Dragon-Baby: Kung-Fu-Kind erobert das Internet

Ein Kung-Fu-Film erobert derzeit das Internet. Das Besondere: Der Nachfahre von Bruce Lee ist keinesfalls ein Erwachsener, nein hier tritt ein Baby in die Weichteile seines Drachen-Gegners und das nicht nur sprichwörtlich. Weichteile auch deshalb, weil es sich beim Drachen nicht um Godzilla handelt, sondern um ein Stofftier aus Plüsch. Dank aufwändiger Tricktechnik ist hier ein wunderbares Web-Video entstanden, dass zu Recht derzeit im Internet für Furore sorgt.

Werbung

Das Drachen-Baby hat über 3 Millionen Fans im Internet

Und das ist sicher erst der Anfang, denn dieses Video hat das Potenzial zum ganz großen Youtube-Hit. Der Inhalt erinnert an Bruce-Lee-Filme und das Ganze ist auch daran angelegt. Der todesmutige Kämpfer stellt sich tapfer dem Kampf gegen einen mächtigen Drachen. Nur dass hier statt Bruce Lee ein Baby im Ring ist und der Drache aus Plüsch.

Dennoch sind die Nahkampfszenen der helle Wahnsinn. Sie sind dem Original nachempfunden und wirken brüllend komisch. Auch das Outfit und die Mimik sind spitzenklasse! Kein Wunder also, dass das Drachen-Baby mittlerweile über drei Millionen Fans bei Youtube hat.

Werbung

Moderne Tricktechnik made in Kanada

Das das ganze Spektakel natürlich nicht echt ist, sollte jedem klar sein. Dahinter steckt digitale Tricktechnik und ein Meister dieses Faches: Patrick Boivin. Der Kanadier hat das Video zusammen mit dem 3-D-Künstler Jocelyn Strob Simard in Montreal gefertigt. Original Szenen des Kindes mit Computer-Tricks verändert und so dieses Youtube-Meisterwerk geschaffen.

Bereits einmal hat Patrick Boivin im Internet ein Knüllervideo produziert. Seit Mai 2010 hatte sein an den Marvel-Comichelden „Iron Man“ angelehnter Vorgänger „Iron Baby“ über 16 Millionen Klicks.

Hier gehts zum neuen Youtube-Hit Dragon-Baby

Werbung

Check Also

Dinner for One an Silvester

Was wäre Silvester in Deutschland ohne den Klassiker „Dinner for One“? Für die meisten jedenfalls …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.