Vevo: Neues Musikvideo-Portal sticht Youtube aus

Vevo heißt das Musikvideo-Portal, dass in den USA äußerst populär ist und jetzt in Deutschland an den Start geht. Dort kann man sich die neuesten Musikvideos anschauen und das ganz ohne die berüchtigte Gema-Meldung „Dieses Video ist in Ihrem Land nicht abrufbar“. Denn Vevo hat nach langen Verhandlungen einen spektakulären Deal mit der Verwertungsgesellschaft Gema gemacht und sticht damit Konkurrent YouTube aus.

Werbung

Vevo sticht mit Gema-Deal YouTube aus

Vevo ist nun endlich auch in Deutschland am Start. Der amerikanische Musikvideo-Dienst hat mit der deutschen Verwertungsgesellschaft Gema nach zwei Jahren zähen Verhandlungen einen Deal abgeschlossen. Somit können Internet-Nutzer in Deutschland sich ab sofort die neuesten Musikvideos online ansehen. Es gibt zahlreiche neue Musikvideos, die man auf der Plattform kostenlos abrufen kann.

Musikvideos bei Vevo kostenlos abrufbar

Vevo ist kostenlos und finanziert sich über Werbung. Deshalb wird nach jeweils drei Musikvideos ein Werbeclip eingespielt. Der Dienst hat rund 75.000 Videos im Arsenal. Er gehört Sony und dem weltgrößten Musikkonzern Universal Music. Die Nutzer können in Deutschland über die Website, die Apps für Smartphones und Tablets, die Settop-Box Apple TV sowie die Spielekonsole Xbox auf Vevo zugreifen.

Werbung

Vevo in Deutschland ohne YouTube

In Deutschland  kommt Vevo ohne Partnerschaft mit YouTube auf den Markt. YouTube steckt noch immer in Verhandlungen mit der Gema, kommt aber hier seit Jahren nicht weiter, weshalb zahlreiche Musikvideos bei YouTube in Deutschland nicht abrufbar sind. Das ist sehr ärgerlich, zumal das Problem in vielen anderen ländern nicht besteht und sich dort Internetnutzer kostenlos die neuesten Musikvideos über YouTube anschauen können.

Gema-Chef Harald Heker sagte gegenüber Vevo: „Wir freuen uns, dass wir mit Vevo eine Einigung erzielt haben“. Vevo sei ein „künftiger wichtiger Player im deutschen Markt“. Für das Management der neuen Musikplattform ist Deutschland nach eigenem Bekunden weltweit einer der wichtigsten Musikmärkte.

Werbung

Check Also

Sicheres Fahrradschloss

Fahrradschlösser-Test: Stiftung Warentest findet nur vier gute

Fahrradschlösser sind wichtig. Sie sollten sicher sein und nicht einfach geknackt werden können. Doch leider …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.