Internet-Hit: Die schlechteste Todesszene aller Zeiten

Internethit: Der schlechteste Filmtod aller Zeiten

Es gab schon viele skurrile Internetvideos, die zu Hits wurden. Zum Beispiel der Trololo-Mann aus der Sowjetunion oder Rapper Psy, der letzte Woche mit seinem Video zum Gangnam-Style ins Guiness-Buch der Rekorde schaffte als das meistgeklickte Internetvideo aller Zeiten. Doch selten war ein Internetvideo so skurril wie der Ausschnitt einer Kampf- und Todesszene eines türkischen Karatefilms aus den 70er Jahren.

Werbung

Groteske Todesszene: Schauspieler stirbt minutenlangen Tod

Der Schauspieler, der den Bösewicht spielt, stirbt in der skurrilen Szene einen minutenlangen Tod, bei dem er ununterbrochen schreit und von seiner Mörderin, einer Art Karate-Girl, zahlreiche Kugeln in den Körper geschossen bekommt. Realistischerweise müsste er an Ort und Stelle zusammenbrechen. Doch er fällt nicht mal um, sondern er dreht sich von der Kommode an die Wand. Dort verschmiert er erst mal sein Blut. Dann dreht sich wieder um und feuert dann selbst einen Schuss ab. Allerdings nicht auf seine Mörderin, sondern auf den Fußboden. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit fällt der von Kugeln durchsiebte Mann aufs Bett und stirbt.

Türkischer Karatefim namens Kareteci Kız

Der schlechteste Filmtod aller Zeiten, der wird im türkischen Karatefilm „Kareteci Kız“. Es ist eine Billigproduktion aus dem Jahr 1973. Karategirl gegen den fiesen Bösewicht. Am Ende kommt die wirklich schlechteste Filmtod-Szene aller Zeiten heraus. Ed Wood wäre stolz gewesen. Es gibt im Netz bereits mehrere extrem Nachahmer, die die mieseste Todesszene aller Zeiten gekonnt persiflieren.

Werbung

Hier gehts zum Video der schlechtesten Todesszene aller Zeiten

Werbung

Check Also

Dinner for One an Silvester

Was wäre Silvester in Deutschland ohne den Klassiker „Dinner for One“? Für die meisten jedenfalls …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.