Weihnachtsgeschenke: Trend geht zu Bargeld und Smartphones

Ja ist denn schon wieder Weihnachten? Ja, so ist es! Aber es ist noch ein bisschen Zeit. Zum Glück, denn die meisten Bundesbürger haben gerade einmal angefangen die Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu kaufen. Die Deutschen wollen in diesem Jahr immerhin satte 230 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben, das ergab gerade eine Umfrage. Und viele haben auch schon eine konkrete Idee, was sie schenken werden. Doch zwischen Geschenkewunsch und tatsächlichem Geschenk gibt es eine Diskrepanz.

Werbung

Immer mehr Deutsche wünschen sich Bargeld und Smartphones

Die Unternehmensberatung Deloitte & Touche hat  in diesem Jahr mit ihrem „Christmas Survey 2012“ bereits zum zweiten Mal Verbraucher zu ihrem Wunsch- und Kaufverhalten bei Weihnachtsgeschenken befragt. Die repräsentative Umfrage nahmen insgesamt 18.000 Verbraucher  in mehreren europäischen Ländern teil. Heraus kam, dass die Meisten sich auch in diesem Jahr wieder Bargeld wünschen. Fast die Hälfte der Befragten gab diesen recht einfallslosen Weihnachtswunsch an.

Top 10 der Weihnachtsgeschenke-Wünsche 2012

Wie aus der Umfrage von Deloitte & Touche hervorgeht, ist vor allem Bares in diesem Jahr Wahres. Allerdings stehen nach wie vor auch Bücher, eine schöne Reise und Musik-CDs hoch im Kurs. Der Aufsteiger des Jahres sind jedoch Smartphones: Während sich im letzten Jahr gerade einmal 15% ein neues Handy wünschten, sind es in diesem Jahr bereits knapp ein Viertel der Befragten.

GALERIA Kaufhof_Aktion
Werbung
  1. 46%: Bargeld
  2. 41%: Bücher
  3. 26%: Reise
  4. 26%: CDs
  5. 24%: Kosmetik/Parfum
  6. 24%: Geschenkgutschein
  7. 23%: Schmuck/Uhren
  8. 23%: Smartphone
  9. 22%: Schönheitspflege, Massage, Spa-Behandlung
  10. 22%: Laptop-PC/Computer

Top 10 der Weihnachtsgeschenke 2012

Dass Wunsch und Wirklichkeit im Leben oft auseinandergehen zeigt sich zum Teil auch bei den Weihnachtsgeschenken, die die Verbraucher in diesem Jahr planen zu schenken. Hier ergibt sich nämlich eine gänzlich andere Rangfolge: So rangiert das Top-Wunschgeschenk Bargeld hier nur noch auf Rang sechs und der Aufsteiger 2012, das Smartphone taucht erst gar nicht auf in der Top 10. Das könnte zu einigem Frust unter dem Weihnachtsbaum führen, wobei die Diskrepanz im Vergleich zu den Vorjahren zurückgeht.

  1. 41%: Bücher
  2. 28%: Schokolade
  3. 25%: Geschenkgutschein
  4. 25%: Kosmetik/Parfum
  5. 23%: CDs
  6. 20%: Bargeld
  7. 20%: Schmuck/Uhren
  8. 16%: DVD/Blue Ray
  9. 16%: Kleidung/Schuhe
  10. 16%: Schönheitspflege, Massage, Spa-Behandlungen

Kinder und Jugendliche wünschen sich Videospiele

Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren kann man in erster Linie mit einem Videospiel glücklich machen, immerhin 18% haben diesen Weihnachtswunsch. Aber auch gelesen wird noch: Bücher folgen mit 17% auf Platz 2, bevor auch die Jugendlichen Bargeld wünschen (17%).

Junge Erwachsene stehen auf Smartphones

Bei den jungen Erwachsenrn zwischen 18 und 24 Jahren wünschen sich die meisten ein neues Smartphone. Über ein Drittel (34%) hegt diesen Wunsch. Bei jungen Männern ist dieser Wert noch einmal deutlich höher. Auch Tablet-Computer stehen hier hoch im Kurs: 21% wünschen sich das unterm Weihnachtsbaum.

Der Haken: Der Anteil derjenigen, die ein Smartphone oder einen Tablet-Computer als Geschenk kaufen werden, ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken: Nur 4% bzw. 5% sind 2012 zum Kauf dieser Geräte bereit, im vergangenen Jahr lagen die entsprechenden Anteile bei 9 und 10 %.

Best Agers wünschen sich Bücher

Die älteren unter den Erwachsenen wünschen sich als erstes ein gutes Buch. 34% der 55- bis 64-Jährigen gaben diesen Wunsch an. Dann folgt auch hier das Bargeld mit 33%, die Musik-CD mit 23% und vor allem bei Frauen Kosmetik mit 21%. Aber auch die Best Agers rüsten elektronisch auf: Immerhin 7% wünschen sich 2012 ein Tablet und sogar 14% ein Smartphone.

Werbung

Hier gehts zu den Ergebnissen der Weihnachts-Umfrage 2012

Check Also

Ski_Skiunfall_Skifahren

FIS Verhaltensregeln: Sicher Skifahren

Wie im Straßenverkehr gibt es auch auf der Skipiste eine Verkehrsordnung. Diese wurde vom Internationalen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.