Trojaner bei Facebook: „Who says they say common sense?“

Auf Facebook verbreiten sich derzeit rasend schnell zwei Videodateien, die einen gefährlichen Trojaner auf den PC einschleussen können. Der Facebook-Statusbeitrag der beiden Videos lautet: „Who says they say common sense? Anca faire their ads on the air is whether this or hoot! Verysucks!“. Wer die Videos nur anklickt, der gelangt nach einem kurzen Stream direkt auf eine externe Seite. Ab hier wird es dann gefährlich.

Werbung

Trojaner Videos bei Facebook

Zwei Videos verbreiten sich zur Zeit bei Facebook. Beide haben die Statusmeldung „Who says they say common sense? Anca faire their ads on the air is whether this or hoot! Verysucks!”. Das eine Video zeigt angeblich Selena Gomez ohne Unterwäsche: „Interior Scene Selena Gomez without laundry Released!“. Klar, dass hier viele Männerherzen hoher schlagen und die Hemmung vor einem Klick auf die Videodatei sinkt.

Mit der selben Masche arbeitet das zweite Video: Es verspricht Promis, die per Livestream Bademode vorführen: “Live Broadcast Joins Celebrity Fashion bikini! This image ist the first…”

Werbung

Klickt man auf Videos wird man weitergeleitet

facebook trojaner (1)Die Freude über eine nackte Frau Gomez währt indes nur kurz: Klickt man auf das Video, so sieht man zwar zunächst einen kurzen Videostream, wird dann aber sofort auf eine externe Seite weitergeleitet. Diese Seite nennt sich ganz unverdächtig wie ein Videoportal „unluvideolari“. Dort erscheint dann erneut eine Videomaske mit der Überschrift „Forget to wear pants, Selena Star sparks underwear riddle“.

 

flashguncelle.exeUm das Video allerdings weiter ansehen zu können, wird man auf gefordert einen vermeintlichen „Flashplayer“ zu installieren. Die entsprechende Installationsdatei öffnet sich praktischerweise sogleich in einem Popup-Fenster. Die Datei nennt sich „FlashGuncelle.exe“.

FlashGuncelle enthält gefährlichen Trojaner

Die Dateti FlashGuncelle enthät eine Malware, den Trojaner „CRDF.Win32.Win32.SuspectCrc2769485174“, der von vielen Antiviren-Programmen identifiziert und blockiert wird. Man kann die Datei dann zwar runterladen, will man sie installieren, so verhindert das eine gute Antiviren-Software.

Hat man jedoch keine Antivirensoftware installiert, installiert sich der Trojaner sodann auf dem heimischen Rechner.

Trojaner in FlashGuncelle.exe hat Zugriff auf Facebook

Der Trojaner „CRDF.Win32.Win32.SuspectCrc2769485174“, den man sich dann soeben über die Datei FlashGuncelle.exe installiert hat, hat Zugriff auf das eigene Facebookkonto und die Freundesliste. Dadurch können die Freunde in der Freundesliste auf einem der Videos markiert werden. Hinzu kommt, dass der Trojaner automatisch mehrere Statusbeiträge auf der Pinnwand sowie auf Seiten und in Gruppen erstellt.

Werbung

Dies ist auch der Grund, warum sich die Videos derzeit so schnell bei Facebook verbreiten. Es reicht schon ein Nutzer, der in die Trojaner-Falle tappt, um die Videos bei allen Freunden in der Facebook-Freundesliste zu verbreiten.

Wie kann man sich vor Facebook-Trojaner schützen?

Zum einen der altbekannte Rat sich keine Dateien auf den Rechner zu laden, die sich über ein Facebook-Vido, einen Statusbeitrag oder Mailanhang öffnen. Wer unsicher ist, der sollte seinen Rechner mit einer Antivirensoftware prüfen. Stellt man fest, dass man sich diesen Trojaner eingefangen hat, so sollte man schleunigst sein Passwort bei Facebook ändern und seine Freunde über das „Missgeschick“ informieren.

Check Also

Olivenöl-Test Stiftung Warentest

Olivenöl-Test 2017 der Stiftung Warentest

Der Testsieger im neuen Olivenöl-Test kommt von Aldi Nord. Die Stiftung Warentest hat insgesamt 24 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.