Hit bei Facebook und Youtube: Dumb ways to die

Ein sehr süß und gleichzeitig makabres Video stürmt derzeit die Facebook- und Youtube-Charts. Unglaubliche 17 Millionen Mal wurde das Zeichentrick-Video „Dumb ways to die“ – auf deutsch „bescheuerte Arten zu sterben“ bereits angeklickt. Das dreiminütige Youtube-Video ist eigentlich ein Werbespot einer Sicherheitskampagne der Melbourner Metro.

Werbung

Unerwarteter Internet-Hit: 17 Millionen Klicks in kurzer Zeit

Im Video sterben bunte, rundliche Zeichentrickfiguren auf recht eigentümliche Art und Weise. Eine Figur stirbt zum Beispiel indem sie einen Grizzly-Bären so lange mit einem Stöckchen ärgert, bis dieser zubeißt. Auch keine gute Idee für ein Zeichentrickfigur ist es, sich während der Jagdsaison im Elchkostüm in den Wald zu stellen oder die eigenen Genitalien als Piranha-Köder zu benutzen.

Makabere Werbebotschaft als Ohrwurm

Die derart gemeuchelten Zeichentrickfiguren bringen am Ende noch ein pädagogisch wertvolles Ständchen. Merke also: Zu nahe am Bahnsteig-Rand zu stehen, zwischen geschlossenen Bahnschranken durchzufahren und über Bahnschienen zu rennen ist der persönlichen Gesundheit unter Umständen nicht sehr zuträglich.

Werbung

Der Schöpfer des Videos, John Mescall, zeigte sich indes überrascht vom großen Erfolg des Spots. Das Geheimnis liege vermutlich in der Verbindung eines morbiden Themas mit niedlichen und knuddeligen Figuren, so Mescall. Wichtig ist, dass das Video irgendwie lustig ist – was vor allem auch an der Ohrwurm-Qualität des Songs liegt.

Hier gehts zum Video: Dumb ways to die

Werbung

Check Also

Dinner for One an Silvester

Was wäre Silvester in Deutschland ohne den Klassiker „Dinner for One“? Für die meisten jedenfalls …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.