Versicherungsvertrag: Vertreter dürfen Provision an Kunden weitergeben

Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main hat heute mit einem fast 80-jährigen Grundsatz in der Versicherungsbranche gebrochen. Künftig dürfen nämlich Vertreter Provisionen, die sie von einem Versicherungsunternehmen für einen Vertragsabschluss erhalten, teilweise oder komplett an Kunden weitergeben. Gute Nachrichten für Verbraucher?

Werbung

Provisionen dürfen an Kunden weitergegeben werden

An den hohen Vermittlungsgebühren, die Versicherer ihren Vertretern zahlen, könnten ab sofort auch wir Verbraucher mitverdienen. Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main hat heute nämlich geurteilt, das ein seit 1934 geltendes grundsätzliches Verbot von sogenannten Sondervergütungen für Versicherungskunden zu unbestimmt sei.

Damit könnten Vertreter künftig potentielle Kunden damit locken, ihnen einen Teil der Provisionen weiterzugeben. Im verhandelten Verfahren hatte ein Versicherungsvertreter gegen die Finanzaufsicht BaFin geklagt. Diese hatte ihm ein Bußgeld angedroht, weil er zum Zwecke der Kundenakquise einen Teil seiner Provisionen weiterreichen wollte.

Werbung

Entscheidung nicht von Provision abhängig machen

Der Bund der Versicherten (BdV) begrüßte die Entscheidung des Frankfurter Verwaltungsgerichts. BdV-Chef Axel Kleinlein sieht darin eine Stärkung der Position der Verbraucher, da diese von mehr Wettwerb profitieren würden. Besonders bei privaten Krankenversicherungen und bei Versicherungen der privaten Altersvorsorge sei das Urteil wichtig, da hier besonders hohe Provisionen gezahlt würden, so der BdV. Allerdings sollten Kunden ihre Entscheidung auf keinen Fall von der Höhe des Provisionsanteils abhängig machen. Viel wichtiger ist, dass die Versicherungsbedingungen stimmen und auch das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmt.

Das Urteil ist zudem auch noch nicht rechtskräftig. Aufgrund der grundsätzlichen Bedeutung ließ das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main nämlich die Berufung beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof, beziehungsweise beim Bundesverwaltungsgericht zu.

Werbung

Check Also

wintereinbruch

Wintereinbruch: Räumpflicht für Mieter und Hausbesitzer

Wintereinbruch in Deutschland! Jetzt greift wieder die Räumpflicht bei Schnee und Eis. Als Hausbesitzer sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.