Gutscheine Geschenk Groupon

Groupon-Gutscheine – immer ein Schnäppchen?

Welcher Verbraucher hatte sie nicht schon im Postfach: Die bunten E-Mails von Groupon mit zum Teil sensationellen Schnäppchen in und um die eigene Stadt. Täglich gibt es ein neues Schnäppchen – mal passt’s, mal nicht. In den USA ist aus der deutschen Erfindung mittlerweile ein eigener Trend entstanden: das „grouponing“, die Jagd auf die Schnäppchen vor der Haustür.

Werbung

Breite Produktspanne bei Groupon

Die E-Mails sind gut aufgemacht und immer prangt ein verlockender Preisnachlass auf den Fotos zu einer Dienstleistung, einem Restaurant oder einem Produkt. Pro Stadt gibt es immer nur ein Angebot, den sogenannten „Deal“, in einem vorgegebenen Zeitraum. Wenn die Zeit verstrichen ist, dann gibt es auch das Schnäppchen nicht mehr. Es gibt die unterschiedlichsten Angebote und nicht jeden Tag ist etwas für den eigenen Geschmack dabei.

Von Fettreduktion mittels Ultraschallmethode für 99 statt 404,70 Euro, wie gerade jetzt in Düsseldorf, einem Hemd nach Maß für 49 statt 109 Euro in Hamburg oder einer kompletten Lackbearbeitung für 44 statt 129,99 Euro in Berlin – die Angebotsbreite ist riesig und immer versprechen die Preise massiv reduziert zu sein. 60, 70 und 80% Preisnachlass sind eher Standard, denn Ausnahmeerscheinung. Vergleicht man die Preise, so stellt man fest, dass sie tatsächlich echt sind. Allerdings muss man höllisch aufpassen, wie genau das Angebot definiert ist! Ein Bangkok-Trip mitten in der Regenzeit ist schließlich nicht jedermanns Geschmack.

Werbung

Gutscheine oft mit Einschränkungen

Grundsätzlich kauft man bei Groupon einen Coupon, also einen Gutschein, den man dann beim Anbieter des Schnäppchens einlösen kann. Bezahlt wird vorab bei Groupon. Ganz entscheidend sind für den Käufer die genauen Konditionen, die beim Kauf des Groupon-Gutscheins angegeben sind. Manchmal gibt es nämlich erhebliche Einschränkungen, die nicht sofort beim Blick auf das tolle Werbefoto sichtbar sind. Oft wird nur ein bestimmtes Produkt innerhalb eines vorgegeben Zeitraums angeboten. Auch die Anzahl der Gutscheine ist beschränkt: In den meisten Fällen darf man nur einen Gutschein kaufen, damit möglichst viele von dem Schnäppchen-Angebot profitieren können und der Werbeeffekt für den Anbieter so am größten ist.

Schnäppchen einlösen

Hat man die Bedingungen genau geprüft und das angebotene Produkt passt, dann kauft man den Gutschein per Mausklick. Vorher muss man sich kurz bei Groupon als Kunde anmelden. Danach steht der Einlösung des erstandenen Schnäppchens nichts mehr im Wege. Die Einlösung klappt meist reibungslos. Sollte es doch einmal Probleme mit einem Anbieter geben, so kann man dies an Groupon melden. Die Schnäppchen bei Groupon lohnen sich, sofern man ohnehin Interesse an dem angebotenen Produkt hatte.

Hier kann man sich umschauen, was in der eigenen Stadt gerade im Angebot ist:

Die besten Deals in Deiner Stadt bis zu 70% günstiger!

Werbung

Check Also

Trojaner: Gefälschte E-Mail von Volksbank im Umlauf

Betrüger nutzen derzeit die Berliner Volksbank als Absender für ihre betrügerischen E-Mails. In diesen Mails …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.