dschungelcamp-rtl-ekelpruefung

Dschungelcamp 2013: Wird bei RTL geschummelt?

Böser Verdacht im Dschungelcamp: War der vorzeitige Ausstieg von Helmut Berger von RTL von langer Hand geplant? Das vermutet zumindest das Magazin Stern. Helmut Berger, der als einziger Star in der aktuellen Staffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ mitspielte, ist bereits nach einem Tag ausgestiegen und hat das Dschungelcamp verlassen. Gesundheitliche Probleme hätten zum Abbruch geführt, so RTL. Der Ersatzmann stand schon fest und ist bereits im Dschungelcamp eingetroffen. Es handelt sich um die eine Hälfte des Sängerduos „Klaus und Klaus“, Klaus Baumgart.

Werbung

Dschungelcamp: Helmut Berger bescherte Schlagzeilen

Zweifellos war Helmut Berger das Zugpferd der aktuellen Staffel des Dschungelcamps 2013. Er sorgte von Anfang an für Schlagzeilen und die Publicity, die in früheren Staffeln beispielsweise ein Rainer Langhans oder eine Désirée Nick gebracht haben. Umso erstaunter war man, als man vor ein paar Tagen erfuhr, dass Helmut Berger zwar ins Dschungelcamp geht, sich dort aber keiner Ekel-Prüfung unterziehen muss. Aus gesundheitlichen Gründen, wie es hieß.

Nun ist der 68-Jährige bereits nach einem Tag im Dschungelcamp wieder abgereist unter Verweis auf die bereits bekannten gesundheitlichen Gründe. „Ich habe große Probleme mit dem Kreislauf“, so Helmut Berger in der Sendung vom Samstagabend. Camp-Arzt „Doktor Bob“ hätte ihm zum Abbruch geraten, da derzeit ein selbst für australische Verhältnisse unerträglich heißes Wetter herrsche. Im Dschungel werden in den nächsten Tagen Temperaturen von bis zu 50 Grad erwartet, so der Mediziner.

Werbung

Wetterdaten widersprechen Aussagen

Wie der Stern recherchierte, widersprechen die Wetterdaten für die Gegend der Aussage von Doktor Bob. In der Stadt Murwillumbah, in dessen Nähe das Dschungelcamp von RTL liegt, wird laut Wettervorhersage in den nächsten Tagen nicht einmal die 30-Grad-Marke geknackt. Der Temperaturrekord liegt in der Gegend gerade einmal bei 42,5 Grad. Äußerst unwahrscheinlich also, dass Doktor Bob richtig liegt.

Neben der unerträglichen Hitze, die seinen Kreislauf schwer belastet habe, gab Helmut Berger weitere gesundheitliche Gründe an: „Nach meiner Rückenoperation ist es für mich sehr schwierig, spazieren zu gehen. Und der Sinn ist es ja nicht, dass ich in den Dschungel gekommen bin, nur um im Schatten zu liegen.“, so Berger laut Stern.

Ersatzmann stand schon fest

Der Stern fand einen weiteren Hinweis darauf, dass RTL das vorzeitige Ausscheiden Bergers geplant hat. Denn der Ersatzmann Klaus Baumgart stand bereits fest. Der 58-jährige Sänger des Duos „Klaus und Klaus“ zog bereits für Berger ins Dschungelcamp ein. Hätte man von Anfang an auf Baumgart gesetzt, wäre viel Publicity ausgeblieben. Helmut Berger war der mit Abstand prominenteste Dschungelinsasse. Laut Stern hat er seine Aufgabe erfüllt: „Mit der Aufregung um ihn, weil er schon vor dem Abflug nach Australien am Flughafen zur Flasche gegriffen hatte, und der Diskussion darüber, ob RTL jemanden, der scheinbar mit Alkoholproblemen zu kämpfen hat, in das Camp schicken darf, hat er diese Aufgabe ja auch perfekt erfüllt“, so das Magazin heute.

Ob es sich beim Dschungelcamp wirklich um ein Schummelcamp handelt, das werden wir endgültig wohl nie erfahren.

Umfrage: Wer wird Dschungelkönig 2013?

Wer gewinnt das RTL-Dschungelcamp 2013?

Umfrage-Ergebnisse anschauen

Loading ... Loading ...
Werbung

Check Also

Dinner for One an Silvester

Was wäre Silvester in Deutschland ohne den Klassiker „Dinner for One“? Für die meisten jedenfalls …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.