hat „Eine maßgebliche Belastung der Raumluft wird bei diesem System (gemeint ist die Nikotin vernebelnde E-Zigarette, von der wir sprechen) nicht erwartet“. Aber das DKFZ, das MGEPA, die BzgA sparen diesen Satz konsequent aus.
    Weil das Horrorszenario, das entworfen werden sollte, mit diesem Satz nicht mehr funktionieren würde.

    Sie werden auch leicht feststellen können, dass sich das MGEPA auf das DKFZ und die BzgA beruft, die BzgA wiederum auf das MGEPA und das DKFZ. Zwei Quellen, die sich auf sich gegenseitig berufen, sind keine. Googeln Sie es, vergleichen Sie die Erscheinungsdaten der Warnmeldungen. Es ist ganz einfach.
    Das DKFZ beruft sich auch immer wieder nur auf die gleichen Sachen: FDA full report 2009 – widerlegt. Lesen Sie es im Original. „Nachweisbar, aber unterhalb der messbaren Menge“, also es sind Nitrosamine drin, aber man kann nicht sagen, wie viele. Betrachtet man die Untersuchungsmethode, so findet man heraus, dass diese dazu geeignet ist, Nitrosaminkonzentrationen zwischen 0,2 und 2,0 Nanogramm nachzuweisen. Also: Man hat irgendwas zwischen 0,2 und 2,0 Nanogramm Nitrosaminen gefunden. In einer herkömmlichen Zigarette sind zwischen 3000 und 6000 Nitrosaminen.

    Weiter beruft sich das DKFZ auf das BfR – und lässt konsequent den einen, wichtigen Satz weg, um die Bedrohungswirkung zu erhöhen, die vom BfR überhaupt nicht eingeschätzt wurde. Wäre die E-Zigarette so bedrohlich gewesen, hätte das BfR empfohlen, sie „aus dem Verkehr zu ziehen“, den Handel damit zu unterbinden und Ähnliches. Oder glauben Sie, wenn denen z.B. etwas in der Größenordnung von Crystal Meth auf den Tisch kommt, verfassen die nur was darüber, dass gefährliche Stoffe drin sind, dass die Warnhinweise auf der Packung etwas größer gedruckt sein sollten und dass es nicht in die Hände von Kindern gelangen sollte? Das ist es aber, was sie zur Nikotin vernebelnden E-Zigarette sagen. Sie raten zur Vorsicht im Umgang damit. Das ist alles. Und das ist auch total vernünftig und realistisch.

    Und als drittes beruft sich das DKFZ auf das BfArM. „Die E-Zigarette ist ein Arzneimittel“, schreibt es u.a. in dem Vortrag von der 9. Deutschen Konferenz für Tabakkontrolle (BzgA und MGEPA zitieren dies unter Berufung auf das DKFZ).
    „Die E-Zigarette Nicorette Inhaler ist ein von der Rezeptpflicht entbundenes Arzneimittel, da der Hersteller die Zulassung erfolgreich beantragt hat, weil es ihm gelungen ist, eine Heilwirkung des Produktes nachzuweisen“ wäre hingegen korrekt.
    Ein Schachzug, für den der Hersteller viel investieren musste. Zur Belohnung kann er nun die Nicorette Inhaler in der Apotheke wesentlich teurer verkaufen, als die Konkurrenz ihre freiverkäuflichen Produkte. Das gleiche Prinzip wie bei Vitaminen oder Diätdrinks: Wenn es in der Apotheke verkauft wird, muss es „besser“ sein, also zahlt man auch gerne mehr. Viel mehr.

    Sie halten uns für Erfüllungsgehilfen der E-Zigarettenindustrie?
    Sind Sie sich eigentlich klar darüber, dass Sie von Dr. Pötschke-Langer wie abgerichtete Pitbulls behandelt werden?
    Die vom DKFZ wissen genau, welche Knöpfe sie bei Ihnen drücken müssen. Sie hören bzw lesen zum Beispiel im DKFZ-Factsheet zur E-Zigarette nur „tiefere Inhalation“ und reagieren sofort mit: „AHA, also wieder so eine Scheiße wie mit den Tabakzigaretten, das kennen wir doch alles schon, und nachher stellt sich raus, dass alles dadurch noch viel schlimmer wird.“ Dass da deutlich steht, dass man bei der veröffentlichten Untersuchung nicht mal wirklich wusste, wie E-Zigaretten funktionieren, wird von Ihnen ausgeblendet. Sie sind ja noch am Geifern wegen „tieferer Inhalation“. Dumm nur, dass nicht einmal die Behauptung stimmt, man müsse tiefer inhalieren. Man muss ganz sanft inhalieren, eine völlig andere Technik als bei herkömmlichen Zigaretten. Den Dampf fast von allein in den Mund strömen lassen. Aber wie hätte man Ihren Beißreflex besser auslösen können, als mit solchen Reizworten? Schließlich werden diese Schreiben doch nicht wirklich für Leute wie uns verfasst, sondern für Leute wie Sie, stimmts? Suchtis lesen kein Material des DKFZ, das tun nur Leute, die sich in Nichtrauchervereinen engagieren, grüne Politiker und so weiter…also solche Leute, die auch auf der 9. Deutschen Konferenz für Tabakkontrolle waren.

    Wir sind mindestens genauso gut über Zigaretten informiert wie Sie. Vielleicht sogar besser. Wir haben die Texte von Dr. Pötschke-Langer auch gelesen. Im Original, und wir haben die Quellen gelesen, auf die sie sich beruft. Wir kennen den ganzen Dreck, der in Zigaretten drin ist. Wir kennen auch die Tricks der Tabakindustrie mit den Zusatzstoffen. Wir wissen, was es mit Menthol auf sich hat, und mit MAO-Hemmern, mit Hustenstillern und süßen Aromen.

    Aber E-Zigaretten kommen nicht von der Tabakindustrie.
    Das ist auch nur wieder ein Knochen, den Ihnen Frau Pötschke-Langer hingeworfen hat, genau wie Reizgas und Frostschutzmittel. Es ist alles Polemik, Manipulation, Trickserei. Öffnen Sie die Augen. Man gaukelt Ihnen vor, sich für Jugendschutz zu engagieren, Präventionsarbeit zu betreiben. Tatsächlich werfen Sie sich für die Interessen der Pharmaindustrie ins Gefecht. Sie sind die wahren „Schergen des Bösen“.

    Das wollen Sie natürlich nicht wahrhaben. Sie sitzen da, mit Schaum vorm Maul und fragen sich, wie ein kleiner Suchti wie ich es wagen kann, Ihnen und dem heiligen DKFZ solche infamen Dinge zu unterstellen. Halten Sie sich nicht damit auf. Lesen Sie einfach die Originalunterlagen. Ich diskutiere nicht mit Ihnen, ich informiere Sie darüber, dass Sie in Ihren eigenen Quellen herausfinden können, wer hier wem etwas vorlügt.

    Oder fürchten Sie sich davor? Fürchten Sie sich, dass sich herausstellen könnte, dass Sie ausgenutzt und missbraucht wurden, vorgeschobener Jugendschutz und hintenrum geht es bloß um den milliardenschweren Suchtentwöhnmittelmarkt? Oder ahnen Sie das vielleicht schon seit längerem und stürzen sich umso verbissener auf jeden neuen Knochen, den die Ihnen hinwerfen, weil es leichter ist, sich an eine Lüge zu klammern, mit der man sich gut fühlt, als die Wahrheit zu akzeptieren, die weh tut?

    Sie glauben, Sie seien Kämpfer für das Gute. Und Sie wünschen gleichzeitig in Ihren Foren suchtkranken Menschen einen qualvollen, grausamen Tod.

    „Niemals begeht man das Böse so gründlich und so freudig, als wenn man es aus Gewissen tut.“
    Blaise Pascal

    Ich wünsche Ihnen aus ganzem Herzen Erlösung vom dem Hass.

  129. Dampferkater

    Dampfino: Wieder mal ein toller und mit vielen Hintergründen und Informationen gespickter Text. Danke dafür!

    Eine kleine Ergänzung zum Thema „Lobbies“ hätte ich da auch noch einzuwenden, da ja der Begriff hier öfter fiel:

    E-Zigaretten-Lobby… Grundsätzlich ist eine Lobby eine Gemeinschaft, die sich für eine Sache engagiert, insofern kann man den Begriff bei uns Dampfern so stehen lassen, auch wenn er leider negativ vorbelegt ist. Völlig abwegig ist er nicht, aber ich möchte dann doch einmal betonen, das wir keine Politiker/Wissenschaftler bezahlen, damit wir das bekommen was wir gern hätten. Brauchen wir gar nicht, die Fakten sprechen für uns. Wir sind einfach nur „Nutzer“. Man könnte auch einen Taubenzüchterverein als Lobby bezeichnen, oder eben diese Herren hier von der „Rein-Luft-Anti-Raucher-Lobby“.

    Zigaretten-Lobby: Keine Ahnung, ob Frau Steffen und die Zigarettenindustrie zusammenarbeiten, sich absprechen, aber das Frau Tritz, Grüne Bundestagsabgeordnete bis 2008 nun für den Verband der Zigarettenindustrie arbeitet ist zumindest ein Indiz für diese Vermutung.

    Pharmalobby: Wurde hier noch nicht erwähnt, aber wissenswert ist schon, das Johnson und Johnson unter anderem auch sehr viel Geld an das DKFZ spenden… würde auch erklären, weshalb immer wieder behauptet wird „Liquids sind Arzneimittel“, denn wem würde dies am Meisten nutzen, wenn man diese über die Apotheke vertreiben würde?

  130. … die Liquids werden niemals verschwinden, sie kommen nur in die Apotheke.
    Ansonsten wird sich nichts ändern. Also geht das Geld dafür nur an die Pharmakonzerne.

    Leute Leute, macht das Spass sich so vor den Karren spannen zu lassen ?

  131. Mit einem Lächeln habe ich diese Diskussion gelesen und möchte sagen, dass die Argumentationen der Dampfer eindeutig besser und qualifizierter sind, als die stupide Meinung des genervten Nichtrauchers. Es ist doch ganz klar um was es geht. Es geht wirklich nur ums Geld, um den zu erwartenden Steuerausfall durch weniger Zigarettenkonsumenten. Mich persönlich würde interessieren, ob der genervte Nichtraucher denn einen Pkw besitzt, ein Motorrad, oder einen Roller? Einen benzinbetriebenen Rasenmäher hat? Denn wenn er eines davon besitzt, dann wäre ja er ja seiner Argumentation zufolge ebenso ein Mensch, der andere „unschuldige Menschen und Kinder“ gefährden würde. Zu mir selbst, ich war bis vor 3 Tagen raucher, halte nun seit drei Tagen ohne Zigaretten durch und bevor ich wieder anfangen würde zu Rauchen, fange ich lieber an zu Dampfen. Lg

  132. Hallo Hilbi,

    Abhängig von Ihren Rauchgewohnheiten sind Sie möglicherweise in mehr als nur einer Hinsicht abhängig. Einerseits natürlich vom Nikotin, ganz klar. Sich vom Nikotin zu entgiften ist verhältnismäßig leicht. Wenn Sie seit drei Tagen rauchfrei sind, haben Sie da das Schlimmste bereits hinter sich.
    Auf keinen Fall sollten Sie die Nebenwirkungen unterschätzen, die sich in den nächsten Wochen dadurch ergeben werden, dass Sie Ihrem Körper keinen Nachschub an Zusatzstoffen aus der Zigarette zuführen. Sie sind möglicherweise schon seit längerem ziemlich krank, aber die Zusatzstoffe verschleiern das. Durch ihren Wegfall kommen die Symptome Ihrer Erkankungen dann nach und nach oder auch schlagartig zum Vorschein. Schwindelgefühl, Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Kreislauf- oder Herzprobleme, Depressionen und vieles mehr könnten Sie eiskalt erwischen.
    Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, sprechen Sie also am besten asap mit Ihrem Arzt. Durch den Rauchstopp müssen viele neu eingestellt werden. Auch solche, bei denen man keinen so offensichtlichen Zusammenhang erkennt wie bei Asthmamedikamenten, kann das erforderlich sein. Versäumen Sie das, wird es Ihnen womöglich körperlich schlechter gehen, ohne dass Sie einordnen können, warum. Eine schwer angeschlagene Gesundheit wirkt sich auch negativ auf die Psyche aus – Ihre Willenskraft wird geschwächt.
    Es ist ein raffinierter und äußerst bösartiger Kreislauf: In Momenten, in denen es ihm besonders schlecht geht, ist beim entsprechend konditionierten Raucher das Rauchverlangen am stärksten. Zugleich ist durch die Krisensituation seine Willenskraft geschwächt – die Sucht attackiert uns also in unseren verwundbarsten Momenten am heftigsten. Geben Sie der Sucht dann nach, sind Sie sofort wieder nikotinsüchtig und die Zusatzstoffe entfalten wieder Ihre verschleiernde Wirkung. Ihr Gehirn „lernt“ dann: Mit Zigaretten geht es mir tatsächlich besser, sowohl psychisch, als auch – absurderweise – körperlich. Ihre Sucht wird dadurch vertieft.

    Mit der E-Zigarette hätten Sie die Möglichkeit, in schlimmen Augenblicken, in denen Sie das Rauchverlangen übermannt, nikotinfreies Liquid zu benutzen und so zu vermeiden, dass Sie auch gleich wieder nikotinabhängig werden. Wenn Sie das aber nicht vorbereiten und Sie das Rauchverlangen kalt erwischt, dann ist eine Zigarette wesentlich leichter besorgt als eine E-Zigarette. Ich wünsche Ihnen wirklich, dass Sie ganz ohne Hilfsmittel suchtfrei werden, aber falls Sie es nicht schaffen, oder irgendwann in einem, fünf oder zehn Jahren rückfällig werden, dann ist der Griff zur E-Zigarette ganz sicher die bessere Wahl, als der Griff zur Tabakzigarette. Am besten wie gesagt mit nikotinfreiem Liquid, um hoffentlich wenigstens den Rückfall zur Nikotinsucht zu vermeiden und nur die „Rauchritualsucht“ zu befriedigen. Das nimmt dann auch den Druck des „ganz oder gar nicht“, dem Raucher bisher immer ausgesetzt waren. Deshalb fällt es vielen wohl so leicht, mit der E-Zigarette den Ausstieg aus dem Tabakrauchen zu schaffen – weil der Druck weg ist, es entweder ganz schaffen zu müssen oder automatisch zu versagen.

    Ich wünsche Ihnen alles Gute und 100% Erfolg bei Ihrer Flucht aus der Sucht! Hoffentlich helfen Ihnen meine Infos dabei, sich auf das einzustellen, was Ihnen noch bevorsteht und einige Rückfallrisiken zu vermeiden, auch wenn sie mir selbst nicht geholfen haben.

  133. Erstaunlich, wie still es geworden ist … Es ist schon ernüchternd, wenn man anderen Intoleranz vorwirft und dann den „Eulenspiegel“ vorgehalten bekommt.

    Meiner Ansicht nach ein Zeichen, daß ein Herr genervter Nichtraucher um Fakten verlegen ist und einer Argumentation nichts entgegen zu setzen hat und Herr Lothar K wegen dem bösen „Elektrosmog“, den sein Rechner ja verbreitet, wieder zu Schiefertafel und Kreide zurückgekehrt ist, was seiner technischen Auffassungsgabe sowie Kenntnissen der Bio-Chemie und Physik gerade noch genehm ist.

    Ich bin mal gespannt, ob sich einer der beiden Trolle noch einmal zu Wort meldet, höchstwahrscheinlich haben Sie genau das bekommen, was sie wolten : Aufmerksamkeit, und nichts weiter.

    Mit freundlichem (und sehr genüsslich dampfendem) Gruss,

    Coldfire

  134. @Coldfire
    Schön wärs, wenn beide A…..trolle sich getrollt hätten. Leider nur einer. Der andere tuts schon wieder *seufz*
    http://www.verbraucher-papst.de/aktuell/e-zigaretten-verbot-auch-thueringen-stoppt-handel-und-verkauf/

  135. Charly Braun

    Für mich stellt sich die Frage: “ Welches Ministerium und welcher Minister hat von der Tabakindustrie eventuell viele Euros bekommen, dass so gegen die e-Zigarette vorgegangen wird. Warum nicht eine Prüfung und Verkauf durch die Apotheke?

  136. Das soll in die Apotheke.
    Damit die Pharmaunternehmen weiter an Nikotin verdienen können wie bei den sinnlosen Pflastern. Immerhin brauchen die armen ja einen ausgleich für die Pflaster usw. den sie ja nicht mehr loswerden …

  137. Ich bin dafür, dass man Übergewicht, Untergewicht, gefährliche Sportarten, das Wohnen im Einflussbereich von Atomkrafwerken, den Genuß von Kaffee, den Genuß von Alkohol, Zigarettenrauchen, zuviel Sex oder sogar gefährlichen Sex, Schönheitsoperationen, Werbung, Facebook für Kinder, die Hühner des Nachbarn, die Frösche am Teich, Prostitution, Mobilfunk, Spraydosen, Süßigkeiten für Kinder, das Küssen in der Öffentlichkeit, Haare färben und Spekulanten verbietet.

    Habe ich noch etwas vergessen? – Ach ja, das Atmen.

  138. An alle genervten Nichtraucher und andere Gesundheitsapostel –

    Habt Ihr ein Auto? Verpestet Ihr damit die Umwelt? Gefaehrdet Ihr mit den Abgasen die Gesundheit anderer?

    Wenn ja (und das trifft sicher fuer die meisten Ignoranten und Weltverbesserer zu), nachdenken und Mund halten!

  139. Seit November 2011 genieße ich es von Zigaretten befreit zu sein und meine Umwelt, sprich Familie, Freunde und Kollegen ebenfalls. Nach dreißig Jahren schädlichstem Zigarettenrauch endlich Rauch- aber noch nicht nikotinfrei dank E-Zigarette. Ich pflichte denen bei, die sich Gedanken über die Zusammensetzung der Liquids zu machen, d.h. dass nur die Stoffe darin sind, die auch da rein gehören. Ansonsten finde ich das Politikgeschwurbel schlicht als pure Heuchelei bzw. Lobbyarbeit. Der Großteile der Argument für ein Verbot ist juristisch gesagt unsubstanziiert, ansonsten müssten sie in allen zutreffenden Lebensbereichen Anwendung finden.
    Die Heuchelei der medial hervortretenden Experten wird immer unerträglicher. Erste heute im D-Radio mit Hörertelefon. Es wurden nur Hörer pro Verbot gesendet. Einer wollte sogar das Verbot wegen Geruchsbelästgung !!!! Es riecht ganz stark in diesem Land …….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.