Mozzarella-Test: Aldi Testsieger

Aldi ist der große Sieger im aktuellen Mozzarella-Test der Stiftung Warentest. Insgesamt hatten vier Produkte von Aldi Nord und Aldi Süd die Nase vorn. Beim in Deutschland unbeliebteren Büffel-Mozzarella siegte mit Galbani ein italienischer Mozzarella.

Werbung

Mozzarella-Test: Stiftung Warentest testet 20 verschiedene Sorten

Die Stiftung Warentest hat insgesamt 20 verschiedene Mozzarellas getestet. Darunter waren vier Büffelmozzarellas, 16 Kuhmilchmozzarellas, darunter zwei Minikugel-Käse, zwei Light-Produkte, zwei laktosefreie Mozzarellas und drei Biokäse. Der wichtigste Teil war die sensorische Beurteilung, schließlich muss Mozzarella schmecken. Fünf geschulte Prüfer beschrieben hierbei Aussehen, Geruch, Geschmack, Konsistenz, Textur, Mundgefühl und Nachgeschmack des Mozzarella bei Raumtemperatur. Des Weiteren wurden die Mozzarellas auf Schadstoffe, die mikrobiologische Qualität, die Verpackung und die Deklaration hin getestet.

Casale Fresco Mozzarella Classico von Aldi ist Testsieger

Der Testsieger im Gesamttest ist ein Kuhmilchmozzarella, der „Casale Fresco Mozzarella Classico“ von Aldi Nord. Mit der Gesamtnote 1,7 bekam er von den Testern ein GUT. Die sensorische Beurteilung fiel sogar SEHR GUT aus: Der Mozzarella von Aldi Nord riecht und schmeckt leicht nach Sahne, im Mund ist er kompakt und leicht locker, so die Tester. Auch auf den beiden weiteren Plätzen sind Mozzarellas von Aldi: Der „Casale Fresco Mozzarella Mini-Classico“ von Aldi Nord mit der Gesamtnote 1,8 und der „Bio Mozzarella“ von Aldi Süd, ebenfalls mit der Gesamtnote 1,8. Erst dann folgt der „Mondo Italiano Mozzarella“ von Netto Marken-Discount.

Werbung

Büffel-Mozzarella: Testsieger Galbani Mozzarella di latte di Bufala

Der Testsieger beim Büffel-Mozzarella geht an Italien. Kein Wunder, gibt es doch in Deutschland nur eine kleine Manufaktur, die sich auf die Herstellung von Büffel-Mozzarella versteht und die war nicht im Test der Stiftung Warentest vertreten. Der „Galbani Mozzarella di latte di Bufala“ überzeugte die Tester: „Außenschicht leicht aufgebrochen, riecht und schmeckt leicht nach Sahne“. Der Galbani-Mozzarella bekam so auch ein GUT mit der Gesamtnote 1,9.

Auf Platz zwei dann ein weiterer Italiener: der „Mandara Mozzarella di latte di Buffala“ mit einem GUT und der Gesamtnote 2,2. Darauf folgt der „Italiana Mozzarella di Buffala Campana Feiner Mozzarella aus Büffelmilch“ von Edeka mit der Gesamtnote 3,7 und nur noch einem AUSREICHEND. Den gesamten Mozzarella-Test 2016 können Sie im Mai-Heft der Zeitschrift Test (05/2016) nachlesen oder gebührenpflichtig unter www.test.de herunterladen.

Günstige Mozzarellas schneiden gut ab

Insgesamt fällt auf, dass vor allem die günstigen Produkte von Discountern gut beim Mozzarella-Test der Stiftung Warentest abgeschnitten haben. Das liegt vor allem an den hohen industriellen Standards deutscher Molkereien, so Tim Schiller von testnachrichten.de. „Gerade in Deutschland stehen die Verbraucher auf einen eher milden, einheitlichen und sahnigen Geschmack bei Mozzarella. Daher wird hierzulande auch Mozzarella aus Kuhmilch bevorzugt, während das italienische Original in der Regel aus Büffelmilch ist und deutlich herber schmeckt“, so der Verbraucher-Journalist.

Werbung

Check Also

Stau

Stau an Ostern: Diese Autobahnen werden voll

Stau! An Ostern wird es wieder voll auf Deutschlands Autobahnen. Bereits mit dem Ferienbeginn in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.