yourfone-handyflat-flatrate

Handy-Viren durch gefälschte QR-Codes

Werbung

Verbraucherschützer warnen vor einer neuen Betrugsmasche. Die Betrüger überkleben die QR-Codes auf Plakaten beispielsweise auf Litfasssäulen oder Plakatständern mit gefälschten QR-Codes. Versucht man nun mit seinem Smartphone diese zu lesen, läd sich statt der erhofften Informationen eine Schadsoftware aufs Handy, die es den Betrügern das Handy auszuspähen.

Phishing: Gefälschte QR-Codes auf Plakaten

Immer öfter sieht man die schwarz-weißen Quadrate – welche die alten Strich-Codes ersetzen. Es handelt sich dabei um so genannte QR-Codes; das steht für „Quick Response“, also für “schnelle Antwort“. Mit der entsprechenden App auf dem Smartphone kann man alle QR-Codes scannen und entschlüsseln. Die Antwort kommt tatsächlich sehr schnell inklusive Kontaktdaten, Texte, URLs von Webseiten, Telefonnummern, SMS, Emails, Emailadressen, Kalendereinträge, Standorte und mehr.

Viren und Trojaner gelangen aufs Handy

Das ist für die Nutzer unter Umständen ein tolles Spielzeug oder aber ein echter Mehrwert. Das haben jetzt allerdings auch Datendiebe erkannt und versuchen dies für ihre unguten Machenschaften zu nutzen. Sie bekleben ganz einfach seriöse Plakate mit ihren gefälschten Codes. Wer die scannt, kann sich Schadsoftware einfangen, denn sie führen den Nutzer dann auf eine infizierte oder eine Phishing-Seite. Wer also einen der Codes scannen will, sollte sicherheitshalber an das entsprechende Plakat herantreten und kurz prüfen, ob es sich um einen Aufkleber handelt. Auch sollte man darauf achten, zu welcher Adresse man geführt werden soll. Wem das verdächtig vorkommt, der kann im Zweifel auch verzichten – und den Code einfach links liegen lassen. (Quelle: ARAG)

Werbung

Check Also

Bluetooth Kopfhörer Test 2018: Apple und Bose sind die Besten

Werbung Bluetooth-Kopfhörer sind derzeit total im Trend. Deshalb hat die Stiftung Warentest diese Kopfhörer ohne …