HEVC ist die Zukunft bei Fernsehern

HEVC ist die Zukunft in der Fernsehtechnologie. In ihrem aktuellen Fernseher-Test 2015 hat die Stiftung Warentest insgesamt 64 Fernseher getestet. Ein Kritierium war die HEVC-Funktion. Generell empfehlen die Experten der Stiftung Warentest Geräte mit dem neuen HEVC-Standard.

Werbung

HEVC ist die Zukunft auf dem Fernsehmarkt

Wer jetzt ein TV-Gerät kauft, der sollte darauf achten, dass es über den HEVC-Standard (High Efficiency Video Coding) verfügt. Das gilt vor allem für diejenigen, die ihr Fernsehprogramm noch über Antenne emfangen. HEVC komprimiert die sehr großen Datenmengen hochauflösender Fernseh-Bilder besonders effizient. Mit dem neuen Standard wird es 2016 erstmals in Deutschland für Antennenbesitzer möglich sein das Fernsehprogramm in HD zu emfangen. In wenigen Jahren wird es sogar unmöglich sein, überhaupt noch ein Fernsehbild über Antenne zu empfangen, wenn das Fernsehgerät nicht über den HEVC-Standard verfügt. Denn die neue DVB-T2 wird in einigen Jahren das DVB-T-Fernsehen ablösen und dann ist kein Empfang ohne HEVC-Technik im Fernsehgerät mehr möglich.

Auch Fans von hochauflösenden Serien und Filmen ist der neue Standard in Zukunft wichtig, wenn sie die Filme oder Serien aus dem Internet zum Beispiel von netflix oder amazon streamen. Denn das wird wohl in Zuknunft auch nur noch mit Geräten des HEVC-Standards möglich sein, so Tim Schiller, Redakteur beim Verbraucherportal testnachrichten.

Werbung

Im Fernseher-Test 2015 der Stiftung Warentest waren 18 neue Modelle aus dem Einsteiger-Bereich bis hin zur gehobenen Mittelklasse des jeweiligen Anbieters. Die getesteten Fernseher verfügten dabei über Bildschirmdiagonalen zwischen 81 und 127 Zentimetern also zwischen 32 und 50 Zoll. Bei den kleineren Fernsehern haben fast alle Defizite bei der Bildqualität. Wer über Antenne fernsieht oder einen Fernseher mit Ultrahochauflösung (UHD) möchte, dem empfiehlt die Stiftung Warentest ein TV-Gerät mit dem Kodierungsstandard HEVC.

Kleine, mittlere und große Fernseher im Test

Unter kleinen Fernsehern fasste der Test der Stiftung Warentest Geräte mit einer Bilddiagonalen von 81 cm, was 32 Zoll entspricht. Fast alle diese Fernseher haben deutliche Defizite bei der Bildqualität. Einzig der Testsieger, der LG 32LF5809 bekam eine gute Bildnote. Nur er schafft die schnellen Bewegungen ohne Pixel, Ruckler oder Störungen. Insgesamt schnitt der Fernseher mit einer 2,3 und der Gesamtnote GUT ab. Mit einem Preis von rund 400 Euro ist das Gerät noch relativ günstig. Allerdings verfügt der LG 32LF5809 nicht über den HEVC-Standard und ist laut Stiftung Warentest für Antennennutzer nicht zu empfehlen. Weitere Einschränkungen gibt es beim Klang: Keines der getesteten kleinen Geräte hatte einen guten Ton, vor allem die Bässe ließen im Test zu Wünschen übrig.

Der Testsieger bei den mittelgroßen Fernsehen, im Test waren das Geräte mit einer Bilddiagonalen zwischen 102 bis 109 cm (40 bis 43 Zoll), ist der Samsung UE40JU6550. Das Gerät überzeugte sowohl was die Bildqualität angeht als auch beim Ton. Auch über den HEVC-Standard verfügt das Gerät. Daher erhielt es auch mit einer 2,0 und der Gesamtnote GUT das beste Ergebnis im Test. Der Samsung UE40JU6550 ist mit rund 680 Euro zudem ein recht günstiges Gerät in dieser Klasse.

Der Testsieger bei den Champions, den großen Fernsehern mit einer Bilddiagonale zwischen 122 bis 127 cm (48 bis 50 Zoll) ist ebenfalls ein Gerät aus dem Hause Samsung: Der Samsung UE48JU6450. Auch hier überzeugt der Samsung sowohl was die Bildqualität angeht als auch mit einem brillanten Ton. Der Samsung UE48JU6450 bietet auch Ultrahochauflösung und beherrscht HEVC. Er bekommt im Fernseher-Test 2015 der Stiftung Warentest die Gesamtnote GUT mit einer 2,1. Im Handel gibt es das Gerät für rund 820 Euro.

Den gesamten Fernseher-Test 2015 gibt es im Oktober-Heft der Zeitschrift Test (10/2015).

Werbung

Check Also

Sicheres Fahrradschloss

Fahrradschlösser-Test: Stiftung Warentest findet nur vier gute

Fahrradschlösser sind wichtig. Sie sollten sicher sein und nicht einfach geknackt werden können. Doch leider …

Ein Kommentar

  1. Politischandersdenkender

    Interessant wäre es noch auf die Ergebnisse in deren Online Test vom Sommer einzugehen. Dort wurden auch noch andere Modelle getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.