Analoges Satelliten-Fernsehen: Achtung, jetzt wird abgeschaltet!

Der Countdown läuft: In einem Monat wird das analoge Satellitensignal abgeschaltet. In der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai um Punkt 3 Uhr sitzen dann alle vor einem schwarzen Fernseher, die ihre Satellitenanlage noch nicht umgestellt haben. Nach Schätzungen sind das immer noch über eine Million deutsche Haushalte. Dabei haben alle großen Fernsehsender mit unzähligen Werbespots und Info-Laufbändern im Programm auf die Analogabschaltung aufmerksam gemacht. Auch verbraucher-papst berichtete bereits häufiger über die Abschaltung des analogen Satellitensignals. Wer jetzt erst merkt, dass auch er betroffen ist, der sollte rasch handeln, sonst ist die Mattscheibe in einem Monat zappenduster.

Werbung

Am 30. April wird abgestellt: Aber nur das analoge Satelliten-TV

In einem Monat, in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai 2012 stellen um Punkt 3 Uhr in der Nacht alle deutschen Fernsehsender ihr analoges Satellitensignal ab. Danach gibt es in Deutschland nur noch digitales Satelliten-TV. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen alle Satellitenanlagen umgerüstet oder ausgetauscht sein, will man weiterhin deutsches Fernsehprogramm empfangen. Alle Verbraucher, die jetzt noch eine alte Schüssel mit altem analogem Signalübersetzer haben, müssen nun schnell handeln.

Die großen Sender ZDF, ARD, die RTL-Sendergruppe, sowie ProSiebenSat.1 Media informieren im Internet auf ihrer Seite klardigital.de über die bevorstehende Analogabschaltung des Satellitenfernsehens. Die Infos richten sich an die betroffenen Satellitenhaushalte, sowie an Fachhandel, Fachhandwerk, Wohnungswirtschaft und die Kabelnetzbetreiber.

Werbung

Achtung Abzocke: Analoges Kabelfernsehen wir nicht abgestellt

Egal, was Ihnen ihr Vermieter, Hausverwalter oder sogar windige Vertreter von Kabelfirmen erzählen, das analoge Kabelfernsehen wird nicht abgestellt! In einem Monat wird also keiner, der in Deutschland weiterhin an seinem alten analogen Kabelfernseh-Anschluss festhält, vor einer dunklen Mattscheibe sitzen. Nicht das analoge Fernsehen wird abgeschaltet, sondern lediglich das analoge Satelliten-Fernsehen. Also Finger weg von entsprechenden Angeboten, die suggerieren, Ihr analoges Kabelfernsehen würde nun demnächst abgeschaltet.

Selbstverständlich kann man aber bereits jetzt freiwillig sein analoges Kabelfernsehen auf digitales Kabelfernsehen umstellen. Das bringt einige Vorteile mit sich, die hauptsächlich mit einer erhöhten Programmvielfalt und besserer Bildqualität einhergehen.

Wie funktioniert eine Umrüstung der Satellitenanlage?

Eine Umrüstung der Satellitenanlage ist in der Regel unproblematisch und lässt sich schnell durchführen. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen es schwierig werden kann. Das hängt hauptsächlich davon ab, wie alt die Fernseh-Verteiler-Anlage im Haus ist. In jedem Fall müssen folgende Komponenten ausgetauscht werden:

  • Der Signalübersetzer, also das LNB (Low Noice Block) oder das LNC (Low Noise Converter) vorne an der Schüssel.
  • Der Multischalter (falls vorhanden), der das Signal von der Schüssel auf mehrere Fernsehbuchsen verteilt.
  • Der Satelliten-Receiver (SAT-Receiver), der im Wohnzimmer auf oder unter dem Fernsehgerät steht.

Was kostet die Umrüstung auf digitales Satellitenfernsehen?

Ein Fernsehinstallateur oder Elektriker erledigt die Arbeiten in der Regel in ein bis zwei Arbeitsstunden. Auch ein geübter Laie kann die notwendigen Arbeiten durchführen. Die Kosten sind bei der Do-it-yourself-Variante überschaubar: Einen Receiver gibt es bereits ab 60 Euro. Dann braucht man noch ein Universal-LNB, das es für ungefähr 5  Euro im Handel gibt. Benötigt man einen Handwerker, so muss man noch einmal mindestens 60 Euro rechnen – hier lohnt es sich mehrere Angebote von verschiedenen Fachbetrieben einzuholen und die Preise zu vergleichen.

Werbung

Check Also

HEVC ist die Zukunft bei Fernsehern

HEVC ist die Zukunft in der Fernsehtechnologie. In ihrem aktuellen Fernseher-Test 2015 hat die Stiftung …

Ein Kommentar

  1. Ich wollte meinem TV-Konsum so oder so einstellen, da kommt mir das ganze doch sehr gelegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.