Zurück in die Zukunft

Google Star Trek Doodle zum 46. Geburtstag der Kultserie Raumschiff Enterprise

Trekkies, Nostalgiker und Nerds dürfen sich freuen: Zum 46. Jubiläum der kultigen Science-Fiction-Serie Raumschiff Enterprise (Star Trek) hat die Startseite der Suchmaschine Google eine ganz besondere Überraschung parat: Ein interaktives Star Trek Doodle, das dem User sogar eine kleine Geschichte zum Mitmachen bietet. Liebevoll und amüsant umgesetzt – nicht nur für eingefleischte Star Trek Fans.

Werbung

Star-Trek-Charaktere als Google-Buchstaben

Der Buchstabe „G“ im Google-Logo ist Commander Mr. Spock, die vielleicht außergewöhnlichste Figur der Serie. Das erste „o“ stellt Lieutenant Nyota Uhura dar und das zweite „o“ steht für James T. Kirk, den kommandierenden Offizier der USS Enterprise. Der Buchstabe „l“ sieht wiederum Hikaru Sulu ähnlich. Das kleine „g“ ist der Frisur nach dem Schiffsarzt Lt. Cmdr. Dr. Leonard McCoy (Pille) nachempfunden. Das „e“ ohne Haare würde eigentlich nur von der Uniform her zu Lt. Cmdr. Montgomery Scott passen. Fragt sich nur, warum die Google-Macher ihm eine Glatze verpasst haben.

Interaktives Google-Logo setzt neue Maßstäbe in Sachen Doodle

Um nicht zuviel vorweg zu nehmen: Das interaktive Google-Logo bietet heute viel mehr als mehr oder minder gelungene Anspielungen auf die Star-Trek-Figuren von damals. Es gibt einige versteckte Klick-Möglichkeiten, um mit den Buchstaben im Star-Trek-Look etwas Spaß zu haben. Sogar die kultige Gorn-Folge wird auf die Schippe genommen.

Werbung

Kultserie Star Trek setzte Maßstäbe im Science-Fiction-Bereich

Die Serie Star Trek startete am 8. September 1966 mit der Folge ‚The Man Trap‘ und entwickelte sich zur Kultserie vieler Sci-Fi-Fans. Damals utopisch wirkende Erfindungen wie der Universal-Übersetzer, das Holodeck oder auch die Sprachsteuerung von Computern werden heutzutage immer mehr Realität. Und wer weiß, vielleicht wird auch das Kommando „Beam me up, Scotty“ in nicht allzu weiter Ferne Realität.

Raumschiff Enterprise seit 1972 auch in Deutschland

Erst sechs Jahre nach dem Star-Trek-Start in den USA kam das Raumschiff Enterprise endlich auch nach Deutschland. Zunächst lief die Serie im ZDF, genauso wie Jahre später auch auch das Sequel Star Trek: Next Generation mit Captain Jean-Luc Picard. Wer derzeit die alten „Star Trek“-Folgen sehen will, sollte den digitalen Kanal ZDF neo einschalten. Einige Folgen aus verschiedenen Staffeln werden auch bei Tele 5 wiederholt.

 

Werbung

Check Also

Dinner for One an Silvester

Was wäre Silvester in Deutschland ohne den Klassiker „Dinner for One“? Für die meisten jedenfalls …

Ein Kommentar

  1. Sarek vom Vulkan

    Das e mit Glatze ist ein Rothemd:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Redshirt

    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.