Resident Evil 5: Retribution – Höllisches Spektakel in 3D

Die Menschheit droht mal wieder im apokalyptischen Chaos zu versinken. Und wie in den vier Teilen zuvor hilft auch dieses Mal nur wieder eines: geballte Frauenpower! Im fünften Teil der bisher immer erfolgreichen Resident-Evil-Reihe erhält Action-Ikone Milla Jovovich tatkräftige Unterstützung durch ihre ehemaligen Weggefährtinnen Michelle Rodriguez und Sienna Guillory. Als Trio Infernale heizen die Power-Ladies dem Bösen mächtig ein und müssen gleichzeitig die Schatten der Vergangenheit bezwingen. Nichts Neues also an der Apokalypse-Front, dafür aber durchaus gutes Action-Kino mit viel Special-Effects und einer gehörigen Portion Weiblichkeit für den Testosteronspiegel.

Werbung

Eine weitere Runde im Apokalypse-Karussell

Die letzte und einzige Hoffnung der Menschheit heißt Alice (Milla Jovovich). Ohne einen sicheren Rückzugsort jagt die unerschrockene Heldin diejenigen, die für den Ausbruch der Seuche verantwortlich sind und sucht in der streng geheimen Umbrella-Schaltzentrale nach einer Lösung. Doch je tiefer Alice in das Gebäude und seine Geheimnisse eindringt, desto mehr offenbart sich ihr ihre eigene mysteriöse Vergangenheit. Ihre Jagd führt sie von Tokio über New York und Washington D.C. bis nach Moskau und gipfelt schließlich in einer erschreckenden Enthüllung, die sie zwingt, all das, was sie bisher als die Wahrheit angesehen hat, neu zu überdenken. Mit der Hilfe ihrer Freunde und neuen Verbündeten muss Alice ums nackte Überleben kämpfen. Die Welt steht am Abgrund und die Zeit läuft langsam ab.

Alice erneut im ewigen Kampf mit den Untoten

In der Fortsetzung der äußerst erfolgreichen Reihe, die weltweit bisher knapp 700 Millionen Dollar einspielte, nimmt Milla Jovovich als Heldin Alice erneut den Kampf gegen die Untoten auf. Ein Wiedersehen gibt es mit Michelle Rodriguez in ihrer Paraderolle als Rain („Resident Evil“, „Avatar – Aufbruch nach Pandora“) und Sienna Guillory alias Jill Valentine („Resident Evil: Apocalypse“, „Tintenherz“).

Werbung

Ebenfalls wieder mit dabei und bekannt aus „Resident Evil: Afterlife“: Shawn Roberts als Umbrella-Vorsitzender Albert Wesker, Boris Kodjoe als Luther West, die Musikerin Mika Nakashima, sowie Oded Fehr als Carlos („Resident Evil: Apocalypse“, „Resident Evil: Extinction“). Ergänzt wird der Cast mit neuen Figuren aus dem beliebten Resident Evil-Videospiel: Kevin Durand („Robin Hood“, „Real Steel – Stahlharte Gegner“) überzeugt als Barry Burton, die Figur Leon Kennedy wird von Johann Urb („2012“) dargestellt und die chinesische Schauspielerin Li Bing Bing („The Forbidden Kingdom“) schlüpft in die Rolle der Ada Wong.

Regisseur und Drehbuchautor Paul W.S. Anderson kehrt für „Redident Evil: Retribution“ nun bereits zum dritten Mal auf den Resident-Evil-Regiestuhl zurück. Auch schrieb er wieder das Drehbuch und produzierte zusammen mit Jeremy Bolt, Robert Kulzer, Don Carmody und Samuel Hadida den apokalyptischen Thriller.

Kinostart in Deutschland ist der 20. September 2012.

Werbung

Check Also

Dinner for One an Silvester

Was wäre Silvester in Deutschland ohne den Klassiker „Dinner for One“? Für die meisten jedenfalls …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.