schnee-strasse-verkehr-winter

Zahl der Verkehrstoten in Deutschland sinkt deutlich

Gute Nachrichten von Deutschlands Straßen: Im Januar 2013 gab es 20 Prozent weniger Verkehrstote als noch im Vorjahr. Dennoch kamen 212 Menschen im Januar 2013 auf deutschen Straßen ums Leben. Ebenfalls stark ging die Zahl der Verletzten zurück, und zwar um 15,0 % auf rund 23 000 Personen.

Werbung

Weniger Tote und weniger Verletzte durch Verkehrsunfälle

Insgesamt nahm die Polizei im Januar 2013 rund 187 100 Straßenverkehrsunfälle auf, 0,9 % weniger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Dabei wurden 15,6 % weniger Unfälle mit Personenschaden (17 700) gezählt. Die Zahl der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden stieg dagegen um 0,9 % auf rund 169 400.

Die Zahl der Verkehrstoten ging im Januar 2013 in insgesamt dreizehn Bundesländern gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat zurück. Zahlenmäßig den stärksten Rückgang hatten Nordrhein-Westfalen mit – 17 Getöteten und Bayern mit – 14 tödlich verletzten Verkehrsteilnehmern. Dagegen starben auf den Straßen in Brandenburg 9 Personen und in Berlin und Sachsen jeweils 3 Personen mehr als im Vorjahresmonat.

Werbung

Statistk: Deutlich weniger Verkehrstote in Deutschland

(Quelle: Statistishces Bundesamt)

Werbung

Check Also

Stau

Stau an Ostern: Diese Autobahnen werden voll

Stau! An Ostern wird es wieder voll auf Deutschlands Autobahnen. Bereits mit dem Ferienbeginn in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.