Kata Beach: Familienfreundliches Südsee-Paradies

Kata Beach ist der südlichste der drei großen Touristenorte auf Phuket. Kata hat zwei wunderschöne Strände, einige äußerst gute Restaurants und ist deutlich gediegener als Patong. Das absolute Highlight des Städtchens sind die Kata-Hills – von hier aus hat man einen wundervollen Ausblick über die Bucht. Das Preisverhältnis liegt etwas oberhalb des Inseldurchschnitts. Kata ist eher nichts für Singles, dafür ideal für Familien und Paare.

Werbung

Großer und kleiner Strand

Kata verfügt über zwei Strände. Kata Beach und Kata Noi Beach. Beide sind äußerst schön. Der Hauptstrand liegt zentral an der Bucht von Kata. Der Strand ist gepflegt und verläuft entlang einer schön angelegten Uferpromenade, die leider außer den schattigen Bäumen nur die häßliche Mauer des Robinson-Clubs zu bieten hat. Das Wasser ist sauber und flach – der Seegang meist ruhig und durchaus kindertauglich.

Kata-Noi-Beach Kata Phuket ThailandDer zweite Strand liegt in der Bucht des Ortsteils Kata Noi, hinter einem Hügel im südlichen Teil der Stadt. Kata Noi Beach ist etwas kleiner als der Hauptstrand aber touristisch genauso erschlossen. Liegen kosten hier genauso viel wie am Hauptstrand – Essen und Getränke sind etwas teurer, was wohl auf die anliegenden Luxus-Hotelresorts “Kathathani” und “Mom Tri’s” zurückzuführen ist. Das Wasser ist sauber, teilweise gibt es aber bereits in Ufernähe Untiefen und der Wellengang gehört zu den höchsten der Insel.

Werbung

Küchen aller Länder, vereinigt euch!

Kata verfügt über Restaurants aller Geschmacksrichtungen. Von der nordischen Küche des “Two Chefs”, über diverse Thai-Food-Lokale oder den Upperclass-Restaurants “Villa Elisabeth” und “Jazztaurant” gibt es hier einfach alles. Das Preisniveau ist unterschiedlich, aber im Inselvergleich insgesamt gesehen recht hoch. Und das ist nicht in jedem Fall gerechtfertigt!

Restaurant Dino-Burger Kata Phuket ThailandDie meisten Restaurants findet man im Amüsierviertel von Kata auf der Straße Richtung Kata Noi. Besonders empfehlenswert sind dort das schwedisch geführte “Two Chefs”, das “Mamma Mia”, das “Madi” und die “Villa Elisabeth” am südlichen Ende des Strandes. Auch der Italiener “Capannina”, der sich am Ende einer Stichstraße befindet ist zu empfehlen.

An der Straße in Richtung Karon befinden sich weitere Restaurants, allerdings fast keine lobenswerten. Für Familien mit Kindern ist das Restaurant “Dinoburger” empfehlenswert. Hier gibt es neben sehr gutem Essen, eine Minigolfanlage und einen Saurierspielpark für die Kleinen. Das “Dinoburger” ist allerdings nichts für jeden Tag: Die Preise sind unverhältnismäßig hoch!

Der kleine Ballermann von Phuket

Das Nachtleben in Kata muss man nicht lange suchen. Die Parallelstraße zur Strandpromenade ist quasi der Party-Strip des Städtchens. Am besten startet man den Ausflug ins Nachtleben am südlichen Ende von Kata. Hier befinden sich “jugendfreie” Bars, in denen man den späten Abend beginnen kann. Gute Cocktails gibt es in der “Oyster-Bar” – hervorragende im “Kata Palm”. Diese Bar ist Teil des gleichnamigen Resorts und liegt auf halbem Weg in Richtung nördliches Ende der Amüsiermeile.

Blue Cocktail ThailandKurz darauf kommt der “Ballermann” von Kata, eine in 2008 eröffneter Amüsierkomplex mit Bars und lauter Musik. Hier finden sich zu 90% heitere Touristen – die 10% Thai sind entweder Angestellte oder Animiergirls. Noch etwas weiter im Norden befinden sich dann zahlreiche Bars mit ausschließlich Gogo-Girls oder Ladyboys. Amüsierbetriebe mit Gogo-Boys gibt es in Kata nicht, diese sind auf Phuket nur in Patong zu finden. Wer coole Clubs oder richtige Discotheken sucht, der ist in Kata ebenfalls falsch. Die gibt es auch nur in Patong oder Phuket-City.

Werbung

Die Straße weiter, unmittelbar vor Karon herrscht dann wieder ein familienfreundlicheres Nachtleben. Neben Bars mit Livebands und Paartanz, einigen kleinen Thaibars gibt es  im fantasievoll dekorierten Außenlokal “Dinoburger” abends auch für Kinder viel zu erleben: Hier speit ein künstlicher Vulkan Feuer, es gibt riesige Dinosaurier und Minigolf.

Food & Ramsch

In Kata gibt es im Prinzip alles was man als Phuket-Tourist braucht. Einzig eine große Shoppingmall wie in Phuket-Town oder Patong fehlt hier. Einen Ramsch-Markt gibt es auf der Hauptstraße in Richtung Strand. Dieser ist allerdings deutlich kleiner als in Karon oder Patong. Viele kleine Läden, Banken und Boutiqen verteilen sich über das Städtchen. Es gibt eine Apotheke, mehrere Optiker und unzählig viele Schneider.

Food-Market Kata Phuket ThailandEmpfehlenswert ist ein Abstecher zum Thaimarkt schräg gegenüber des Ibis-Hotels. Hier ist Kata wohl am ursprünglichsten. Neben kleinen Haushalswaren, gibt es hier frische Lebensmittel, wie Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch. Es riecht hier stark nach allem vorstellbarem. Touristen sieht man hier kaum.

Viele Hotels, Restaurants und Bars befinden sich in der Nähe des Hauptstrandes. Kata ist äußerst kinder- und familienfreundlich.

Mehr Infos zu Kata und Phuket gibts auf Phuket-trip.de

Check Also

Neuschwanstein: Traumurlaub zu den Königsschlössern

Im Ostallgäu befinden sich gleich drei der berühmten bayrischen Königsschlösser: Schloss Hohenschwangau, Schloss Linderhof und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.