XX. Olympische Spiele in London eröffnet – Skandal um „Hitlergruß“

Die Eröffnungsfeier der XX. Olympischen Spiele in London fand international ein äußerst positives Echo. Regisseur Danny Boyle gab sowohl was Pyrotechnik, Musikeinsatz und spezielle Gags angeht schlicht alles. Für ihn waren unter anderen auch Paul McCartney und sogar Queen Elizabeth II. im Einsatz. Letztere konnte mit einem selbstironischen Auftritt nicht nur bei ihren Landsleuten punkten. Die „Los Angeles Times“ bringt es heute vielleicht am besten auf den Punkt. Ein Kolumnist fragte dort „Wurden die Spiele 2012 geehrt oder veralbert?“, schob dann jedoch nach „Was immer es war: Es war verdammt wunderbar“.

Werbung

Erste Goldmedaille schießt sich China

Der Medaillenspiegel 2012 wird derzeit angeführt von China und Polen. Allerdings gab es auch erst eine Goldmedaille zu holen. Die chinesische Sportschützin Yi Siling holte mit dem Luftgewehr Gold. Silber holte die Polin Sylwia Bogacka vor Yu Dan ebenfalls aus China, die sich Bronze sicherte. Die Deutschen Jessica Mager und Beate Gauß verpassten das Finale der besten Acht deutlich.

Erste deutsche Medaillenchancen gibt es am Sonntag. Insgesamt 14 Entscheidungen stehen dann an. Unter anderem Fechten, wo Nicolas Limbach als derzeitiger Weltranglistenerster ins Rennen geht. Auch im Schießen der Frauen gibt es Medaillenchancen für die Deutschen: Hier gilt die dreifache Weltmeisterin Christine Wenzel als Favoritin beim sogenannten Skeet.

Werbung

Medaillen-Spiegel aktuell: Die wichtigsten Olympia-Apps im Überblick

Twitter-Gemeinde erregt sich über vermeintlichen Hitler-Gruß

Ein vermeintlicher „Hitlergruß“ vom deutschen Offiziellen Walther Tröger erregt derzeit Großbritannien und die Twitter-Gemeinde, vermeldet heute die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ). Der britische Boulevardjournalist Ian Hyland hatte aus einem Filmausschnitt, das den 83-Jährigen Walther Tröger beim Winken zum deutschen Olympia-Team zeigt ein Videostill herausgeklammert, das den Deutschen beim Hitlergruß zeigen soll und dieses Foto bei Twitter veröffentlicht. Süffisant kommentiert war der Tweet mit „Ist das das Foto des Abends? Ein deutscher Offizieller grüßt seine Mannschaft“. Dumm nur, dass Walther Tröger mit dem linken Arm statt dem rechten „grüßt“. Schaut man sich das komplette Video an, so bleibt vom Vorwurf des „Hitlergrußes“ nicht mehr viel übrig. Walther Trögers Armbewegungen erinnern mehr an den Kölner Rosenmontagszug, denn an alte Aufnahmen vom Nürnberger Reichsparteitagsgelände.

Skandal-Video von „Hitlergruß“ auch bei Youtube vieldiskutiert

Im Internet wird das verzerrende Foto und das Video lebhaft diskutiert, vor allem in Großbritannien, wo die Boulevardmedien heute groß über den vermeintlichen Skandal berichteten. Zwar merken einige User in den Kommentarspalten an, dass es sich ganz offensichtlich nicht um einen Hitlergruß handelt, sondern um das etwas hölzerne Gewinke eines sehr alten Mannes, doch die Mehrheit folgt der eher simplen Logik des Boulevardjournalisten Hyland. Dass es sich nicht um einen Hitlergruß handelte, das wusste sicherlich auch dieser. Dennoch erreichte er mit seinem Tweet, das was er vermutlich erreichen wollte: Größtmögliche Aufmerksamkeit im Internet und den Medien ohne Rücksicht auf die Auswirkungen. Ziemlich unsportlich von einem Pressevertreter des gastgebenden Landes.

Olympia 2012 per Live-Stream im Internet gucken

Die Olympischen Spiele als Live-Stream, gratis im Internet: Zur Olympia-Eröffnung am Freitag fürchten viele Sportfans, die momentan unterwegs oder gar im Ausland sind, dass sie in die Röhre gucken müssen – vor allem, wenn sie Wert auf deutsche Kommentatoren legen. Die gute Nachricht vorab: Die Eröffnungsfeier am 27.7.2012 wird live in der ZDF-Mediathek übertragen. Außerdem haben die Öffentlich-Rechtlichen angekündigt, täglich abwechselnd bis zu 60 Stunden Olympia zu streamen, um möglichst viele Sportarten abzudecken. Allerdings funktioniert das nur, wenn man sich mit seinem PC oder Smartphone in Deutschland befindet. Alternativ dazu gibt es den kostenlosen TV-Streaming-Dienst Zattoo, mit dem man ebenfalls ARD und ZDF per Internet empfangen kann. Zattoo ist gerade dann eine empfehlenswerte Alternative, wenn die Mediatheken aufgrund der hohen Nachfrage überlastet sein sollten. Fürs  Olympia-Gucken im Büro sind die Mediatheken eine gute Lösung, weil hierfür keine extra Software installiert werden muss. Allerdings sollte man sich das entweder vom Chef genehmigen oder sich tunlichst nicht erwischen lassen: Denn die private Internet-Nutzung wird von den wenigsten Vorgesetzten gern gesehen und kann ohne Zustimmung des Chefs zu ernsthaften arbeitsrechtlichen Konsequenzen führen! Weiterlesen…

Werbung

Check Also

Olivenöl-Test Stiftung Warentest

Olivenöl-Test 2017 der Stiftung Warentest

Der Testsieger im neuen Olivenöl-Test kommt von Aldi Nord. Die Stiftung Warentest hat insgesamt 24 …

7 Kommentare

  1. Na, der winkt aber schon ziemlich komisch, das sollte man sich als Deutscher bei so einer Veranstaltung vielleicht vorher überlegen. Da braucht man sich ja dann nicht zu wundern.

  2. Hitlergruß und deutsche Nazis – das zieht immer bvei den Engländern!!! Das sieht man ja immer wenn es Fußballspiele gegen Deutschland gibt. Armer Mann.

  3. Der Mann winkt mit dem linken Arm. Das als Hitlergruß ansehen zu wollen, ist ziemlich bescheuert!

  4. Sehr einseitige Meinung… Ich habe gestern die Eröffnung gesehen und mich sehr gefreut; es war wirklich genial. Danny Boyle, Mr Bean, Blackadder, The Archers, NHS und Great Ormond Street, Kenneth Branagh, die Queen, James Bond und ein wundervolles Feuerwerk. Dann kommen wir, die Deutschen und dieser Idiot Tröger vermasselt alles, und macht wiederholt einen Hitlergruß. Ja, mit der linken Hand, und ja, er sagte es war der Saluto Romano, aber genau dieser wurde von Hitler und Mussolini kopiert. Wir Deutschen sollten mitterweile wissen, wie man sich im Ausland benimmt. Sehr, sehr traurig und keineswegs konstruiert, denn der Olle hat die Geste MEHRMALS wiederholt.

  5. @allegro
    Das ist typisch englisches Deutschen-Bashing nicht mehr und nicht weniger. Wo hat Herr Tröger das denn eigentlich mit dem Saluto Romano gesagt? Für mich sieht es nämlich nicht danach aus. Vielleicht klären Sie uns auf?!
    Und wenn ich das schon lese „Wir Deutschen sollten mitterweile wissen, wie man sich im Ausland benimmt“??? Was soll das heißen? Als Deutscher muss ich mich 77 Jahre nach Kriegsende stets überkorrekt aufführen, während andere sich frei bewegen können? Muss man als Deutscher auf jede Bewegung achten, schließlich könnte sie mir ein guter Mensch böse auslegen? Gleichzeitig ist es aber natürlich in Ordnung und lustig wenn britische Zeitungen Frau Merkel als Gauleiterin bezeichnen, schließlich gibt es nur in der deutschen Geschichte dunkle Schatten? Wachen Sie auf, es ist 2012! Sie messen eindeutig mit zweierlei Maß!

  6. Kevin Pascal

    Sieht mir mehr nach Arthrose aus was der Clown da macht ;-)))

  7. @allegro
    Um solcherlei Missverständnisse zu vermeiden wäre es am besten wenn uns beide Arme hinter den Rücken gebunden werden. Es könnte ja sein das ich als Rechtshänder versuche mich am Kopf zu kratzen und dabei einen Nazi-ähnlichen Gruß mache. Am besten sagen wir schnell dem Zentralrat der Juden noch bescheid, damit sie Tröger zum Rücktritt bewegen.
    Vielen Dank für diesen wunderbaren Schatten der auf das sonst so schöne Olympische Treiben geworfen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.