leistungsschutzrecht

Facebook Hoax: Falscher Kettenbrief im Umlauf

Facebook ist angeblich langsamer als sonst und das liegt daran, dass immer mehr User auf die Plattform zugreifen. Die Nachricht sollen alle Facebook-Nutzer an mindestens 15 ihrer Freunde weiterleiten. Das will uns ein neuer Facebook-Kettenbrief weißmachen, der sich derzeit rasend schnell durch das soziale Netzwerk verbreitet. Es handelt sich hierbei mal wieder um einen sogenannten „Hoax“, einen Schwindel.

Werbung

Falsche Nachricht: Facebook angeblich langsamer

Derzeit verbreitet sich wieder ein Facebook-Kettenbrief durchs Netz. Er wird sowohl als Statusmeldung, als auch als Foto-Datei verbreitet. Es handelt sich hierbei um einen Hoax, die enthaltenen Informationen sind falsch. Hier der Wortlaut der Meldung:

„Dies ist eine Nachricht von Facebook: In letzter Zeit gab es viele Beschwerden an Facebook, dass es immer langsamer funktioniert. Die Ursachen dafür sind erstens, dass Facebook immer mehr neue User bekommt und zweitens, dass viele User ihr Konto nicht mehr benutzen. Mit dieser Nachricht wollen wir herausfinden, ob du ein inaktiver User bist oder nicht. Du wirst deswegen gebeten, diese Nachricht an min. 15 deiner Freunde weiterzuschicken. Wer diese Nachricht nicht innerhalb von zwei Wochen weiterschickt, zeigt uns, das er sein Konto nicht mehr benutzt und sein Account wird gelöscht, um mehr Speicherplatz zu bekommen. Schicke diese Nachricht also an deine Freunde und bitte sie, diese ebenfalls weiterzuschicken, damit ihr Accent erhalten.“

Werbung

Hoax: Falsche Kettenbriefe immer wieder bei Facebook

Bei Facebook kommt es immer wieder zu solchen Falschmeldungen. Leider werden diese auchsehr oft weiterverbreitet. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor solchen Hoax-Kettenbriefen:

„Hoax steht im Englischen für „schlechter Scherz“. Im Internet hat sich der Begriff als Bezeichnung für Falschmeldungen, vergleichbar mit Zeitungsenten, einbürgert. Darunter fallen beispielsweise die zahlreichen falschen Warnungen vor bösartigen Computerprogrammen. Angeblich können diese Festplatten löschen, Daten ausspionieren oder anderweitig Schaden auf den Rechnern der Betroffenen anrichten. Hoaxes betreffen aber auch Petitionen gegen vermeintliche skandalöse Praktiken von Unternehmen („Verkauf von Bonsai-Katzen“), Aufrufe zu Knochenmarkspenden für nicht existente Personen oder „Geheimtipps“, wie man an schnelles Geld gelangen kann.“

Facebook-Kettenbriefe nicht weiterleiten

Man sollte also solche Kettenbriefe, seien es Facebook-Statusmeldungen oder Bilder nicht weiterverbreiten oder wenn sich diese vorher sehr genau anschauen.

Das BSI schreibt hierzu: „Trauen Sie Ihrem gesunden Menschenverstand und hinterfragen Sie Mails in denen Ihnen plötzlicher Reichtum versprochen wird und die Sie zur Weiterleitung auffordern. Das Gleiche gilt für Kettenbriefe – am besten sofort löschen und keinesfalls weiter leiten!“ Dem ist im Grunde nichts hinzuzufügen.

Werbung

Check Also

HEVC ist die Zukunft bei Fernsehern

HEVC ist die Zukunft in der Fernsehtechnologie. In ihrem aktuellen Fernseher-Test 2015 hat die Stiftung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.